Geodäsie und Navigation

Geodäsie und Navigation Geodäsie und Navigation sind Schlüsseltechnologien, die einen Großteil an Ingenieurprojekten und Informationssystemen erst ermöglichen.

Die Absolventen des Studiengangs Geodäsie und Navigation sorgen z.B. dafür,

  • dass es aktuelle Karten gibt, fürs Navi im Auto genauso wie für Planungszwecke,
  • dass beim Tunnelbau die Richtung stimmt und die Baugeräte optimal gesteuert werden,
  • dass die Grenzen jedes Grundstücks in Deutschland jederzeit bestimmt werden können,
  • dass Großbaustellen überwacht und Gefahren für die Umgebung rechtzeitig erkannt werden,
  • oder dass räumliche Informationssysteme Planungsaufgaben und Verwaltung der Gemeinden erleichtern.

Sie führen Ingenieurprojekte durch, entwickeln Messmethoden und Messgeräte weiter, kontrollieren die geometrische Fertigungsqualität in Industriebetrieben oder arbeiten in der Verwaltung und vieles mehr.

Genauso vielseitig wie die Arbeitsmöglichkeiten ist das Studium, das durch viele studienbegleitende Praktika geprägt ist. In den ersten beiden Semestern des Studiums, dem Grundstudium, liegt der Schwerpunkt auf Messtechnik, Mathematik, und Geoinformatik.

Im Hauptstudium werden die geodätischen Kernthemen behandelt: Satellitengeodäsie, Ingenieurgeodäsie, Geoinformationssysteme und Photogrammetrie. Verwaltungsfragen, Recht und Statistik spielen aber ebenso eine Rolle. Das 5. Semester wird als Praxissemester bei einem Ingenieurbüro o. ä. absolviert.

Die Studierenden können zwischen den Vertiefungsrichtungen „Geodäsie“ und „Navigation“ wählen. Die Vertiefung Geodäsie stellt die Anwendungen der Geoinformationssysteme, Planungs- und Bauvermessungsaufgaben ins Zentrum, während die Vertiefung Navigation stärker Kompetenz in den Bereichen System- und Softwareentwicklung vermittelt.

Nach Abschluss des Bachelorstudiums steigen die meisten Absolventen direkt ins Berufsleben ein. Die Berufsaussichten sind sowohl im öffentlichen Dienst als auch in der Privatwirtschaft hervorragend. Bei Interesse können die Absolventen auch in einem darauf aufbauenden Masterstudiengang weiter studieren, z. B. im internationalen Masterstudiengang Geomatics der Hochschule Karlsruhe.

 

Du interessierst dich für ein Studium "Geodäsie und Navigation"?

Im Steckbrief haben wir die wichtigsten Fakten zum Studiengang kurz zusammengefasst.

Auf der Seite für Studieninteressierte geben wir dir weitere Informationen zum Berufsbild und zum Studiengang.

Du möchtest dich direkt bewerben, dann klicke hier!

 

Fachkräftemangel im Bereich Vermessungstechnik / Geodäsie

Das Institut der Deutschen Wirtschaft hat – auf Beschluss des Deutschen Bundestages und gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft – eine Untersuchung zum Fachkräftemangel durchgeführt und unter dem Namen „Fachkräfteengpässe in Unternehmen 2015“. Von 615 Berufsgattungen wurden 139 als Engpassberufe und 55 als starke Engpässe eingestuft. „Vermessungstechnik“ liegt dabei auf Platz 7 der stärksten Engpässe bei Berufen mit Hochschulabschluss.

Weitere Informationen


Kontakt

IMM-HsKA-Logo

Prof. Dr.-Ing. Tilman Müller
Studiendekan Geodäsie & Navigation

Besucheradresse: Außenstelle HO, Raum 208
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Tel. +49(0)721 925-2622
Fax. +49(0)721 925-2591
E-Mail tilman.mueller@hs-karlsruhe.de

Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan
Interaktive Anfahrtsplanung mit GreenMobility