Stellenangebote

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.000 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs und hat neben der Lehre einen deutlichen Schwerpunkt in der angewandten Forschung. Sie verfügt über die Fakultäten für Architektur und Bauwesen, Elektro- und Informationstechnik, Informatik und Wirtschaftsinformatik, Informationsmanagement und Medien, Maschinenbau und Mechatronik sowie Wirtschaftswissenschaften. Die Studienangebote zeichnen sich durch hohe praxisorientierte Lehrinhalte und herausragende Studienbedingungen aus. Die Hochschule weist sehr gute Rankingergebnisse auf und arbeitet eng mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft zusammen.

Folgende Stellen sind derzeit an der Hochschule ausgeschrieben:

Professorinnen und Professoren

W2-Professur für das Fachgebiet „Human Resource Management und Arbeitswissenschaft“ – 1406

An der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur für das Fachgebiet Human Resource Management und Arbeitswissenschaft   

Kennzahl 1406 –

zu besetzen.

 

Der Stelleninhaber/die Stelleninhaberin soll die Gebiete Human Resource Management und Arbeitswissenschaft in den Anwendungsfeldern Human Resource Management und Arbeitsgestaltung im internationalen Umfeld in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften vertreten. Darüber hinaus soll die Forschung auf dem Gebiet der Arbeitswissenschaft ausgebaut werden. Der Bewerber/die Bewerberin soll einen arbeitswissenschaftlichen Hintergrund mitbringen.

 

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden nutzbar machen kann. Sie soll durch Wissen, Können und Beispiel die Lehre und die angewandte Forschung prägen.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der/die Stelleninhaber/-in sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Ferner wird eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft erwartet.

 

Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der/Die Stelleninhaber/-in muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Online-Lehre. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professorinnen und Professoren in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren.

 

Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG:

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium);
  • pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird;
  • mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs.

Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG  in der Fassung ab 30.03.2018.  

 

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gleichstellung[at]hs-karlsruhe.de oder per Telefon (0721/925-0).

 

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbv[at]hs-karlsruhe.de.

 

Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl – bis 24.07.2020 bevorzugt elektronisch (PDF-Format, eine Datei) an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung 

Postfach 2440, 76012 Karlsruhe,

Telefon (0721) 925 – 1030

bewerbung.professoren[at]hs-karlsruhe.de

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

 

Besuchen Sie die Homepage der Fakultät Wirtschaftswissenschaften unter 

www.hs-karlsruhe.de/w/

 

W3-Professur „Nachhaltige Energiewirtschaft“ – 1407

An der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W3-Professur für das Fachgebiet Nachhaltige Energiewirtschaft

– Kennzahl 1407 –


zu besetzen.

Das Fachgebiet soll die energiewirtschaftliche Lehre und Forschung und die Verbindung zu den angewandten Forschungsthemen der unterschiedlichen wirtschaftswissenschaftlichen Disziplinen an der Fakultät mit Fokus auf die Nachhaltigkeit und ihre unterschiedlichen Dimensionen in der Energiewirtschaft sicherstellen. Daher wird eine Persönlichkeit mit betriebswirtschaftlicher oder volkswirtschaftlicher Ausrichtung gesucht, die über fundierte, mehrjährige Erfahrung in der industrienahen Forschung und Praxis im Bereich der Energiewirtschaft, der Energiemärkte und der dezentralen Energieversorgung verfügt. Außerdem werden innovative Impulse in der Lehre und anwendungsnahen Forschung erwartet. Es wird Kompetenz und Engagement beim Aufbau von eigenen Schwerpunkten im Bereich der Forschung und Entwicklung vorausgesetzt, um das Profil im Rahmen der Masterstudiengänge der Fakultät für die Studierenden noch attraktiver zu gestalten.

Bewerber (m/w/d) verfügen über methodische Kenntnisse zur Analyse liberalisierter Energiemärkte unter Berücksichtigung von Klimaschutzerfordernissen und Umwelt- sowie Ressourcenrestriktionen. Er/Sie untersucht die Effektivität und Effizienz klima- und energiepolitischer Rahmenbedingungen, entwickelt innovative Geschäftsmodelle für Dekarbonisierung, Dezentralisierung und Digitalisierung (Origination) und analysiert vor diesem Hintergrund das Entscheidungsverhalten von Energieinvestoren, -produzenten und -konsumenten sowie deren Wechselwirkungen mit dem energiewirtschaftlichen Gesamtsystem. Er/Sie überträgt seine/ihre methodischen Kenntnisse und Erfahrungen auf andere Fachgebiete und wirkt in interdisziplinären Forschungsprojekten als Bindeglied zwischen den technischen und wirtschaftlichen Fachgruppen. Idealerweise verfügt der Bewerber (m/w/d) zusätzlich über spezifische Kenntnisse in erneuerbaren Energien, in der Kraftwerkseinsatzplanung (Dispatch) und im Handel an den Elektrizitäts- und Energiemärkten. Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden nutzbar machen kann. Sie soll durch Wissen, Können und Beispiel die Lehre und die angewandte Forschung prägen.

Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der Stelleninhaber (m/w/d) sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft wird erwartet. Der Stelleninhaber (m/w/d) soll, nach Vorliegen aller Voraussetzungen gem. der hochschulinternen Regelungen, hierzu ein spezifisches Institut gründen, leiten und vorantreiben. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Online-Lehre. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professorinnen und Professoren in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren. Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der Stelleninhaber (m/w/d) muss bereit sein, auch Vorlesungen in den Grundlagenfächern der Betriebs- und/oder Volkswirtschaftslehre und in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen.

Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG:

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium);
  • pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird;
  • mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs.


Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG  in der Fassung ab 30.03.2018.

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gleichstellung[at]hs-karlsruhe.de oder per Telefon (0721/925-0).

Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbv[at]hs-karlsruhe.de.

Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl – bis 09.08.2020 bevorzugt elektronisch (PDF-Format, eine Datei) an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 2440, 76012 Karlsruhe,
Telefon (0721) 925 – 1030
bewerbung.professoren[at]hs-karlsruhe.de


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Besuchen Sie die Homepage der Fakultät Wirtschaftswissenschaften unter:
http://www.hs-karlsruhe.de/w/

Kanzlerin / Kanzler (w/m/d) – Kennzahl 1416 –

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist eine in Forschung und Lehre international und interdisziplinär ausgerichtete Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW). Mit rund 8.000 Studierenden, über 200 Professuren und ca. 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, über 40 Bachelor- und Masterstudiengängen sowie einer jährlichen Bilanzsumme von rund 40 Mio. € ist sie eine der größten HAW Baden-Württembergs. Basierend auf einem starken ingenieurwissenschaftlichen Schwerpunkt hat die Hochschule ihr Kompetenzprofil gezielt durch Wirtschaftswissenschaften gestärkt und mit innovativen Medienstudiengängen weiterentwickelt. Die Hochschule hat eine klare strategische Ausrichtung auf angewandte Forschung und Internationalisierung. Sie ist eine der forschungsstärksten HAW in Baden-Württemberg. Dies und die sehr gute, innovative Lehre führen zu exzellenten Rankingergebnissen.


Zum 1. Juli 2021 ist die Stelle

der Kanzlerin / des Kanzlers (w/m/d)
– Kennzahl 1416 –

zu besetzen.


Gemäß § 16 Abs. 1 des baden-württembergischen Landeshochschulgesetzes (LHG) ist die Kanzlerin / der Kanzler hauptamtliches Mitglied des Rektorats und führt die Ressorts Wirtschaft und Personal. Sie oder er ist Beauftragte oder Beauftragter für den Haushalt und leitet die zugeordneten Verwaltungsbereiche. Für diese Führungsaufgabe sucht die Hochschule eine teamfähige, kommunikative, kollegiale und serviceorientierte Persönlichkeit mit Innovationsbereitschaft, Unternehmungsgeist und der Fähigkeit zur Weiterentwicklung der Organisationsstrukturen und -abläufe.

 

Die Stelle ist mit W3 zuzüglich eines Funktionsleistungsbezugs dotiert.

 

Erwartet werden insbesondere langjährige Erfahrungen in einer Führungsposition mit Personal- und Wirtschaftsverantwortung, fundierte organisationstechnische, juristische und betriebswirtschaftliche Kenntnisse, eine hohe Kommunikationsfähigkeit nach innen wie nach außen, Vertrautheit mit Hochschulstrukturen und Erfahrung im Haushalts-, Personal- und Verwaltungsrecht des öffentlichen Dienstes. Praktische Erfahrungen im Wissenschaftsmanagement und hochschulpolitische Erfahrung sind von Vorteil. Die Aufgaben der Kanzlerin / des Kanzlers erfordern eine starke Führungspersönlichkeit mit Engagement für die Weiterentwicklung einer Wissenschaftsorganisation, verbunden mit Kreativität und sozialer Kompetenz. Die Bereitschaft zur Mitgestaltung der strategischen Weiterentwicklung der Hochschule wird erwartet.

 

Die aktuelle Amtsinhaberin kandidiert aufgrund ihres Ruhestandseintritts nicht mehr für eine weitere Amtszeit.

 

Zur Kanzlerin / Zum Kanzler kann bestellt werden, wer die Befähigung zum Richteramt oder zum höheren Verwaltungsdienst oder einen anderen Hochschulabschluss hat und auf Grund einer mehrjährigen leitenden beruflichen Tätigkeit, insbesondere in der Personal- und Wirtschaftsverwaltung, erwarten lässt, dass sie / er den Aufgaben des Amtes gewachsen ist (§ 17 Abs. 5 LHG).

 

Die Kanzlerin / Der Kanzler wird vom Hochschulrat und Senat gemeinsam gewählt (§ 18 Abs. 2 LHG). Die Ernennung erfolgt durch den Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg für eine Amtszeit von sechs bis acht Jahren in ein Beamtenverhältnis auf Zeit, soweit nicht durch Vertrag ein befristetes Dienstverhältnis begründet wird. Wiederwahl ist möglich.

Die Hochschule Karlsruhe strebt einen höheren Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Als familiengerechte Hochschule fördern wir die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Bei Fragen zur Gleichstellung steht Ihnen die Gleichstellungsbeauftragte (gleichstellung[at]hs-karlsruhe.de) gerne zur Verfügung.

 

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte elektronisch mit den üblichen Unterlagen bis zum 31. August 2020 senden an:

 

Kanzlerwahl[at]hs-karlsruhe.de

 

Sie erhalten zeitnah eine Eingangsbestätigung per E-Mail an Ihre Absenderadresse.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Ausführliche Informationen über die Hochschule finden Sie unter: www.hs-karlsruhe.de.

Hauptamtliche Prorektorin / Hauptamtlicher Prorektor (w/m/d) für Forschung, Kooperationen und Qualitätsmanagement – Kennzahl 1417

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist eine in Forschung und Lehre international und interdisziplinär ausgerichtete Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW). Mit rund 8.000 Studierenden, über 200 Professuren und ca. 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, über 40 Bachelor- und Masterstudiengängen sowie einem Drittmittelaufkommen in der Forschung von rund 8,2 Mio. € (2019) ist sie eine der größten HAW Baden-Württembergs. Basierend auf einem starken ingenieurwissenschaftlichen Schwerpunkt hat die Hochschule ihr Kompetenzprofil gezielt durch Wirtschaftswissenschaften gestärkt und mit innovativen Medienstudiengängen weiterentwickelt. Die Hochschule hat eine klare strategische Ausrichtung auf angewandte Forschung und Internationalisierung. Sie ist eine der forschungsstärksten HAW in Baden-Württemberg. Dies und die sehr gute, innovative Lehre führen zu exzellenten Rankingergebnissen.


Zum 1. März 2021 ist die Stelle

der hauptamtlichen Prorektorin / des hauptamtlichen Prorektors (w/m/d) für Forschung, Kooperationen und Qualitätsmanagement
–Kennzahl 1417 –


zu besetzen.

Gemäß § 16 Abs. 1 des baden-württembergischen Landeshochschulgesetzes (LHG) ist die hauptamtliche Prorektorin / der hauptamtliche Prorektor Mitglied des Rektorats. Das Rektorat besteht derzeit aus den zwei hauptamtlichen Mitgliedern Rektor und Kanzlerin sowie drei nebenamtlichen Prorektoren. Eine der drei Prorektorenstellen wird künftig im Hauptamt besetzt. Mit einer Bewerbung des derzeit nebenamtlichen Prorektors für Forschung, Kooperationen und Qualitätsmanagement wird gerechnet.

Die Stelle ist mit W3 zuzüglich eines Funktionsleistungsbezugs dotiert.

Erwartet werden sowohl Führungserfahrung als auch einschlägige Erfahrung in der strukturellen Forschungsorganisation von Hochschulen. Der Nachweis fundierter persönlicher Forschungserfahrung wird vorausgesetzt. Eine gute Vernetzung in der Forschungslandschaft und den Unternehmen begünstigt die Pflege und Weiterentwicklung der Kooperationen der Hochschule Karlsruhe. Als systemakkreditierte Hochschule kommt der Qualitätssicherung ein sehr hoher Stellenwert zu. Die Förderung des Entrepre­neur­ship und der akademischen Weiterbildung sind Bestandteile der Strategie der Hochschule Karlsruhe. Alle mit der Stelle verbundenen Aufgaben sind in Kooperation mit den zuständigen Gremien, den betroffenen Fakultäten und Einrichtungen sowie der Verwaltung zu gestalten.

Bewerberinnen / Bewerber gehören entweder hauptberuflich der Professorenschaft der Hochschule Karlsruhe an oder besitzen eine abgeschlossene Hochschulausbildung und dokumentieren durch einschlägige, mehrjährige leitende berufliche Tätigkeit, insbesondere in Wissenschaft, Kunst, Wirtschaft, Verwaltung oder Rechtspflege, dass sie den Aufgaben des Amtes gewachsen sind.

Die hauptamtliche Prorektorin / Der hauptamtliche Prorektor wird vom Hochschulrat und Senat gemeinsam gewählt (§ 18 Abs. 2 LHG). Die Ernennung erfolgt durch den Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg für eine Amtszeit von sechs bis acht Jahren in ein Beamtenverhältnis auf Zeit, soweit nicht durch Vertrag ein befristetes Dienstverhältnis begründet wird. Wiederwahl ist möglich.

Die Hochschule Karlsruhe strebt einen höheren Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Als familiengerechte Hochschule fördern wir die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Bei Fragen zur Gleichstellung steht Ihnen die Gleichstellungsbeauftragte (gleichstellung[at]hs-karlsruhe.de) gerne zur Verfügung.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte elektronisch mit den üblichen Unterlagen bis zum 31. August 2020 senden an:

Prorektorwahl[at]hs-karlsruhe.de

Sie erhalten zeitnah eine Eingangsbestätigung per E-Mail an Ihre Absenderadresse.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Ausführliche Informationen über die Hochschule finden Sie unter: www.hs-karlsruhe.de.

Akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) (80% Teilzeit) – Kennzahl 4866

Am Institut für Kälte-, Klima- und Umwelttechnik (IKKU) ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
(80 % Teilzeit)
– Kennzahl 4866–


Aufgabengebiet:

  • Theoretische Untersuchungen und Modellentwicklung einer ölfreien Kälteanlage mit Propan 
  • Simulation und Berechnungen von Kältekreisläufen und Teilsystemen
  • Aufbau eines Funktionsprüfstandes

  • Planung und Durchführung von Messungen

  • Auswahl und Installation der Messtechnik

  • Entwicklung der Messsoftware

  • Auswertung und Analyse von Messdaten

  • Dokumentation der Ergebnisse


Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Studium der Ingenieurswissenschaften (Master) aus dem Bereich Maschinenbau oder Verfahrenstechnik einer Universität oder Hochschule oder gleichwertige Qualifikation (Dipl.-Ing.)

  • Umgang mit CAD oder Mess- und Regelungstechnischen Programmen

  • Umgang mit MS-Office Programmen

  • Teamorientiertes Arbeiten

  • Fähigkeiten zum selbstständigen Arbeiten, Engagement und Eigeninitiative

  • Kenntnisse im Bereich der Kältetechnik

  • Vorkenntnisse im Bereich der Strömungstechnik sowie der Thermodynamik von Vorteil


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung


Die Beschäftigung ist zunächst befristet bis 31.07.2021.

Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis zu Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail
(sbv[at]hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:

Prof. Dr. Michael Kauffeld, E-Mail: michael.kauffeld[at]hs-karlsruhe.de


Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 17.07.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-2328 


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) , Vollzeit – Kennzahl 4861

Am Institut für Angewandte Forschung (IAF) ist im Rahmen des DFG-Projekts „Kolmation – Untersuchung der physikalischen Interaktionen zwischen Prozessen im Oberflächengewässer und Interstitial“ gemeinsam mit dem Institut für Wasser- und Umweltsystemmodellierung (IWS) der Universität Stuttgart zur Verstärkung unseres Teams zum 01. September 2020 folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
(Vollzeit)
– Kennzahl 4861 –


Aufgabengebiet:

  • Eigenständige wissenschaftliche Bearbeitung der formulierten Forschungsziele des oben genannten DFG-Projekts
  • Experimentelle Untersuchungen in den Wasserbaulaboren und Einsatz innovativer Messtechniken zur Ableitung funktionaler Zusammenhänge zwischen den beteiligten Prozessen und Parametern


Einstellungsvoraussetzungen:

  • Masterabschluss der Bau- oder Umweltingenieurwissenschaften (oder kurz vor Abschluss)
  • Solide Fachkenntnisse in den Bereichen Hydraulik, Sedimenttransport, sowie in der statistischen Datenanalyse
  • Selbständige Arbeitsweise, Teamfähigkeit, individuelles Engagement und Interesse an experimentellen Forschungsthemen
  • Sicherer Umgang mit der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Wünschenswert sind Erfahrungen im wasserbaulichen Versuchswesen, experimentellen Untersuchungen und in der Messtechnik


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Möglichkeit zur Promotion über die Universität Stuttgart
  • Leistungsgerechte Eingruppierung


Die Beschäftigung ist zunächst auf 36 Monate befristet und beinhaltet eine Anstellung zu 50% bei der Hochschule Karlsruhe und zu 50% bei der Universität in Stuttgart und bedarf der Anwesenheit an beiden Forschungsstandorten.

Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:

Prof. Dr.-Ing. Markus Noack, E-Mail: markus.noack[at]hs-karlsruhe.de
Prof. Dr.-Ing. Silke Wieprecht, E-Mail: abt1_bewerbung@iws.uni-stuttgart.de


Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 31.07.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-2325


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), 50 % Teilzeit – Kennzahl 4735/4

An der Fakultät für Informationsmanagement und Medien ist im Studiengang Kommunikation und Medienmanagement (KMM) zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
(50 % Teilzeit)
– Kennzahl 4735/4 –


Aufgabengebiet:

  • Unterstützung der Professorinnen und Professoren in Forschung und Lehre auf den Gebieten Informations- und Medienmanagement.
  • Anpassung und Konfigurierung von Software und Systemen (wie z. B. Datenbanksysteme, WCMS- und CMS)
  • Betreuung von Übungen sowie Unterstützung bei der Formulierung von Forschungsanträgen
  • Mitarbeit bei Forschungsprojekten
  • Unterstützung von Studierenden, z. B. bei Projekt- und Studienarbeiten
  • Tätigkeiten im Rahmen der Verwaltung des Studiengangs


Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Hochschulausbildung in informatiknahen Disziplinen (möglichst Diplom-, Magister- oder Masterabschluss)
  • Kenntnisse von Programmiersprachen (z. B. JavaScript, XSLT, PHP) und Auszeichnungssprachen wie XML, SVG, HTML
  • Software- und Systemkenntnisse, idealerweise aus dem Bereich der Technischen Kommunikation
  • Freude und Begeisterung an der Teamarbeit
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in und Betreuung von Softwaresystemen
  • Affinität zum wissenschaftlichen Arbeiten
  • Kommunikationsfähigkeit, insbesondere im Umgang mit Studierenden


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung


Die Beschäftigung ist zunächst für 2 Jahre befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbv[at]hs-karlsruhe.de.

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: 
Prof. Martin Schober, E-Mail: martin.schober[at]hs-karlsruhe.de
Prof. Dr. Wolfgang Ziegler, E-Mail: wolfgang.ziegler[at]hs-karlsruhe.de 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 12.07.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-1055


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), 50 % Teilzeit – Kennzahl 4826/1

An der Fakultät für Informationsmanagement und Medien ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Verstärkung unseres Teams im Studiengang Kommunikation und Medienmanagement (KMM) folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
(50 % Teilzeit)
– Kennzahl 4826/1 –


Aufgabengebiet:

  • Unterstützung der Professorinnen und Professoren in Forschung und Lehre auf den Gebieten sprachwissenschaftliche Grundlagen, wissenschaftliches Arbeiten, Textproduktion, Übersetzungsmanagement
  • Betreuung von Redaktions- und Übersetzungssoftware (v.a. Translation-Memory-Systeme, Terminologiedatenbanken)
  • Übersetzungen verschiedener Texte im Studiengang vom Deutschen ins Englische
  • Unterstützung von Studierenden, z.B. bei Projekt- und Studienarbeiten
  • Tätigkeiten im Rahmen der Verwaltung des Studiengangs


Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Hochschulausbildung in (Technischem) Übersetzen oder einer eng verwandten Disziplin (möglichst Diplom-, Magister- oder Master-Abschluss)
  • Idealerweise einschlägige Berufserfahrung auf dem Gebiet der Technischen Kommunikation/Redaktion und/oder Lehrerfahrung und/oder Erfahrungen in der Computerlinguistik
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in und Betreuung von Softwaresystemen
  • Starke Affinität zum wissenschaftlichen Arbeiten
  • Kommunikationsfähigkeit, insbesondere im Umgang mit Studierenden
  • Schnelle Auffassungsgabe
  • Interesse an neuen Themen und Aufgaben


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung


Die Beschäftigung ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:
Prof. Dr. Petra Drewer, E-Mail: petra.drewer[at]hs-karlsruhe.de
Prof. Dr. Michael Tewes, E-Mail: michael.tewes[at]hs-karlsruhe.de

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 02.08.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-1055


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Lehrbeautragte am Institut für Fremdsprachen (IFS)

Das Institut für Fremdsprachen sucht für die die Sprachkurse Technisches English, Wirtschaftsenglisch, Englisch für das Bauwesen Lehrbeauftragte.

Die Kurse finden derzeit in digitalem Format mit Klausur in Präsenz statt, Videotermine sollen an einem Nachmittag der Woche verwirklicht werden. Der zeitliche Umfang liegt zumeist bei 4 SWS. Der Vorlesungszeitraum liegt zwischen dem 12.10.2020 und dem 05.02.2021.

Lehraufträge werden jeweils für ein Semester erteilt. Die Vergütung erfolgt nach den Richtlinien des Landes.

Bewerbungen bitte an:

michaela.kotulla[at]hs-karlsruhe.de

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

VT- Mitarbeiterinnen und - Mitarbeiter

Bürokraft (w/m/d), 25 % Teilzeit – Kennzahl 4864

Im Team der Gleichstellung ist zum 1. September 2020 folgende Stelle zu besetzen:


Bürokraft (w/m/d)
(25 % Teilzeit)
– Kennzahl 4864 –


Aufgabengebiet:

  • Führung des Gleichstellungs-Sekretariats
  • Vorbereitung und Protokollierung von Sitzungen der Gleichstellung
  • Ansprechperson der Gleichstellung für Studierende und Mitarbeiter
  • Bearbeitung von telefonischen und elektronischen Anfragen
  • Allgemeinen Verwaltungstätigkeiten, Erledigung der Korrespondenz, Aktenführung, Archivierung Mitwirkung bei der Entwicklung, Erstellung und Pflege von Formularen
  • Sicherstellung der Öffnungszeiten im Team der Gleichstellung
  • Dokumentation der Prozesse im Sinne der Digitalisierung

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation oder vergleichbarer berufsqualifizierender Abschluss im Sekretariats-/Assistenz-Bereich
  • Erfahrungen in der Verwaltungsorganisation
  • Berufserfahrung im Sekretariatsbereich
  • Einfallsreichtum, Improvisationsfähigkeit und Kreativität
  • Fähigkeit zu selbstständiger, eigenverantwortlicher Arbeit
  • Organisationstalent und Kommunikationsgeschick
  • Flexibilität und Belastbarkeit
  • Freude an der Zusammenarbeit mit Menschen
  • Sicheres Auftreten verbunden mit Kommunikationsstärke
  • Routinierter Umgang mit MS Office-Programmen, sozialen Medien und Web-Anwendungen
  • Erfahrung im Umgang mit aktueller Kommunikationstechnik

 

Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Kollegiales Arbeiten im Team
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung

 

Die Beschäftigung ist unbefristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis nach Entgeltgruppe 6 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).


Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Sissi Closs E-Mail: sissi.closs[at]hs-karlsruhe.de


Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 31.07.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1043

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

 

 

Koordinator (w/m/d) „International Program“, Vollzeit – Kennzahl 4862

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist zur Unterstützung der Durchführung eines „International Program“ innerhalb des Center of Competence (CC) folgende Stelle zu besetzen:


Koordinator (w/m/d) „International Program“
(Vollzeit)
– Kennzahl 4862 –


Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft hat eine starke internationale Orientierung mit weltweiten Partnerschaften. Zum weiteren Ausbau des internationalen Studierendenaustausches wird ein umfangreiches englischsprachiges Studienangebot zur Verfügung gestellt. Das International Program wird in enger Abstimmung mit dem Akademischen Auslandsamt (AAA) sowie in Zusammenarbeit mit den Fakultäten erstellt.

Aufgabengebiet:

  • Planung und konzeptionelle Weiterentwicklung des Studienangebots im International Program unter Einbezug von Möglichkeiten des Blended-Learnings
  • Organisation und Umsetzung des Seminarangebots
  • Information und Beratung der Studierenden zum International Program
  • Kontakt zu den teilnehmenden Professoren und externen Lehrbeauftragten
  • Inhaltliche Betreuung und Datenpflege des Online-Anmeldesystems
  • Kommunikation des Programms (Website, Informationsmaterialien)
  • Durchführung von Informationsveranstaltungen
  • Evaluation, Qualitätssicherung und Reporting
  • Mitarbeit bei der Einführung eines neuen Zertifikats im Rahmen des Studium Generale
  • Mitarbeit bei der Entwicklung von Konzepten im Rahmen von virtuellen Mobilitäten

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Verhandlungssichere Sprachkenntnisse in Englisch in Wort und Schrift
  • Erfahrungen in der Umsetzung von E-Learning-Konzepten von Vorteil
  • Interkulturelle Kompetenz und Erfahrung in der Beratung von ausländischen Studierenden
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke
  • Strukturierte, selbständige Arbeitsweise und Organisationsgeschick
  • Flexibilität und hohe Einsatzbereitschaft
  • Sicheres, freundliches und kundenorientiertes Auftreten
  • Sicherer Umgang mit Microsoft Office-Anwendungen (MS Office, Word, Excel, PowerPoint usw.) sowie Erfahrung in der Websitegestaltung (TYPO3)

 

Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung

 

Die Beschäftigung ist bis 31.12.2021 befristet. Die Befristung erfolgt sachgrundlos nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) und setzt voraus, dass zuvor kein Arbeitsverhältnis zum Land Baden-Württemberg bestanden hat. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).


Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Bettina Stengl, E-Mail: bettina.stengl[at]hs-karlsruhe.de


Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 14.07.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1096

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Verwaltungsangestellter (m/w/d), 50 % Teilzeit – Kennzahl 4860

An der Fakultät für Informationsmanagement und Medien ist im Studiengang Kommunikation und Medienmanagement (KMM) zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Verwaltungsangestellter (m/w/d)
(50 % Teilzeit)
– Kennzahl 4860 –


Aufgabengebiet:

  • Allgemeine Verwaltungs-, Sekretariats- und Servicearbeiten für den Studiengang Kommunikation und Medienmanagement (Bachelor/Master)
  • Kommunikation mit den Studierenden
  • Verwaltung von Studierendendaten
  • Raumreservierungen
  • Mitwirkung bei Akkreditierungen, Evaluationen und Veranstaltungen


Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Ausbildung in einem für die Tätigkeit relevanten Beruf
  • Berufserfahrung im Sekretariats-/Assistenzbereich
  • Sicheres, freundliches, verbindliches und diskretes Auftreten
  • Sorgfältiges, verantwortungsbewusstes, teamorientiertes sowie selbstständiges Arbeiten
  • Hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität
  • Schnelle Erfassung komplexer Prozesse und organisatorische Kompetenz
  • Gutes Ausdrucksvermögen, Kommunikationsfähigkeit und Kooperationsverhalten
  • Gute allgemeine Verwaltungskenntnisse (nach Möglichkeit im Hochschulbereich)
  • Sehr gute Kenntnisse und routinierter Umgang mit MS-Office-Programmen
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung


Die Beschäftigung ist unbefristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 6 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbv[at]hs-karlsruhe.de.

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:   
Prof. Anja Grunwald, E-Mail: anja.grunwald[at]hs-karlsruhe.de
Prof. Martin Schober, E-Mail: martin.schober[at]hs-karlsruhe.de

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 12.07.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-1055

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Kontakt

Personalabteilung
Leiterin:
Dr. Iris Gibbert
Telefon: 0721 925-1030

Stellvertretender Leiter:
Gerd Antritter
Telefon: 0721 925-1028

Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
E-Mail personal@hs-karlsruhe.de


Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan