Stellenangebote

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.000 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs und hat neben der Lehre einen deutlichen Schwerpunkt in der angewandten Forschung. Sie verfügt über die Fakultäten für Architektur und Bauwesen, Elektro- und Informationstechnik, Informatik und Wirtschaftsinformatik, Informationsmanagement und Medien, Maschinenbau und Mechatronik sowie Wirtschaftswissenschaften. Die Studienangebote zeichnen sich durch hohe praxisorientierte Lehrinhalte und herausragende Studienbedingungen aus. Die Hochschule weist sehr gute Rankingergebnisse auf und arbeitet eng mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft zusammen.

Folgende Stellen sind derzeit an der Hochschule ausgeschrieben:

Professorinnen und Professoren

W3-Stiftungsprofessur „Radverkehr“ - 1415

An der Fakultät für Informationsmanagement und Medien ist zum Wintersemester 2020 eine


W3-Stiftungsprofessur gefördert durch das
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)
„Radverkehr“
– Kennzahl 1415 –
zu besetzen.


Die Stiftungsprofessur Radverkehr stellt eine Kernkompetenz im Bereich der Mobilität und im Rahmen des Studiengangs Verkehrssystemmanagement sowie dem interfakultativen Kompetenzcluster Mobilität an der Hochschule Karlsruhe eine besondere Profilbildung dar. Es wird ein hohes Maß an Kompetenz und Engagement beim Aufbau eines Radverkehrsschwerpunktes in angewandter Forschung, Weiterbildung und Entwicklung erwartet. Die Stiftungsprofessur leistet einen wichtigen Beitrag für die Vernetzung, Stärkung, Weiterentwicklung und Sichtbarkeit der vielfältigen Mobilitätskompetenzen an der Hochschule Karlsruhe und darüber hinaus.

Die Stiftungsprofessur Radverkehr führt so mit der eigenen Expertise zum Radverkehr die weiteren, an der Hochschule Karlsruhe vorhandenen Themenfelder im Bereich Mobilität und Verkehr zusammen und eröffnet auf diese Weise eine umfassende Bearbeitung der Aspekte des Gesamtsystems Radverkehr, deutlich über die Möglichkeiten der einzelnen Professur hinaus. Die Stiftungsprofessur soll einen wesentlichen Beitrag leisten, den Radverkehr sowohl als wichtigen Träger zukünftiger Mobilität als auch als Innovationsträger in besonderer Weise in Lehre, Forschung und Weiterbildung zu repräsentieren und zu dessen Weiterentwicklung beizutragen. Von ihr werden wesentliche Impulse für die erfolgreiche Beschleunigung der Mobilitätswende erwartet, die unmittelbar in Lehre, angewandte Forschung, professionelle Weiterbildung und gesellschaftliche Bildung einfließen werden.

Sie betrifft Themenbereiche wie:

  • Einbindung Radverkehr in das Gesamtsystem Mobilität und Verkehr
  • Eigenschaften und Anforderungen von Radfahrer und Radfahrerinnen
    (und solchen, die es werden wollen…)
  • Radverkehrsförderung
  • Digitalisierung im Radverkehr
  • Innovative Fahrradtechnik
  • Gesundheit und aktive Mobilität


Gesucht wird eine international erfahrene Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis im Radverkehr aus den Ingenieur-, Wirtschafts-, Sozial-, Sport- oder Medizinwissenschaften oder verwandten Forschungsfeldern erworbenen Kompetenzen für unsere Studierenden nutzbar machen kann. Sie soll durch Wissen, Methodenkompetenz und Umsetzungsorientierung die Lehre und die angewandte Forschung sowie die Weiterbildung prägen.

Die der Stiftungsprofessur primär zugeordneten Bachelor- und Masterstudiengänge Verkehrssystemmanagement sind jeweils junge und innovative Studiengänge und befinden sich in einer kontinuierlichen Weiterentwicklung. Sie bieten der*dem Stelleninhaber*in ein hohes Maß an Gestaltungsmöglichkeiten für das ausgeschriebene Fachgebiet und über Studienganggrenzen hinaus.

Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg und die Professuren im Bereich Mobilität sind besonders forschungsstark. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass die*der Stelleninhaber*in sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt, ein Institut für Radverkehr aufbaut und Drittmittel einwirbt. Ferner wird eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft erwartet.

Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung in den Bachelor- und Masterstudiengängen Verkehrssystemmanagement. Die*der Stelleninhaber*in muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird vorausgesetzt. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich die*der Professor*in in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren.

Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professoren gemäß § 47 LHG:

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium)
  • Pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird
  • Mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs


Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG in der Fassung ab 30.03.2018.

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail: gleichstellung[at]hs-karlsruhe.de oder per Telefon (0721/925-0).

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail: sbv[at]hs-karlsruhe.de.

Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl bis 08.05.2020 – bevorzugt elektronisch (PDF-Format, eine Datei) an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 2440, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-1030
bewerbung.professoren[at]hs-karlsruhe.de


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Besuchen Sie die Homepage der Fakultät für Informationsmanagement und Medien unter:
www.hs-karlsruhe.de/imm.html

W2-Professur „Grundlagen der Informatik“ - 1411

An der Fakultät für Informatik und Wirtschaftsinformatik (IWI) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur für das Fachgebiet
„Grundlagen der Informatik“ im Studiengang Data Science
Kennzahl 1411


zu besetzen.

Die Fakultät startet zum Wintersemester 2020/21 den neuen Studiengang Data Science. Die ausgeschriebene Stelle ist sowohl der Grundausbildung der Informatik als auch vertiefenden Veranstaltungen in diesem Studiengang gewidmet. Letztere stammen wahlweise aus den Bereichen Data Analytics, Data Engineering oder Machine Learning.

Die zukünftige Stelleninhaberin bzw. der Stelleninhaber besitzt einen Studienabschluss vorzugsweise in Informatik oder einem verwandten Studienfach und verfügt über praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der Data Science, etwa im Bereich Datenmodellierung, Datenmanagement, Datenanalyse oder maschinelles Lernen. Zusätzliche Forschungserfahrung in einem dieser Gebiete ist von Vorteil. Auch einschlägige Erfahrungen in einer wirtschaftlichen oder technischen Anwendungsdomäne sind erwünscht.

Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der/die Stelleninhaber/in sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Ferner wird eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft erwartet.

Der/Die Stelleninhaber/in muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit und Bereitschaft, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, sind mit dieser Professur verbindlich verknüpft. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professorinnen und Professoren in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren.

Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG:

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium)
  • Pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird
  • Mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs


Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG in der Fassung ab 30.03.2018.

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gleichstellung[at]hs-karlsruhe.de oder per Telefon (0721/925-0).

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbv[at]hs-karlsruhe.de.

Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl bis 24.04.2020 – bevorzugt elektronisch (PDF-Format, eine Datei) an bewerbung.professoren[at]hs-karlsruhe.de oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 2440, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925 – 1030


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Besuchen Sie die Homepage der Fakultät für Informatik und Wirtschaftsinformatik (IWI) unter:
www.hs-karlsruhe.de/fk-iwi/

Akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) , Vollzeit – Kennzahl 4812

Im Rahmen eines international geförderten Projekts im Bereich des Energiemanagements und Betriebsstrategien für E-Fahrzeuge ist am Institut für Energieeffiziente Mobilität (IEEM) an einem der Standorte Karlsruhe oder Bruchsal zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen::


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
(Vollzeit)
– Kennzahl 4811 –


Aufgabengebiet:

  • Mitwirkung bei der Entwicklung von Augmented Reality Lösungen für das Einspielen von Objekten (z.B. Fußgänger / Verkehrsschildern / Straßenbegrenzungen) in die Kommunikation von Kamera und Fahrzeugcomputer
  • Einarbeitung, Recherche und Erfassung von Augmented Reality Lösungen und Untersuchung deren Übertragbarkeit auf ADAS-Simulationssysteme
  • Mitarbeit bei der Entwicklung von Fahrtsimulationen für ADAS-Tests (Advanced Driver Assistance Systems), insbesondere für Hochgeschwindigkeitsfahrten
  • Unterstützung resp. Koordination des Entwicklungsprojekts sowohl mit dem Projektträger (Bundesministerium) als auch mit den Industriepartnern
  • Fachliche Themenabstimmung mit Mitarbeitern von Industriepartnern
  • Präsentation der Ergebnisse (z.B. bei Konferenzen)


Einstellungsvoraussetzungen:

  • Bachelorabschluss oder ein anderer mindestens gleichwertiger Hochschulabschluss in der Fachrichtung Informatik/ Elektrotechnik- und Informationstechnik / Automotive Systems / Mechatronik o.ä.
  • Kenntnisse im Bereich der Informatik
  • Idealerweise Kenntnisse in einem der Bereiche des autonomen Fahrens und/oder der Augmented Reality (AR), Nachrichtentechnik, Embedded Systems oder Gaming-/ Spieleentwicklung
  • Kenntnisse in der Simulation von Modellierungstools (z.B. in Matlab/Simulink, Unity…)
  • Kenntnisse oder starkes Interesse in der Entwicklung von Algorithmen
  • Teamfähigkeit und Freude an innovativen Aufgabenstellungen
  • Spaß am Umgang mit Kollegen und Studierenden
  • Kenntnisse in Englisch, idealerweise Kenntnisse in Französisch
  • Idealerweise Kenntnisse im Projektmanagement

 


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung
  • Intensive Einarbeitung in das Arbeitsumfeld


Die Beschäftigung ist zunächst befristet bis 30.09.2021. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 TV-L.

Eine Kombination mit anderen Stellenausschreibungen des Instituts für Energieeffiziente Mobilität oder der Hochschule Karlsruhe ist möglich und erfolgt gegebenenfalls in persönlichem Gespräch.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr.-Ing. Reiner Kriesten, E-Mail: reiner.kriesten[at]hs-karlsruhe.de oder telefonisch: 0721-925-1747

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 17.04.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-2325


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) , Vollzeit – Kennzahl 4811

Im Rahmen eines international geförderten Projekts im Bereich des Energiemanagements und Betriebsstrategien für E-Fahrzeuge ist am Institut für Energieeffiziente Mobilität (IEEM) an einem der Standorte Karlsruhe oder Bruchsal zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen::


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
(Vollzeit)
– Kennzahl 4811 –


Aufgabengebiet:

  • Entwicklung von Augmented Reality Lösungen für das Einspielen von Objekten (z.B. Fußgänger / Verkehrsschildern / Straßenbegrenzungen) in die Kommunikation von Kamera und Fahrzeugcomputer
  • Einarbeitung, Recherche und Erfassung von Augmented Reality Lösungen und Untersuchung deren Übertragbarkeit auf ADAS-Simulationssysteme
  • Entwicklung von Fahrtsimulationen für ADAS-Tests (Advanced Driver Assistance Systems), insbesondere für Hochgeschwindigkeitsfahrten
  • Unterstützung resp. Koordination des Entwicklungsprojekts sowohl mit dem Projektträger (Bundesministerium) als auch mit den Industriepartnern
  • Fachliche Themenabstimmung mit Mitarbeitern von Industriepartnern
  • Definition und Betreuung themenbezogener Projekt- und Abschlussarbeiten
  • Präsentation der Ergebnisse (z.B. bei Konferenzen)


Einstellungsvoraussetzungen:

  • Master - oder Diplomabschluss oder ein anderer mindestens gleichwertiger Hochschulabschluss in der Fachrichtung Informatik/ Elektrotechnik- und Informationstechnik / Automotive Systems / Mechatronik o.ä.
  • Kenntnisse im Bereich der Informatik
  • Idealerweise Kenntnisse in einem der Bereiche des autonomen Fahrens und/oder der Augmented Reality (AR), Nachrichtentechnik, Embedded Systems oder Gaming-/ Spieleentwicklung
  • Kenntnisse in der Simulation von Modellierungstools (z.B. in Matlab/Simulink, Unity…)
  • Kenntnisse oder starkes Interesse in der Entwicklung von Algorithmen
  • Teamfähigkeit und Freude an innovativen Aufgabenstellungen
  • Spaß am Umgang mit Kollegen und Studierenden
  • Kenntnisse in Englisch, idealerweise Kenntnisse in Französisch
  • Idealerweise Kenntnisse im Projektmanagement

 


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung
  • Intensive Einarbeitung in das Arbeitsumfeld


Die Beschäftigung ist zunächst befristet bis 30.09.2021. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr.-Ing. Reiner Kriesten, E-Mail: reiner.kriesten[at]hs-karlsruhe.de oder telefonisch: 0721-925-1747

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 17.04.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-2325


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) , Vollzeit – Kennzahl 4810

Am Institut für Klima,- Kälte,- und Umwelttechnik ist zur Verstärkung unseres Teams zum 01. Mai 2020 folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
(Vollzeit)
– Kennzahl 4810 –


Aufgabengebiet:

  • Aufbau und der Entwicklung Multiphysik-Simulation und Optimierung von Sorptionsmodulen
  • Versuche zur Kondensation und Verdampfung in Kapillarstrukturen

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Studium der Ingenieurwissenschaften (Diplom oder Master) aus dem Bereich Maschinenbau einer Universität oder Hochschule oder eine gleichwertige Qualifikation
  • Die komplexe Aufgabenstellung erfordert die Fähigkeit, selbständig wissenschaftlich zu arbeiten, wobei Kenntnisse in einem oder mehreren Bereichen wie Kunststofftechnik, Wärmeübertragung und Messtechnik von Vorteil sind
  • Gute englische Sprachkenntnisse werden vorausgesetzt
  • Herausragende Kenntnisse in der experimentellen und numerischen Thermofluiddynamik sowie spezielle Kenntnisse im Umgang mit den entsprechenden Messtechniken

 


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung


Die Beschäftigung ist befristet bis 31.05.2022. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr.-Ing. Matthias Stripf, E-Mail: matthias.stripf[at]hs-karlsruhe.de

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 15.04.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-2325


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) „Transfer und Weiterbildung im Radverkehr“, 50 % Teilzeit – Kennzahl 4809

An der Fakultät für Informationsmanagement und Medien ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
„Transfer und Weiterbildung im Radverkehr“
(50 % Teilzeit)
– Kennzahl 4809 –


Aufgabengebiet:

Im Rahmen der Stiftungsprofessur Radverkehr wird eine umfangreiche professionelle und gesellschaftliche Weiterbildung zum Radverkehr angeboten. Zudem wird eine Politikberatung im Themenfeld Radverkehr geleistet und die Transformation des Radverkehrs unterstützt. Die Stiftungsprofessur Radverkehr wird bei der Durchführung Ihrer Aufgaben in Forschung und Labor durch den akademischen Mitarbeiter (w/m/d) mit nachfolgendem Aufgabenspektrum unterstützt:

  • Eigenständige fachliche und organisatorische Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen der professionellen Weiterbildung im Radverkehr wie Weiterbildungskurse oder Foren für Erfahrungsaustausch
  • Eigenständige fachliche und organisatorische Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen der gesellschaftlichen Weiterbildung im Radverkehr wie Roadshows oder Schulaktionen
  • Unterstützung der Politikberatung durch die Vorbereitung sowie Umsetzung von Briefing Workshops oder Best-Practice-Exkursionen zum Radverkehr für politische Entscheidungsträger
  • Unterstützung der Verwaltung und des laufenden Betriebs des Innovationszentrums Radverkehr in enger Kommunikation mit den Gründern und weiteren Praxispartnern aus Industrie, Fachverwaltung und Kommunen
  • Unterstützung bei der Qualitätssicherung sowie Zertifizierung der Weiterbildungsangebote
  • Übernahme und selbstständige Erledigung von Verwaltungsaufgaben zur Weiterbildung in Zusammenarbeit mit dem Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW)

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Hochschulausbildung in einem Studiengang mit Vertiefung im Verkehrswesen oder Mobilität oder verwandten Studiengängen
  • Herausragende Kenntnisse in der Verkehrsplanung, dem Mobilitätsmanagement und im Wissenstransfer und Weiterbildung
  • Kommunikationsfähigkeit, insbesondere im Umgang mit Praxispartner und Praxisakteuren
  • Erfahrungen mit der Partizipation der Öffentlichkeit sowie Öffentlichkeitsarbeit
  • Starke Affinität zur professionellen Weiterbildung
  • Starke Affinität zum Wissenstransfer und Innovationsmanagement
  • Schnelle Auffassungsgabe und Interesse an neuen Themen und Aufgaben


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung


Die Beschäftigung ist befristet bis 31.12.2023. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach / bis zu Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr. Christoph Hupfer, E-Mail: christoph.hupfer[at]hs-karlsruhe.de
                                                                            Prof. Dr. Jochen Eckart, E-Mail: jochen.eckart[at]hs-karlsruhe.de

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 14.04.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-1055


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) „Studium und Lehre für den Radverkehr“, 50 % Teilzeit – Kennzahl 4808

An der Fakultät für Informationsmanagement und Medien ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
„Studium und Lehre für den Radverkehr“
(50 % Teilzeit)
– Kennzahl 4808 –


Aufgabengebiet:

Im Rahmen der Stiftungsprofessur Radverkehr wird ein umfangreiches Lehrangebot mit der Etablierung eines neuen Masterstudiengangs Radverkehr sowie einer Vertiefung Radverkehr im bestehenden Bachelorstudiengang Verkehrssystemmanagement aufgebaut. Die Stiftungsprofessur Radverkehr wird bei der Durchführung ihrer Aufgaben in Studium und Lehre durch eine akademische Mitarbeiterin/Mitarbeiter mit nachfolgendem Aufgabenspektrum unterstützt:

  • Lehrveranstaltungen im Themenfeld Radverkehr selbstständig, funktions- und fachgerecht vorbereiten, unterstützen und soweit erforderlich auch durchführen
  • Eigenständige Betreuung sowohl erster studentischer Projekte und Studienarbeiten von Bachelorstudierenden als auch komplexer Projekte und Studienarbeiten von Masterstudierenden
  • Eigenständige fachliche und organisatorische Vorbereitung und Begleitung von nationalen und internationalen Fachexkursionen, Fachworkshops, Summerschools, etc.
  • Übernahme und selbstständige Erledigung von Verwaltungsaufgaben im Masterstudiengang Radverkehrsplanung in Zusammenarbeit mit dem Dekanat sowie der Hochschulverwaltung


Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Hochschulausbildung in einem Studiengang mit Vertiefung im Verkehrswesen oder Mobilität oder verwandten Studiengängen
  • Herausragende Kenntnisse des Radverkehrs sowie in der Verkehrsplanung, dem Mobilitätsmanagement sowie in fachlich verwandten Bereichen
  • Kommunikationsfähigkeit, insbesondere im Umgang mit Studierenden, aber auch mit Praxispartnern des Studienganges
  • Starke Affinität zur Lehre und zum wissenschaftlichen Arbeiten mit Studierenden
  • Schnelle Auffassungsgabe und Interesse an neuen Themen und Aufgaben
  • Teamfähigkeit zur Arbeit in einem mehrköpfigen, flexiblen Team, das Aufgaben gemeinsam übernimmt und eigenständig unter sich aufteilt


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung


Die Beschäftigung ist befristet bis 31.12.2023. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach / bis zu Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr. Christoph Hupfer, E-Mail: christoph.hupfer[at]hs-karlsruhe.de
                                                                            Prof. Dr. Jochen Eckart, E-Mail: jochen.eckart[at]hs-karlsruhe.de

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 14.04.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-1055


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter "KI und ML in vernetzten Arbeits- und Lernsystemen" (w/m/d), Voll-oder Teilzeit – Kennzahl 4807

Am Institut für Lernen und Innovation in Netzwerken (ILIN) ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
„Anwendungen von KI und ML in vernetzten Arbeits- und Lernsystemen“
(Voll- oder Teilzeit)
– Kennzahl 4807–


Gesucht werden qualifizierte und engagierte Mitarbeiter/innen für soziotechnische Forschungsprojekte zu Möglichkeiten und Grenzen der Künstlichen Intelligenz (KI) und des Maschinellen Lernens (ML) für transparente Entscheidungsunterstützungs-, Assistenz- und Lernsysteme.
 

Aufgabengebiet:

  • Projektkoordination und Unterstützung der Projektleitung in einem großen Verbundprojekt mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft im o.g. Themenfeld
  • Analyse, Konzeption und Implementierung geeigneter Prototypen für die o.g. Einsatzgebiete auf Basis avancierter Methoden der KI und ML, in enger Zusammenarbeit mit Unternehmen
  • Entwicklung von Konzepten hybrider Systeme, welche die Vorteile menschlicher und künstlicher Intelligenz kombinieren
  • Anwendung und Anpassung avancierter Methoden der KI und des ML für die Ableitung wirtschaftlicher Mehrwerte aus der intelligenten Analyse umfassender Datenbestände
  • Implementierung von AR-/VR-Umgebungen für Assistenz- und Lernsysteme und Evaluierung des Nutzens für unterschiedliche Versuchsgruppen
  • Unterstützung bei Akquisitionen im Themenfeld
     

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Master-/Diplomabschluss oder abgeschlossene Promotion im Bereich der Informatik, der Wirtschaftsinformatik, des Wirtschaftsingenieurwesens, der Kognitionswissenschaft oder anderer Studiengänge mit konkretem Bezug zu KI und ML
  • Ausgeprägtes technisches Verständnis im Bereich maschinellen Lernens und neuronaler Netze, mit entsprechenden Modellier- und Programmierkenntnissen
  • Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift


Wir bieten:

  • Eine Intensive Einarbeitung in das Arbeitsumfeld
  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung


Die Beschäftigung ist zunächst auf 3 Jahre befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 14 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr. Steffen Kinkel, E-Mail: steffen.kinkel[at]hs-karlsruhe.de

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 30.04.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-2325


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter Informatik-Software Engineering (w/m/d), Voll-oder Teilzeit – Kennzahl 4797/1

Am Institut für Angewandte Forschung (IAF) ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Akademischer Mitarbeiter Informatik-Software Engineering (w/m/d)
(Voll- oder Teilzeit)
– Kennzahl 4797/1 –


Aufgabengebiet:

  • Forschung zu Themen der dynamischen Verifikation von Software
  • Techniken der Spezifikation und Verifikation
  • Implementierung und Evaluation
  • Zusammenarbeit mit Industriepartnern


Einstellungsvoraussetzungen:

  • Masterabschluss oder gleichwertiger Hochschulabschluss in der Fachrichtung Informatik oder vergleichbarer Abschluss
  • Programmierkenntnisse
  • Fähigkeit zum selbstständigen, wissenschaftlichen Arbeiten, Engagement und Eigeninitiative
  • Gute Englischkenntnisse
  • Vorkenntnisse in Programmiersprachen, Softwaretests und Verifikation sind von Vorteil


Wir bieten:

  • Eine Intensive Einarbeitung in das Arbeitsumfeld
  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung

 

Die Beschäftigung ist zunächst bis zum 31.03.2021 befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).


Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr. Martin Sulzmann, E-Mail: martin.sulzmann[at]hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 07.04.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-2325


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), 50 % Teilzeit – Kennzahl 4735/2

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist an der Fakultät für Informationsmanagement und Medien zur Verstärkung unseres Teams im Studiengang Kommunikation und Medienmanagement (KMM) folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
(50 % Teilzeit)
– Kennzahl 4735/2 –


Aufgabengebiet:

  • Unterstützung der Professoren in Forschung und Lehre auf den Gebieten Informations- und Medienmanagement
  • Anpassung und Konfigurierung von Software und Systemen (wie z. B. Datenbanksysteme, WCMS- und CMS)
  • Betreuung von Übungen sowie Unterstützung bei der Formulierung von Forschungsanträgen
  • Mitarbeit bei Forschungsprojekten
  • Unterstützung von Studierenden, z. B. bei Projekt- und Studienarbeiten
  • Tätigkeiten im Rahmen der Verwaltung des Studiengangs

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Hochschulausbildung in informatiknahen Disziplinen (möglichst Diplom-, Magister- oder Master-Abschluss)
  • Kenntnisse von Programmiersprachen (z. B. JavaScript, XSLT, PHP) und Auszeichnungssprachen wie XML, SVG, HTML
  • Software- und Systemkenntnisse, idealerweise aus dem Bereich der Technischen Kommunikation
  • Freude und Begeisterung an der Teamarbeit
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in und Betreuung von Softwaresystemen
  • Affinität zum wissenschaftlichen Arbeiten
  • Kommunikationsfähigkeit, insbesondere im Umgang mit Studierenden

 

Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung

 

Die Beschäftigung ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).


Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:
Prof. Martin Schober, E-Mail: martin.schober[at]hs-karlsruhe.de
Prof. Dr. Wolfgang Ziegler, E-Mail: wolfgang.ziegler[at]hs-karlsruhe.de


Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 08.04.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1055

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

 

 

Lehrbeautragte am Institut für Fremdsprachen (IFS)

Das Institut für Fremdsprachen sucht für die die Sprachkurse Deutsch als Fremdsprache  Lehrbeauftragte. Lehraufträge werden jeweils für ein Semester erteilt und beziehen sich auf

  • Intensivkurse: 01. März – 13. März 2020 (montags bis freitags von 9 - 14 Uhr)
    und / oder
  • Semesterkurse: 23. März 2020 bis Juli 2020  (i.d.R. 4 Unterrichtsstunden an einem Nachmittag in der Woche)

Die Vergütung erfolgt nach den Richtlinien des Landes.

Bewerbungen bitte an: natalie.vaatz-deutscher[at]hs-karlsruhe.de

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

VT- Mitarbeiterinnen und - Mitarbeiter

Baustoffprüfer/Laborant (m/w/d) Bereich „Gestein, Recycling, Beton und Asphalt“, Vollzeit – Kennzahl 4803

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist an der Öffentlichen Baustoffprüfstelle (ÖBP) als RAP-Stra Prüfstelle folgende Stelle zu besetzen:


Baustoffprüfer/Laborant (m/w/d)
Bereich „Gestein, Recycling, Beton und Asphalt“
(Vollzeit)
– Kennzahl 4803 –


Aufgabengebiet:

  • Eigenverantwortliche Durchführung, Koordination und Abwicklung von Prüfaufträgen sowie deren Auswertung in den Bereichen Gesteinskörnung, Recycling, Beton und Asphalt
  • Baustellenbegehungen in den zuvor genannten Bereichen sowie Probenahme nach Vorgabe der LAGA und des QRB
  • Labortechnische Betreuung von Studierenden und Unterstützung bei Lehrveranstaltungen (intern und extern) sowie Mitarbeit bei Forschungsarbeiten
  • Unterstützung bei Wartung, Pflege und Überwachung der Prüfmittel sowie Gewährleistung der Betriebsbereitschaft der allgemeinen Laborausrüstung


Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Ausbildung zum Baustoffprüfer mit Kenntnissen in den Bereichen Recycling, Gestein, Beton und Asphalt, vorzugsweise in einer Prüfstelle nach RAP-Stra
  • Selbstständige, eigenverantwortliche und strukturierte Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit
  • Schnelle Auffassungsgabe, sicherer Umgang mit dem PC und den gängigen Microsoft Office Anwendungen
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in Versuchsmethoden, Erstellung von Prüfanweisungen in den zuvor genannten Bereichen
  • Kommunikationsfähigkeit, auch im Umgang mit Studierenden
  • Erfahrung im Umgang mit Wartung, Pflege und Überwachung der Prüfmittel ist von Vorteil
  • Fahrerlaubnisklasse B erforderlich, EU-weiter Einsatz


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung


Die Beschäftigung ist zunächst im Rahmen einer Elternzeitvertretung bis zum 31.12.2022 befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach  Entgeltgruppe 6 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Immanuel Schäufele, E-Mail: immanuel.schaeufele[at]hs-karlsruhe.de

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 15.04.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-1096


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Verwaltungsangestellter (w/m/d) im Bereich Steuerrecht und Finanzbuchhaltung, Vollzeit – Kennzahl 4772/2

Die Hochschule ist eine Körperschaft des Landes, aber in vielen Bereichen zunehmend unternehmerisch strukturiert. Zur Verstärkung unseres Teams ist im Bereich Steuerrecht und Bilanzbuchhaltung zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Verwaltungsangestellter (w/m/d)
(Vollzeit)
– Kennzahl 4772/2 –


Aufgabengebiet:

  • Fristgerechte Umsetzung der Neuregelung des UStG § 2b
  • Selbstständige und eigenverantwortliche Bearbeitung der Steuerangelegenheiten der Hochschule sowie fachliche Beratung in Steuerfragen
  • Vorbereitung eines Tax Compliance Management Systems und einer Risikoanalyse
  • Mitarbeit bei der Aufstellung und der Dokumentation der Jahresabschlüsse (Bilanz, GuV und Anhang)

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Studium, Fachrichtung Betriebswirtschaft bzw. Steuerrecht oder vergleichbare Ausbildung mit einschlägiger Berufserfahrung
  • Gründliche und umfassende Kenntnisse des kaufmännischen Rechnungswesens und des Steuerrechts, vorzugsweise mit Erfahrung aus der öffentlichen Verwaltung
  • Sehr gute Kenntnisse des SAP-ERP-Systems
  • Selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Hohe Kommunikationskompetenz

 

Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung

 

Die Beschäftigung ist unbefristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 11 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).


Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen:
Leiterin der Abteilung Finanzen Dominique Koch,E-Mail: dominique.koch[at]hs-karlsruhe.de


Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1043

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Verwaltungsangestellter (w/m/d), Vollzeit – Kennzahl 4793/1

Die Hochschule ist eine Körperschaft des Landes, aber in vielen Bereichen zunehmend unternehmerisch strukturiert. Zur Unterstützung unseres Teams ist in der Abteilung Finanzen zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Verwaltungsangestellter (w/m/d)
(Vollzeit)
– Kennzahl 4793/1 –


Aufgabengebiet:

  • Selbstständige und eigenverantwortliche Einführung der Prozesse, Workflows und technischen Voraussetzungen für die verpflichtende Bearbeitung von E-Eingangsrechnungen ab 2020 für öffentliche Landeseinrichtungen
  • Abwicklung der Sach-/Geldspenden und Sponsoring
  • Mitwirkung im Haushaltsmanagement (Budgetbuchungen, Budgetüberwachungen, Verwaltung von Dritt- und Sondermittelprojekten)
  • Unterstützung der Abteilung Finanzen z. B. im Bereich der Kreditorenbuchhaltung


Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder vergleichbare Ausbildung mit einschlägiger Berufserfahrung
  • Gründliche und vielseitige Kenntnisse des kaufmännischen Rechnungswesens, vorzugsweise mit Erfahrung aus der öffentlichen Verwaltung
  • Erfahrung im Projektmanagement oder in der Einführung eines neuen EDV-Systems
  • Sehr gute Kenntnisse des SAP-ERP-Systems
  • Selbstständige, sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise
  • Hohe Kommunikationskompetenz.


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen


Die Beschäftigung ist im Rahmen einer Elternzeitvertretung für ein Jahr befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 8 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen: Dominique Koch, Leiterin der Abteilung Finanzen, E-Mail: Dominique.Koch[at]hs-karlsruhe.de

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-1043


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Kontakt

Personalabteilung
Leiterin:
Dr. Iris Gibbert
Telefon: 0721 925-1030

Stellvertretender Leiter:
Gerd Antritter
Telefon: 0721 925-1028

Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
E-Mail personal@hs-karlsruhe.de


Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan