Photovoltaik: Wie geht es weiter?

Im Jahr 2014 hat Jürgen H. Werner, Professor am Institut für Photovoltaik (Universität Stuttgart) bei uns über den aktuellen Stand der Photovoltaik referiert.

 

In seinem aktuellen Vortrag knüpft er daran an. Dabei geht er auf die Funktionsweise von Solarzellen ebenso ein, wie auf wünschenswerte Verbesserungen im Produktionsprozess. Vortrag vom 6. Mai 2015 an der Hochschule Karlsruhe im Rahmen des Seminars "Erneuerbare Energien".

Erfahrungen im Ausland - Lettland und Estland

Christof Nichterlein nutzt sein Studium, um Erfahrungen im Ausland zu sammeln. In diesem Film erzählt er, was er in Lettland und in Estland erlebt hat.

Einer unserer besten Absolventen: Rico Fischer

Rico Fischer hat Bauingenieurwesen studiert und mit dem Master of Engineering abgeschlossen. Er wurde am 10. Oktober 2014 auf unserer Akademischen Jahresfeier für seine besonderen Leistungen ausgezeichnet.

Das Thema seiner Bachelor-Thesis:

"Erstellen eines verifizierten Stabwerkmodells zur Erdbebenbeanspruchung eines Parkhausneubaus"

Was sich dahinter verbirgt, sehen Sie in diesem Video.

Einer unserer besten Absolventen: Jan Zepp

Jan Zepp hat Maschinenbau studiert und mit dem Bachelor of Engineering abgeschlossen. Er wurde am 10. Oktober 2014 auf unserer Akademischen Jahresfeier für seine besonderen Leistungen ausgezeichnet.

 

Das Thema seiner Bachelor-Thesis:

"Konstruktion eines auf NOx-Speichertechnologie basierenden Abgasnachbehandlungssystems für ein erdgasbetriebenes Klein-Blockheizkraftwerk"

Was sich dahinter verbirgt, sehen Sie in diesem Video.

Immer cool bleiben - umweltfreundliche Klimatisierung mit Solarenergie

Wie kann man ein Gebäude umweltfreundlich und gleichzeitig kostengünstig klimatisieren? Mit dieser Frage befasst man sich am Institut für Kälte-, Klima- und Umwelttechnik (IKKU) der Hochschule Karlsruhe.

Das besondere an der gemeinsam mit Forschungspartnern entwickelten Art der Klimatisierung ist, dass die Kälte durch heißen Dampf erzeugt und anschließend gespeichert wird.

Wie das funktioniert, zeigt dieser Film.