Stellenangebote

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.000 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs und hat neben der Lehre einen deutlichen Schwerpunkt in der angewandten Forschung. Sie verfügt über die Fakultäten für Architektur und Bauwesen, Elektro- und Informationstechnik, Informatik und Wirtschaftsinformatik, Informationsmanagement und Medien, Maschinenbau und Mechatronik sowie Wirtschaftswissenschaften. Die Studienangebote zeichnen sich durch hohe praxisorientierte Lehrinhalte und herausragende Studienbedingungen aus. Die Hochschule weist sehr gute Rankingergebnisse auf und arbeitet eng mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft zusammen.

Folgende Stellen sind derzeit an der Hochschule ausgeschrieben:

Professorinnen und Professoren

W2-Professur „Digitales Planen und Bauen" - Kennzahl 1404

An der Fakultät für Architektur und Bauwesen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

 

W2-Professur für das Fachgebiet „Digitales Planen und Bauen“
- Kennzahl 1404 –


zu besetzen.


Die Fakultät für Architektur und Bauwesen strebt eine fachübergreifende und integrative Kompetenzstärkung im Bereich innovativen Umgangs mit digitalen Informationen im Bauwesen an. Hierzu wird eine neue Professur eingerichtet, deren Lehr- und Forschungsinhalte gleichermaßen an die verschiedenen Studiengänge der Fakultät: Architektur, Bauingenieurwesen, Baumanagement und Baubetrieb sowie Umweltingenieurwesen (Bau) adressieren.


Die Tätigkeit umfasst dabei zunächst die akademische Vermittlung der digitalen Prozesskette bei Planung und Realisierung von Bauprojekten, wie beispielsweise Anwendungsfälle von Building Information Modeling (BIM), adaptive Parametrisierung, computergestützte Baustatik, Geoinformationssysteme (GIS) und digitale Geländemodelle (DGM) sowie Simulation im Rahmen Industrie 4.0. Ferner werden zukunftsweisende Impulse in Lehre und anwendungsnaher Forschung im Hinblick auf Zukunftsthemen im Bauwesen, wie z. B. Künstliche Intelligenz und Robotik, erwartet. Der Stelleninhaber (m/w/d) sollte zudem die Bereitschaft zur Mitarbeit am themenbezogenen Digitallabor haben. Es wird Kompetenz und Engagement beim Aufbau von eigenen Schwerpunkten im Bereich der Forschung und Entwicklung vorausgesetzt, um das Profil im Rahmen der Masterstudiengänge der Fakultät für die Studierenden noch attraktiver zu gestalten.


Gesucht wird eine Persönlichkeit, die - basierend auf einer fundierten Ausbildung mit Affinität zu den Inhalten der Fakultät - ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden nutzbar machen kann und als integratives Bindeglied innerhalb der Fakultäts-Fachbereiche fungiert. Sie soll durch Wissen, Können und Beispiel die Lehre und die angewandte Forschung prägen. Im Sinne der weiteren Internationalisierung der Hochschule Karlsruhe sind Auslandserfahrungen in der beruflichen Praxis bzw. in Hochschul-Kooperationen sehr wünschenswert.


Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der Stelleninhaber (m/w/d) sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Ferner wird eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft erwartet.


Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der Stelleninhaber (m/w/d) muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten (z.B. CAD, Bauinformatik) zu übernehmen. Die Fähigkeit und Bereitschaft, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, sind mit dieser Professur ebenso verbindlich verknüpft wie die Bereitschaft zur Online-Lehre. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professorinnen und Professoren in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren.


Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG:

 

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium);
  • pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird;
  • mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs.


Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG in der Fassung ab 30.03.2018.

 

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gleichstellung[at]hs-karlsruhe.de oder per Telefon (0721/925-0).

 

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbv[at]hs-karlsruhe.de.


Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl – bis 06.11.2020 bevorzugt elektronisch (PDF-Format, eine Datei) an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
PersonalabteilungPostfach 2440, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925 – 1030
bewerbung.professoren[at]hs-karlsruhe.de


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.


Besuchen Sie die Homepage der Fakultät für Architektur und Bauwesen unter:
https://www.hs-karlsruhe.de/fk-ab/

W2-Professur "Fahrzeugelektronik“ – Kennzahl 1419

An der Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2 – Professur für das Fachgebiet „Fahrzeugelektronik“
– Kennzahl 1419 –


zu besetzen.

Die Tätigkeit umfasst Aktivitäten in Lehre und Forschung in den Bereichen Fahrzeugelektronik und Bussysteme in Fahrzeugen, wobei der Schwerpunkt im Bereich der Anwendung und Entwicklung von E/E-Systemen in Fahrzeugen liegt, welche u.a. in Vorlesungen, Laborveranstaltungen und in Projektarbeiten den Studierenden vermittelt werden. Es werden Kompetenz und Engagement beim Aufbau von eigenen Schwerpunkten im Bereich der Forschung und Entwicklung vorausgesetzt, um das Profil im Rahmen der Masterstudiengänge der Fakultät für die Studierenden noch attraktiver zu gestalten. Ebenso wird die aktive Beteiligung am Institut für Energieeffiziente Mobilität (IEEM) erwartet.

Gewünscht sind darüber hinaus vertiefte Kenntnisse und praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der angewandten Elektronik - idealerweise im Bereich Automotive. Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden nutzbar machen kann. Sie soll durch Wissen, Können und Beispiel die Lehre und die angewandte Forschung prägen.

Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass Stelleninhaber (m/w/d) sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Ferner wird eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft erwartet.

Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der Stelleninhaber (m/w/d) muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Online-Lehre. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professoren (m/w/d) in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren.

Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG:

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium);
  • pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird;
  • mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs.

 

Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG  in der Fassung ab 30.03.2018.

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gleichstellung[at]hs-karlsruhe.de oder per Telefon (0721/925-0).

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbv[at]hs-karlsruhe.de.

Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl 1419 – bis 10.10.2020 bevorzugt elektronisch (PDF-Format, eine Datei) an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und WirtschaftPersonalabteilung
Postfach 2440, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925 – 1030
bewerbung.professoren[at]hs-karlsruhe.de


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der  internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses  gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Besuchen Sie die Homepage der Fakultät Maschinenbau und Mechatronik unter:
http://www.hs-karlsruhe.de/mmt/

 

W2-Professur "Digitale Signalverarbeitung“ – Kennzahl 1420

An der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine


W2-Professur für das Fachgebiet „Digitale Signalverarbeitung“
Kennzahl 1420


zu besetzen.


Die Tätigkeit umfasst Aktivitäten in Lehre und Forschung in den Bereichen Digitale Signalverarbeitung und Entwurf Digitaler Systeme, wobei der Schwerpunkt im Bereich der Digitalen Signalverarbeitung und deren Implementierung auf eingebetteten Systemen und Field-Programmable-Gate-Arrays (FPGA) liegt. Außerdem werden innovative Impulse in der Lehre und anwendungsnahen Forschung erwartet. Es wird Kompetenz und Engagement beim Aufbau von eigenen Schwerpunkten im Bereich der Forschung und Entwicklung vorausgesetzt, um das Profil im Rahmen der Masterstudiengänge der Fakultät für die Studierenden noch attraktiver zu gestalten.


Gewünscht sind darüber hinaus vertiefte Kenntnisse und praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der Realisierung Digitaler Systeme mit VHDL. Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden nutzbar machen kann. Sie soll durch Wissen, Können und Beispiel die Lehre und die angewandte Forschung prägen.


Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der Stelleninhaber (m/w/d) sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Ferner wird eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft erwartet.


Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der Stelleninhaber (m/w/d) muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen wird ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Online-Lehre. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professoren (m/w/d) in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren.


Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG:

 

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium);
  • pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird;
  • mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs.


Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG  in der Fassung ab 30.03.2018.


Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gleichstellung[at]hs-karlsruhe.de oder per Telefon (0721/925-0).


Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbv[at]hs-karlsruhe.de.


Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl – bis 30.10.2020 bevorzugt elektronisch (PDF-Format, eine Datei) an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 2440, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925 – 1030
bewerbung.professoren[at]hs-karlsruhe.de


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der  internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses  gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.


Besuchen Sie die Homepage der Fakultät Elektro- und Informationstechnik unter:
https://www.hs-karlsruhe.de/fk-eit/

 

Akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), 80% Teilzeit – Kennzahl 4893

Am Institut für Angewandte Forschung (IAF) ist zur Verstärkung unseres Teams zum 01. November 2020 folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
(80% Teilzeit)
– Kennzahl 4893 –


Aufgabengebiet:

  • Betreuung eines Forschungsprojektes im Bereich der Faserverbundtechnik mit dem Themenschwerpunkt innovative Sandwichstrukturen für den Leichtbau

  • Herstellung diverser Probenmuster unter Ausnutzung unterschiedlicher Herstellungstechniken (3D-Druck), Aufstellung des Versuchsplans und zielorientierte Durchführung

  • Modellierung und Simulation der durchgeführten Versuche

  • Unterstützung bei der Herstellung eines Demonstrators in Zusammenarbeit mit den Forschungspartnern

  • Sicherstellen eines sachgerechten, pünktlichen und vorschriftsmäßigen Projektmanagements in dem Forschungsprojekt

  • Personalmanagement

  • Qualitätssicherung guter wissenschaftlicher Praxis


Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (M.Sc.) der Fachrichtung Maschinenbau oder vergleichbarer Studiengänge

  • Kenntnisse bei der Verarbeitung von Faserverbundmaterialien

  • Grundkenntnisse in einem CAD- und FEM-Programm

  • Kenntnisse in der statistischen Versuchsplanung (DoE) sind wünschenswert

  • Kommunikationsfähigkeit, insbesondere im Umgang mit Studierenden

  • Interesse an fachübergreifenden Aufgaben

  • Motivierte und selbstorganisierte Arbeitsweise

  • Sicheres Auftreten und teamorientiertes Handeln

  • MS-Office Kenntnisse (Word, Excel, Powerpoint)


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung


Die Beschäftigung ist zunächst befristet bis 31.05.2022.

Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis zu Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail
(sbv[at]hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr.-Ing. Frank Pöhler, E-Mail:frank.poehler[at]hs-karlsruhe.de

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 15.10.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-2328


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), Vollzeit – Kennzahl 4890

Am Institut für Angewandte Forschung (IAF) ist zur Verstärkung unseres Teams zum 01.11.2020 folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
(Vollzeit)
– Kennzahl 4890–


Aufgabengebiet:

Das Forschungsvorhaben „KI5GRob - Cloud-Computing und 5G als Befähiger für neue Sensortechnologien und KI Verfahren in der roboterbasierten Produktion und Logistik“ erforscht als einen Schwerpunkt die Fusion von Cloudtechnologien und KI mit der Robotik der Produktions- und Logistikwelt. Mittels aktueller erweiterter Cloud-Konzepte in Verbindung mit der 5G Technologie sollen Cloud und vor Ort agierende Robotersysteme engmaschig und in Echtzeit verzahnt werden. Fragestellungen der ausgeschriebenen Promotionsstelle sind unter anderem:

  • Welche Soft- und Hardwarearchitektur bzw. Kommunikationsinfrastruktur ist geeignet, um rechenintensiven Plan- und KI-Verfahren in Kombination mit Robotern einfach und in Echtzeit im Sinne neuartiger CaaS-Konzepte (Control as a Service) bereitstellen und einsetzen zu können?

  • Welche Auswirkungen ergeben sich für Entwickler, Integratoren und Betreiber aus dem Einsatz der Architektur und der KI-Verfahren und wie kann die Handhabbarkeit realisiert werden?

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Master- oder Diplomabschluss (oder gleichwertig) im Bereich Informatik, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau oder Elektrotechnik

  • Motivation für die Bewerbung ist die Durchführung einer Promotion

  • Sehr gute Kenntnisse in C/C++ und Python

  • Vertiefte Kenntnisse im Bereich Cloud- und Virtualisierungstechnologien

  • Sehr gute Kenntnisse im Bereich Regelungstechnik

  • Fähigkeit zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten, Engagement und Eigeninitiative

  • Bereitschaft zu wissenschaftlichen Veröffentlichungen, sehr gute englische Sprachkenntnisse


Wir bieten:

  • Promotionsstelle in einem spannenden und zukunftsfähigen Aufgabengebiet

  • Kooperative und freundliche Arbeitsatmosphäre in einer aktiven Forschergruppe

  • Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Spitzenforschungspartnern in verschiedenen Unternehmen und Institutionen

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld

  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf

  • Zusatzrente nach VBL

  • Zuschuss zum JobTicket BW

  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld

  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen

  • Leistungsgerechte Eingruppierung


Die Beschäftigung ist zunächst befristet bis 30.04.2025.

Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis zu Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail
(sbv[at]hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr.-Ing. habil. Björn Hein, E-Mail: bjoern.hein[at]hs-karlsruhe.de

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 02.10.2020– bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-2328


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), Vollzeit – Kennzahl 4889

Am Institut für Angewandte Forschung (IAF) ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
(Vollzeit)
– Kennzahl 4889 –


Aufgabengebiet:

  • Mitarbeit im Forschungsprojekt Virtual Self Representation and Self Expression

  • Aufbau einer Infrastruktur einschließlich Softwareentwicklung, um Personen als Avatar in einer Virtual Reality Umgebung darzustellen und in Echtzeit durch Sensorik animieren zu können

  • Aufbau einer Infrastruktur, um körperliche Reaktionen (Angst, Stress, etc.) durch Sensorik beim Tragen eines Head-Mounted-Displays messbar zu machen

  • Bestellung, Inbetriebnahme, Verwaltung von Hardware, insb. Sensorik

  • Betreuung themenbezogener Projekt- und Abschlussarbeiten

  • Wissenschaftliches Arbeiten und Publizieren

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium der Medieninformatik, Informatik, Interaktive Medien oder vergleichbar

  • Fundierte Kenntnisse in der 3D Modellierung, Softwareentwicklung (insbesondere Unity, C#) und Anbindung von Sensorik (RGB- & Tiefenkameras, EEG) sind von Vorteil

  • Interesse an Mensch-Maschine-Interaktion, Interaction Design, Physical Computing und der Durchführung von Benutzerstudien sind wünschenswert

  • Idealerweise sind bereits erste Publikations- und Konferenzerfahrungen vorhanden

  • Bei entsprechender Qualifizierung ist die Möglichkeit zur Promotion gegeben

  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, sowie Freude und Geschick im Umgang mit Studierenden

  • Englische Sprachkenntnisse


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung


Die Beschäftigung ist zunächst befristet bis 30.11.2021.

Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis zu Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail
(sbv[at]hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr. Matthias Wölfel, E-Mail: matthias.woelfel[at]hs-karlsruhe.de

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 16.10.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-2328


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), Vollzeit – Kennzahl 4888

Am Institut für Angewandte Forschung (IAF) ist zur Verstärkung unseres Teams zum 01.11.2020 folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
(Vollzeit)
– Kennzahl 4888–


Aufgabengebiet:

Das Forschungsvorhaben „KI5GRob - Cloud-Computing und 5G als Befähiger für neue Sensortechnologien und KI Verfahren in der roboterbasierten Produktion und Logistik“ erforscht als ein Schwerpunkt neue Sensortechnologien in Kombination mit KI für den Einsatz autonomer Robotersysteme in der Produktions- und Logistikwelt. Forschungsfragestellungen sind hier insbesondere:

  • Einsatz und Entwicklung neuer multimodaler Sensortechnologien für die Manipulation von Objekten

  • Neue Greifkonzepte durch multimodale Sensortechnologien und KI-Unterstützung: Die analytische Modellierung von Sensoren gestaltet sich bisweilen schwierig, maschinelle Lernverfahren scheinen hier ein geeignetes Mittel zu sein.

  • Transfer-Learning beim Einsatz multimodaler Sensortechnologien: Die Generierung von Daten zum Trainieren Neuronaler Netze ist aufwändig. Aktuelle Ideen verfolgen das Trainieren in Simulation. Doch ist es immer noch nicht gut geklärt, wie sich die in Simulation trainierten Netze im realen System geeignet einsetzten lassen

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Master- oder Diplomabschluss (oder gleichwertig) im Bereich Elektrotechnik, Mechatronik, Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen und Maschinenbau

  • Motivation für die Bewerbung ist die Durchführung einer Promotion

  • Sehr gute Kenntnisse in C/C++ und Python

  • Sehr gute Kenntnis im Bereich maschineller Lernverfahren

  • Vertiefte Kenntnisse im Bereich eingebetteter Systeme und Schaltungsentwurfs

  • Fähigkeit zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten, Engagement und Eigeninitiative

  • Bereitschaft zu wissenschaftlichen Veröffentlichungen, sehr gute englische Sprachkenntnisse


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld

  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf

  • Zusatzrente nach VBL

  • Zuschuss zum JobTicket BW

  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld

  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen

  • Leistungsgerechte Eingruppierung


Die Beschäftigung ist zunächst befristet bis 30.04.2025.

Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis zu Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail
(sbv[at]hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr.-Ing. habil. Björn Hein, E-Mail: bjoern.heinspam prevention@hs-karlsruhe.de

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 02.10.2020– bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-2328


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), Vollzeit – Kennzahl 4884

Am Institut für Angewandte Forschung (IAF) ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
(Vollzeit)
– Kennzahl 4884 –


Aufgabengebiet:

  • Entwicklung von Konzepten zur intelligenten Steuerung des Datenverkehrs über mobile Zugänge mit hoher Bandbreite (WiFi 6 / 802.11ax, 5G) in zukünftigen Campusnetzen

  • Erprobung neuer Steuerungsmethoden z.B. basierend auf maschinellem Lernen oder anderen Methoden der künstlichen Intelligenz

  • Konzeption und Umsetzung von Prototypinstallationen und Demonstratoren

  • Evaluation der entwickelten Ansätze und Präsentation von Projektergebnissen


Einstellungsvoraussetzungen:

  • Master-/Diplomabschluss im Bereich der Informatik, Medieninformatik, Elektrotechnik oder Wirtschaftsinformatik mit sehr gutem Ergebnis

  • Motivation und Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten mit Ziel der Promotion im Aufgabengebiet

  • Kenntnisse im Bereich Rechner- und Kommunikationsnetze oder Mobile Systeme

  • Solide Werkzeug- und Programmierkenntnisse

  • Grundkenntnisse im Bereich des maschinellen Lernens oder der künstlichen Intelligenz sind hilfreich

  • Kenntnisse in Installation und Optimierung von Rechnernetzen oder in der Umsetzung mobiler und interaktiver Anwendungen sind hilfreich


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung


Die Beschäftigung ist zunächst befristet bis 31.12.2023.

Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr. rer. nat. Oliver Waldhorst, E-Mail:oliver.waldhorst[at]hs-karlsruhe.de

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 02.10.2020 –
bevorzugt elektronisch anstellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-2328


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), Vollzeit – Kennzahl 4883

Am Institut für Angewandte Forschung (IAF) ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
(Vollzeit)
– Kennzahl 4883 –


Aufgabengebiet:

  • Analyse von Systemlandschaften für den mobilen Zugriff auf föderierte Web-Infrastrukturen insb. bei beteiligten Unternehmenspartnern

  • Konzeption des Einsatzes von föderierten KI-Verfahren zur Detektion von Sicherheitsproblemen mit Schwerpunkt auf mobilen Anwendungs- und Angriffsfällen

  • Konzeption und Umsetzung von Prototypinstallationen und Demonstratoren

  • Evaluation der entwickelten Ansätze und Präsentation von Projektergebnissen

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Master-/Diplomabschluss im Bereich der Informatik, Medieninformatik, Elektrotechnik oder Wirtschaftsinformatik mit sehr gutem Ergebnis

  • Motivation und Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten mit Ziel der Promotion im Aufgabengebiet

  • Kenntnisse im Bereich Rechner- und Kommunikationsnetze, IT-Sicherheit oder Mobile Systeme

  • Kenntnisse im Bereich des maschinellen Lernens oder der künstlichen Intelligenz

  • Solide Werkzeug- und Programmierkenntnisse


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung


Die Beschäftigung ist zunächst bis 31.05.2023.

Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr. rer. nat. Oliver Waldhorst, E-Mail:oliver.waldhorst[at]hs-karlsruhe.de

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 02.10.2020 –
bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-2328


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Lehrbeautragte am Institut für Fremdsprachen (IFS)

Das Institut für Fremdsprachen sucht für die die Sprachkurse Technisches English, Wirtschaftsenglisch, Englisch für das Bauwesen Lehrbeauftragte.

Die Kurse finden derzeit in digitalem Format mit Klausur in Präsenz statt, Videotermine sollen an einem Nachmittag der Woche verwirklicht werden. Der zeitliche Umfang liegt zumeist bei 4 SWS. Der Vorlesungszeitraum liegt zwischen dem 12.10.2020 und dem 05.02.2021.

Lehraufträge werden jeweils für ein Semester erteilt. Die Vergütung erfolgt nach den Richtlinien des Landes.

Bewerbungen bitte an:

michaela.kotulla[at]hs-karlsruhe.de

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

VT- Mitarbeiterinnen und - Mitarbeiter

Verwaltungsangestellter (w/m/d), Vollzeit – Kennzahl 4892

An der Öffentlichen Baustoffprüfstelle (ÖBP) ist zur Verstärkung unseres Teams zum 01. Januar 2021 folgende Stelle zu besetzen:


Verwaltungsangestellter (w/m/d)
(Vollzeit)
– Kennzahl 4892 –


Aufgabengebiet:

  • Allgemeine Verwaltungs-, Sekretariats- und Servicearbeiten einer Prüfstelle im Bauwesen
  • Unterstützung bei der Vorbereitung von Unterlagen für Laborprüfungen sowie Unterstützung bei der Anfertigung von Prüfzeugnissen, Gutachten und Überwachungsberichten etc. im jeweiligen Fachbereich (i.A. Asphalt, Beton, Boden und Gestein)
  • Erstellung von Leistungsaufstellungen und Rechnungen für den jeweiligen Fachbereich
  • Unterstützung beim Bestellwesen


Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung oder ähnliche einschlägige Qualifikation mit mehrjähriger Berufserfahrung
  • Selbstständige, eigenverantwortliche und strukturierte Arbeitsweise
  • Schnelle Auffassungsgabe, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Sicherer Umgang mit dem PC und den gängigen Microsoft Office Anwendungen
  • Selbstsicheres Auftreten
  • Kenntnisse in SAP (SRM und S+D) sind wünschenswert
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung


Die Beschäftigung ist unbefristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 6 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr.-Ing. Stefan Linsel, E-Mail: stefan.linsel[at]hs-karlsruhe.de

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 21.10.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-1096


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Zerspanungsmechaniker / Industriemechaniker (w/m/d), Vollzeit – Kennzahl 4894

An der Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik (MMT) ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Zerspanungsmechaniker / Industriemechaniker (w/m/d)
(Vollzeit)
– Kennzahl 4894 –


Aufgabengebiet:

  • Selbstständige Fertigung und Montage sowohl von studentischen Projektarbeiten als auch von Versuchsaufbauten für Vorlesungen/Labore und Forschungsarbeiten in der Fakultät MMT
  • Einsatz sowohl der klassischen mechanischen Fertigungsmethoden bei Fräs- und Drehteilen als auch der CNC-Programmierung von Werkzeugmaschinen über CAD/CAM-Systeme

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker, Industriemechaniker oder vergleichbare Ausbildungen
  • Berufserfahrung in der Programmierung und Bedienung CNC- gesteuerter Werkzeugmaschinen
  • Erfahrung mit CAD/CAM-Systemen zur Programmierung von Werkzeugmaschinen
  • Kenntnisse in der Schweißtechnik wünschenswert
  • Kommunikationsfähigkeit im Umgang mit Professoren, Studierenden und Kollegen
  • Motivierte und selbst organisierte Arbeitsweise, Teamfähigkeit
  • Englische Sprachkenntnisse

 

Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung

 

Die Beschäftigung ist unbefristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 7 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr.-Ing. Matthäus Wollfarth, E-Mail: matthaeus.wollfarth[at]hs-karlsruhe.de

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 24.10.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1096


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

 

Kontakt

Personalabteilung
Leiterin:
Dr. Iris Gibbert
Telefon: 0721 925-1030

Stellvertretender Leiter:
Gerd Antritter
Telefon: 0721 925-1028

Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
E-Mail personal@hs-karlsruhe.de


Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan