Stellenangebote

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.000 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs und hat neben der Lehre einen deutlichen Schwerpunkt in der angewandten Forschung. Sie verfügt über die Fakultäten für Architektur und Bauwesen, Elektro- und Informationstechnik, Informatik und Wirtschaftsinformatik, Informationsmanagement und Medien, Maschinenbau und Mechatronik sowie Wirtschaftswissenschaften. Die Studienangebote zeichnen sich durch hohe praxisorientierte Lehrinhalte und herausragende Studienbedingungen aus. Die Hochschule weist sehr gute Rankingergebnisse auf und arbeitet eng mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft zusammen.

Initiativbewerbungen können nur in schriflicher Form angenommen werden. Folgende Stellen sind derzeit an der Hochschule ausgeschrieben:

Professorinnen und Professoren

W2-Professur „Human Factors in der Mobilität“- 1408

In dem fortgesetzten Aufbau eines interfakultativen Angebotes in Studium, Forschung und Weiterbildung ist an der Fakultät für Informationsmanagement und Medien zum Wintersemester 2020 eine

W2 – Professur
„Human Factors in der Mobilität“
- Kennzahl 1408 -

zu besetzen.

Die Tätigkeit umfasst Aktivitäten in Lehre und Forschung im anwendungsorientierten Bereich „Human Factors in der Mobilität“. Dabei gilt es insbesondere die menschlichen Aspekte, Hintergründe und Motive von Entscheidungen auf dem Weg von der Mobilität zum Verkehrsgeschehen abzudecken. Die Professur soll einen wesentlichen Beitrag leisten, die Lücke zwischen guten Lösungen und davon abweichendem Verhalten von Entscheidungsträger*innen, Interessensgruppen, Wissenschaftler*innen und Verkehrsteilnehmer*innen zu schließen. Von ihr werden wesentliche Impulse für die erfolgreiche Beschleunigung der Mobilitätswende erwartet, die unmittelbar in Lehre, angewandte Forschung sowie professionelle Weiterbildung und gesellschaftliche Bildung einfließen werden.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis in der Verknüpfung von Mobilität und Sozialwissenschaften erworbenen Kompetenzen für unsere Studierenden nutzbar machen kann. Sie soll durch Wissen, Können und Beispiel die Lehre und die angewandte Forschung sowie die Weiterbildung prägen. Der*die Bewerber*in sollte verfügen über:

  •     fachlich ausgewiesene Kenntnisse der Psychologie oder Sozialwissenschaften;
  •     fachlich ausgewiesene Kenntnisse im Bereich Mobilität und Verkehr;
  •     Erfahrungen in der interdisziplinären Verknüpfung der Themenfelder.

Die der Professur primär zugeordneten Bachelor- und Masterstudiengänge „Verkehrssystemmanagement“ sind jeweils junge Studiengänge und befinden sich in einer kontinuierlichen Weiterentwicklung. Sie bieten der*dem Stelleninhaber*in ein hohes Maß an Gestaltungsmöglichkeiten für das ausgeschriebene Fachgebiet und über Studienganggrenzen hinaus, das es zu nutzen gilt!

Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der*die Stelleninhaber*in sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Ferner wird eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft erwartet.

Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der*die Stelleninhaber*in muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird vorausgesetzt. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professor*innen in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren.

Die Stelle wird gemäß § 37 des Landesbesoldungsgesetzes Baden-Württemberg (LBesGBW) i.V.m. der Landesbesoldungsordnung W (Anlage 4) der Besoldungsgruppe W2 zugewiesen; zusätzlich findet im Rahmen der W-Besoldung regelmäßig ein Evaluationsverfahren statt, wonach bei Erfüllung der Voraussetzungen eine nach Leistungsstufen gestaffelte Leistungszulage zum Grundgehalt gewährt wird.

Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professoren gemäß § 47 LHG:

  •     Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium);
  •     pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird;
  •     mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs.

Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG in der Fassung ab 30.03.2018. Danach erfolgt die Einstellung bei einer ersten Berufung zunächst in ein Beamtenverhältnis auf Probe. Ein befristeter Dienstvertrag im Angestelltenverhältnis ist möglich. Bei erwiesener Eignung erfolgt anschließend die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit.

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gbspam prevention@hs-karlsruhe.de oder per Telefon (0721/925-0).

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

Bewerbungen werden erbeten –unter Angabe der Kennzahl – bis 08.03.2020 bevorzugt elektronisch (PDF-Format, eine Datei) an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 2440, 76012 Karlsruhe,
Telefon (0721) 925 – 1030
bewerbung.professoren[at]hs-karlsruhe.de

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Besuchen Sie die Homepage der Fakultät für Informationsmanagement und Medien unter:
www.hs-karlsruhe.de/imm.html

W2-Professur „Entwerfen und Konstruieren – Massivbau“- 1410

An der Fakultät für Architektur und Bauwesen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2 – Professur für das Fachgebiet
„Entwerfen und Konstruieren – Massivbau “
- Kennzahl 1410 -

zu besetzen.

Die Tätigkeit umfasst Aktivitäten in Lehre und Forschung im Bereich des Massivbaus – Entwerfen und Konstruieren innerhalb des Bachelorstudiengangs „Baumanagement und Baubetrieb“. Außerdem werden innovative Impulse in der Lehre und anwendungsnahen Forschung erwartet. Die Schwerpunkte in der Lehre liegen in den Bereichen Technische Mechanik und der Bemessung im Stahlbeton- und Stahlbau.
Ziel des Bachelorstudiengangs Baumanagement und Baubetrieb ist die Berufsqualifizierung der Absolventen zum Bachelor of Engineering (B.Eng.), zur wirtschaftlichen und technischen Planung und Durchführung von Baumaßnahmen. Die Vertiefungsrichtung Baumanagement ist dementsprechend so konzipiert, dass die Lehrinhalte alle Kennzeichen eines baumarktorientierten Wirtschaftsingenieurstudiums erfüllen. Die Vertiefungsrichtung Baubetrieb ist bezüglich der Lehrinhalte so ausgerichtet, dass die Absolventen für die Fertigungsplanung, Bauorganisation und Bauleitung der bauausführenden Betriebe ausgebildet sind.
Aufgabe der ausgeschriebenen Professur ist es, die Grundlagen in den Bereichen Technische Mechanik, Stahlbeton und Stahlbau in Theorie und Praxis innovativ zu vermitteln. Das erlangte Wissen befähigt die Absolvierenden im Bauingenieurwesen den Konstruktiven Ingenieurbau im Masterstudium zu vertiefen.

Desweiteren werden hohe Leistungsmotivation und Engagement beim Aufbau eigener Schwerpunkte im Bereich der angewandten Forschung und Entwicklung vorausgesetzt, sowie ein hohes Maß an Innovationsfähigkeit.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden nutzbar machen kann. Sie soll durch Wissen, Können und Beispiel die Lehre und die angewandte Forschung prägen.

Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der/die Stelleninhaber/-in sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Ferner wird eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft erwartet.

Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der/Die Stelleninhaber/in muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten (z.B. CAD, Bauinformatik) zu übernehmen. Die Fähigkeit und Bereitschaft, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, sind mit dieser Professur verbindlich verknüpft. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professorinnen und Professoren in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren.

Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG:

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium);
  • pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird;
  • mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs.

Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG  in der Fassung ab 30.03.2018.

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gleichstellung[at]hs-karlsruhe.de oder per Telefon (0721/925-0).

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbv[at]hs-karlsruhe.de.

Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl – bis 15.02.2020 bevorzugt elektronisch (PDF-Format, eine Datei) an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 2440, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925 – 1030
bewerbung.professorenspam prevention@hs-karlsruhe.de

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses  gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Besuchen Sie die Homepage der Fakultät für Architektur und Bauwesen unter:
https://www.hs-karlsruhe.de/fk-ab/

Akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Mitarbeiter (w/m/d) Informationssicherheit, Vollzeit – Kennzahl 4777

Am Informationszentrum (IZ) ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Mitarbeiter (w/m/d) Informationssicherheit
(Vollzeit)
– Kennzahl 4777 –


Aufgabengebiet:

  • Sensibilisierung der Hochschulangehörigen
  • Mitarbeit beim Aufbau eines ISMS
  • Erstellung und Pflege von IT-Richtlinien, IT-Konzepten und IT-Prozessen zum Schutz der Systeme und der Daten
  • Erkennung, Bewertung und Pflege von Risiken für den Betrieb der IT-Systeme
  • Ableitung von Sicherheitsmaßnahmen sowie Überwachung der Umsetzung und Einhaltung von Sicherheitsstandards
  • Unterstützung und Beratung in IT-Sicherheitsfragen

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Informatik oder IT-Sicherheit oder gleichwertige Erfahrungen und Kenntnisse
  • Idealerweise Berufserfahrung im Bereich der IT-Sicherheit
  • Kenntnisse über Sicherheitsstandards sowie der relevanten Gesetze und Regulierungen
  • Gute analytische und kommunikative Fähigkeiten
  • Engagierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit

 

Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung

 

Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).


Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:
Prof. Dr.-Ing. Rainer Neumann, CISO, Tel.: 0721 925-2925, E-Mail: rainer.neumann[at]hs-karlsruhe.de
Dr. Hans-Günther Schreiner, Leiter IZ, Tel.: 0721 925-2300, E-Mail: hans-guenther.schreiner[at]hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 29.02.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-1096

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

 

 

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), Vollzeit – Kennzahl 4761

Zum 01.03.2019 ist am Institut für Digitale Materialforschung (IDM) in der Abteilung Computational Materials Science and Engineering (CMSE) folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
(Vollzeit)
– Kennzahl 4761 –

Das Institut für Digitale Materialforschung (IDM) der Hochschule Karlsruhe repräsentiert den Forschungsbereich der Materialmodellierung und Materialsimulation zur computergestützten Entwicklung neuer Materialien und zur Auslegung optimierter Prozesse. In der Abteilung CMSE werden theoretische Grundlagen komplexer Multiphysik- und Multikskalen-Materialmodelle erarbeitet, das institutseigene Softwarepaket Pace3D weiterentwickelt und ein intensiver Transfer in die industrielle Anwendung verfolgt. Die neuesten Forschungserkenntnisse fließen direkt in den Lehrbetrieb ein. Derzeit sind 10-20 Personen in der Abteilung CMSE des IDM beschäftigt.

Aufgabengebiet:

  • Entwicklung und Implementierung von Data Science Methoden und Workflows innerhalb einer neuen Infrastruktur für Forschungsdatenmanagement und –prozessierung
  • Entwicklung und Anwendung neuer Materialmodelle basierend auf der Phasenfeldmethode und innerhalb des Simulationsframeworks Pace3D zur Beschreibung von Mikrostrukturentwicklungen in komplexen porösen Materialsystemen
  • Umsetzung von Programmierschnittstellen zur Ankopplung strömungsmechanischer Simulationslöser und spezifischer Prozessrandbedingungen an die Phasenfeldmethode
  • Durchführung großskaliger Mikrostruktursimulationsstudien u.a. auf Membranstrukturen unter Berücksichtigung multiphysikalischer Felder und Unterstützung der wissenschaftlichen Mitarbeiter bei der Nutzung von Hochleistungsrechnern
  • Kontinuierliche Integration neuer Methoden und Implementierungen in das Simulationsframework Pace3D und Unterstützung der Mitarbeiter bei der Einbindung neuer Module
  • Assistenz-, Leitungs- und Repräsentationsaufgaben
  • Kooperation mit Projektpartnern aus Wissenschaft und Wirtschaft
  • Koordination und Durchführung interdisziplinärer Forschungsprojekte
  • Antragsinitiierung und Akquisition von Drittmitteln
  • Mitgestaltung der fachlichen Ausrichtung des Instituts
  • Mitwirkung an der administrativen Selbstverwaltung des Instituts
  • Qualitätssicherung guter wissenschaftlicher Praxis


Einstellungsvoraussetzungen:

  • Hochschulabschluss (Diplom oder Master) in Maschinenbau, Informatik oder Ingenieurwissenschaften mit mehrjähriger Berufserfahrung und idealerweise einer abgeschlossenen Promotion
  • Entwicklung neuer Materialmodelle auf der Grundlage der Phasenfeldmodellierung
  • Kopplung materialwissenschaftlicher Modelle mit Simulationslösern der Strömungsmechanik
  • Entwicklung von Datenanalysealgorithmen und Data Science Methoden
  • Umfangreiche Programmiererfahrung in C/C++, auch auf HPC Systemen
  • Entwicklung an dem Simulationsframework Pace3D
  • Umsetzung von Pre- und Postprocessing-Algorithmen und Programmierschnittstellen
  • Personalführung/-management und Projekterfahrung
  • Gute Kenntnisse der Bedarfe in Forschung und Lehre 
  • Gute Kenntnisse innerhalb der Verwaltungsstruktur der Hochschule
  • Motivierte und selbstorganisierte Arbeitsweise
  • Sicheres Auftreten und teamorientiertes Handeln


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung


Die Beschäftigung ist unbefristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach zu Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr. rer. nat. Britta Nestler, E-Mail: britta. nestler[at]hs-karlsruhe.de

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 31.01.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-2325

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

 

 

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), 25 % Teilzeit – Kennzahl 4768

An der Fakultät für Architektur und Bauwesen, Studiengang Baumanagement und Baubetrieb ist zur Verstärkung unseres Teams zum 1. März 2020 folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
(25 % Teilzeit)
– Kennzahl 4768 –


Aufgabengebiet:

  • Assistenz im Studiengang Baumanagement und Baubetrieb, insbesondere Mitarbeit im Bereich Öffentlichkeitsarbeit für den Studiengang und Umsetzung des Corporate Designs: Verantwortliche Gestaltung, Aktualisierung und Herstellung (inkl. Plotten) von Flyern, Broschüren und Plakaten für Veranstaltungen und Exkursionen
  • Unterstützung der Professoren und Lehrbeauftragten in der Lehre sowie Betreuung und Durchführung von Tutorien und Seminararbeiten
  • Übernahme und selbstständige Erledigung von Verwaltungsaufgaben
  • Beratung und Betreuung der Studierenden bei Verwaltungs- und fachspezifischen Fragen
  • Unterstützende Mitarbeit bei der Planung von Exkursionen und Veranstaltungen, Vertretung der anderen akademischen Mitarbeiter des Studiengangs
  • Prüfungsaufsicht bei Klausuren
  • Beisitz in mündlichen Prüfungen

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Sehr gute Kenntnisse im Bereich des Bauwesens
  • Routinierter Umgang mit dem MS Office-Paket (PowerPoint, Excel, Word)
  • Beherrschung verschiedener Grafikdesign- und Bildbearbeitungsprogramme (Illustrator, InDesign, Photoshop)
  • Gute Kenntnisse des Hochschulorganigramms, des Studienaufbaus und -ablaufes
  • Kommunikationsfähigkeit, insbesondere im Umgang mit Studierenden
  • Bachelor-, Master- oder Diplomabschluss oder anderer, mindestens gleichwertiger Hochschulabschluss im Bereich Baumanagement und Baubetrieb oder einem vergleichbaren Studiengang

 

Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung

 

Die Beschäftigung ist zunächst befristet auf zwei Jahre. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).


Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr.-Ing. Michael Korn, E-Mail: michael.korn[at]hs-karlsruhe.de


Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 07.02.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-1175

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

 

 

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), 50 % Teilzeit – Kennzahl 4766

An der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
(50 % Teilzeit)
– Kennzahl 4766 –


Aufgabengebiet:

  • Unterstützung der Professoren bei der Durchführung ihrer Aufgaben, insbeson­dere bei der Durchführung von Laboren in den zentralen Fächern des Bachelorstudiengangs Elektro- und Informationstechnik
  • Betreuung des Labors in der Nachrichtentechnik
  • Betreuung des Labors in der Regelungstechnik
  • Betreuung der Projekte im Fach Signalprozessoren
  • Tutorien für das Fach Stochastische Systeme
  • Aufbau von Demonstratoren und Laborversuchen in der Nachrichten- und Regelungstechnik
  • Unterstützung von Studierenden bei Projektarbeiten


Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Hochschulausbildung in Elektro- oder Nachrichtentechnik
  • Starkes Interesse an der Nachrichtentechnik und Signalprozessoren
  • Kommunikationsfähigkeit, insbesondere im Umgang mit Studierenden
  • Interesse an neuen Aufgaben


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung


Die Beschäftigung ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr.-Ing. Dirk Feßler, E-Mail: dirk.fessler[at]hs-karlsruhe.de

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 31.01.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-1175


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

 

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), 50 % Teilzeit – Kennzahl 4765

An der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
(50 % Teilzeit)
– Kennzahl 4765 –


Aufgabengebiet:

  • Unterstützung der Professoren bei der Durchführung ihrer Aufgaben, insbesondere bei der Durchführung von Laboren in den zentralen Fächern des Bachelorstudiengangs Elektrotechnik – Informationstechnik

    o     Elektronik
    o     Entwurf analoger Systeme
    o     Grundlagen der Elektrotechnik
    o     Hochfrequenztechnik

  • Unterstützung von Studierenden bei Projektarbeiten
  • Bearbeitung kleinerer Arbeitspakete eines Forschungs-/Entwicklungsprojektes unter Anleitung des betreuenden Professors


Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Hochschulausbildung in Elektro- oder Nachrichtentechnik
  • Gute Kenntnisse und/oder starkes Interesse in Elektronik (Halbleiterschaltungstechnik)
  • Gute Kenntnisse auf dem Gebiet der stochastischen Prozesse
  • Kommunikationsfähigkeit, insbesondere im Umgang mit Studierenden
  • Interesse an neuen Aufgaben


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung


Die Beschäftigung ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:  Prof. Dr.-Ing. Manfred Litzenburger, E-Mail: manfred.litzenburger[at]hs-karlsruhe.de

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 31.01.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-1175


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

 

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), Vollzeit, mit Aussicht auf Promotion – Kennzahl 4763

Im Gas Engine Laboratory – GenLab des Instituts für Kälte-, Klima- und Umwelttechnik (IKKU) ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
(Vollzeit, mit Aussicht auf Promotion)
– Kennzahl 4763 –


Im Gas Engine Laboratory – GenLab werden in enger Kooperation mit Industrie- und Forschungspartnern Forschungsprojekte aus den Bereichen Energiemanagement, Brennverfahrensentwicklung, Gasmotoren und alternative Kraftstoffe durchgeführt. Die Hauptaufgabe des Stelleninhabers (w/m/d) ist die Entwicklung und Untersuchungen eines alternativen Hocheffizienzbrennverfahrens für einen Vierzylinder Erdgasmotor auf Basis eines wasserstoffbetriebenen AGR-Spenderzylinders. Dieses neuartige Motorkonzept vereint die Effizienz des Magerbrennverfahrens mit den Emissionsvorteilen eines Drei-Wege-Katalysators und stellt damit eine attraktive Lösung zur CO2-Emissionsminderung zukünftiger BHKW-Antriebe dar.


Aufgabengebiet:

  • 1D-CFD-Simulationen zur Auslegung des Strömungspfads und ggf. optimierter Ventilsteuerzeiten zur Realisierung des angestrebten AGR-Spenderzylinderkonzepts
  • Ggf. 3D-CFD-Simulationen zur Visualisierung und Analyse von Strömungs- und Verbrennungsvorgängen
  • Entwicklung und Inbetriebnahme von Prototypenkomponenten sowie Koordination der Fertigung
  • Planung und Applikation von Wasserstoffsicherheits- und Sondermesstechnik am Versuchsträger
  • Statistische Versuchsplanung (DoE) und Durchführung von motorischen Untersuchungen am Motorprüfstand mit unterschiedlichen Wasserstoffzufuhr-Konzepten
  • Auswertung und Bewertung von Messergebnissen, Gegenüberstellung numerischer und experimenteller Ergebnisse und ggf. Modellabstimmung
  • Bewertung der entwickelten Lösungskonzepte unter technisch-wissenschaftlichen Aspekten und bzgl. ihrer Umsetzbarkeit
  • Verfassen von wissenschaftlichen Publikationen, Teilnahme an Tagungen und Fachkonferenzen,
  • Präsentation der Ergebnisse in Statusmeetings mit den Projektpartnern


Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Masterstudium im technischen Bereich (Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, etc.) an einer Hochschule bzw. Universität oder gleichwertige Qualifikation
  • Fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der Verbrennungsmotoren und Thermodynamik sowie Kenntnisse in den Bereichen Motorenmesstechnik und Regelungstechnik
  • Praktische Erfahrung im Bereich Verbrennungsmotoren, Motorprozessrechnung, 1D/3D-Strömungssimulation und Entwicklung/Konstruktion von Prüfständen im Umfeld der Motorentechnik ist wünschenswert
  • Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch
  • Fähigkeit zum selbstständigen und wissenschaftlichen Arbeiten
  • Hohes Maß an Eigeninitiative und Engagement


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung


Die Beschäftigung ist zunächst befristet bis 31.12.2022. Danach kann der Vertrag gegebenenfalls verlängert werden. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen  Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Jörn Judith, E-Mail: joern.judith[at]hs-karlsruhe.de

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 14.02.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-1055


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

 

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) Sprachverarbeitung & KI, Vollzeit – Kennzahl 4745/2

Am Institut für Angewandte Forschung (IAF) ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) in der Sprachverarbeitung und KI
(Vollzeit)
– Kennzahl 4745/2 –


Aufgabengebiet:

  • Sprachverarbeitung von Digitaler Signalverarbeitung bis Deep Learning
  • Entwicklung einer App (iPhone & Android), um Sprachaufnahmen einfach zu ermöglichen
  • Watermarking (im Audio versteckte Steuerinformation) und akustischer Ähnlichkeit des Signals
  • Entwicklung von Verfahren zur Segmentierung und Sprecheridentifikation anhand von Mehrkanalaudioaufnahmen (z.B. Laufzeit- oder Energieunterschiede)
  • Integration der Mechanismen in Beispielanwendungen
  • Evaluation der Verfahren
  • Berücksichtigung von Datenschutz in der Entwicklung


Einstellungsvoraussetzungen:

  • Master-/Diplomabschluss im Bereich der Informatik, Medieninformatik, Elektrotechnik oder Wirtschaftsinformatik
  • Analytische Fähigkeiten
  • Erfahrung im Bereich Sprachverarbeitung und/oder Mustererkennung erwünscht
  • Programmierkenntnisse C#, Phyton, TensorFlow oder PyTorch erwünscht
  • Grundkenntnisse im Bereich Datenschutz sind hilfreich


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung


Die Beschäftigung ist zunächst bis zum 31.10.2022 befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L.

Es besteht die Möglichkeit zur Promotion in Kooperation mit einem unserer Kooperationspartnern.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).


Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:

Prof. Dr. Ingo Stengel, E-Mail: ingo.stengel[at]hs-karlsruhe.de
Prof. Dr. Matthias Wölfel, E-Mail: matthias.woelfel [at]hs-karlsruhe.de


Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 27.01.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-2325

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), 50 % Teilzeit – Kennzahl 4753/1

An der Fakultät für Informationsmanagement und Medien (IMM) ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
in Lehre und Forschung
(50 % Teilzeit)
– Kennzahl 4753/1 –


Aufgabengebiet:

Sie koordinieren die organisatorischen Belange der Fakultät im Bereich der Forschung und Lehre, entlasten die Fakultätsleitung und -gremien von den operativen Aufgaben und sind in Zusammenarbeit mit der Fakultätsleitung verantwortlich für die Sicherstellung eines kontinuierlichen und reibungslosen Ablaufs im Bereich der Lehre und der Forschung.

 

Zu den Aufgaben im Bereich Lehre gehören insbesondere:

  • Wissenschaftliche Unterstützung der Professoren und organisatorische und konzeptionelle Begleitung beim Aufbau zweier neuer Studiengänge in der Fakultät
  • Entwicklung von und Unterstützung bei fakultätsweiten Angeboten und Konzepten zur Förderung studentischer Kernkompetenzen (wissenschaftliches Arbeiten, wissenschaftliches Schreiben, studentische Forschung etc.)
  • Unterstützung im Qualitätsmanagement der Lehre und bei Akkreditierungsangelegenheiten

 

Zu den Aufgaben im Bereich Forschung gehören insbesondere:

  • Recherche zu potenziellen Forschungsprojekten mit Inhalten aus der Fakultät IMM
  • Unterstützung bei der Entwicklung studiengangübergreifender Forschungsskizzen und Forschungsanträge

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in einem für die Tätigkeit relevanten Studiengang
  • Kommunikationsfähigkeit und sicheres Auftreten, insbesondere im Umgang mit den Studierenden unserer Fakultät
  • Methodische und organisatorische Kompetenz, Freude an konzeptioneller Arbeit
  • Gutes Ausdrucksvermögen
  • Routinierter Umgang mit den derzeit branchenüblichen EDV-Lösungen
  • Nachgewiesene Erfahrungen in den Bereichen:
    o     Hochschulorganisation
    o     Projektmanagement
    o     Interdisziplinäre Forschung in einem oder mehreren Studienfeldern der Fakultät
    o     Qualitätsmanagement
    o     Lehrerfahrung von Vorteil

 

Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung

 

Die Beschäftigung ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).


Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr. Michael Tewes, E-Mail: michael.tewes[at]hs-karlsruhe.de


Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 05.02.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-1055

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Lehrbeautragte am Institut für Fremdsprachen (IFS)

Das Institut für Fremdsprachen sucht für die die Sprachkurse Deutsch als Fremdsprache  Lehrbeauftragte. Lehraufträge werden jeweils für ein Semester erteilt und beziehen sich auf

  • Intensivkurse: 01. März – 13. März 2020 (montags bis freitags von 9 - 14 Uhr)
    und / oder
  • Semesterkurse: 23. März 2020 bis Juli 2020  (i.d.R. 4 Unterrichtsstunden an einem Nachmittag in der Woche)

Die Vergütung erfolgt nach den Richtlinien des Landes.

Bewerbungen bitte an: natalie.vaatz-deutscher[at]hs-karlsruhe.de

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

VT- Mitarbeiterinnen und - Mitarbeiter

Verwaltungsangestellter (m/w/d) im Bereich Steuerrecht und Bilanzbuchhaltung, Vollzeit – Kennzahl 4772

Die Hochschule ist eine Körperschaft des Landes, aber in vielen Bereichen zunehmend unternehmerisch strukturiert. Zur Verstärkung unseres Teams ist im Bereich Steuerrecht und Bilanzbuchhaltungzum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Verwaltungsangestellter (w/m/d)
(Vollzeit)
– Kennzahl 4772 –


Aufgabengebiet:

  • Fristgerechte Umsetzung der Neuregelung des UStG § 2b
  • Selbstständige und eigenverantwortliche Bearbeitung der Steuerangelegenheiten der Hochschule sowie fachliche Beratung in Steuerfragen
  • Vorbereitung eines Tax Compliance Management Systems und einer Risikoanalyse
  • Mitarbeit bei der Aufstellung und der Dokumentation der Jahresabschlüsse (Bilanz, GuV und Anhang)

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Studium, Fachrichtung Betriebswirtschaft bzw. Steuerrecht oder vergleichbare Ausbildung mit einschlägiger Berufserfahrung
  • Gründliche und umfassende Kenntnisse des kaufmännischen Rechnungswesens und des Steuerrechts, vorzugsweise mit Erfahrung aus der öffentlichen Verwaltung
  • Sehr gute Kenntnisse des SAP-ERP-Systems
  • Selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Hohe Kommunikationskompetenz

 

Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung

 

Die Beschäftigung ist unbefristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 11 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail
(sbv[at]hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen:

Leiterin der Abteilung Finanzen
Dominique Koch, E-Mail: dominique.koch[at]hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 16.02.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-1043


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

 

Verwaltungsangestellter (m/w/d), 50 % Teilzeit – Kennzahl 4769

Am Institut für Fremdsprachen (IFS) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Verwaltungsangestellter (w/m/d)
(50 % Teilzeit)
– Kennzahl 4769 –


Aufgabengebiet:

  • Allgemeine Sekretariatsaufgaben
  • Beratung von Studierenden auch in englischer Sprache
  • Raum- und Terminplanung für Sprachkurse und Sonderveranstaltungen
  • Erstellung von Semester-, Jahres- und Sonderstatistiken
  • Öffentliche Mitteilungen und Aushänge (auch auf der IFS-Webseite)
  • Administrative Abwicklung der IFS-Lehraufträge und der Einstellung von studentischen und wissenschaftlichen Hilfskräften
  • Unterstützung der Qualitätssicherungsmaßnahmen z. B. Lehrevaluation
  • Bestellungen und Abrechnung Beschaffungswesen
  • Prüfungsverwaltung (Erstellung von Prüfungsplänen, Erfassung von Prüfungsnoten)
  • Organisation von Sitzungen und Protokollführung bei Dienstbesprechungen

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Bürokaufmann/Bürokauffrau oder ein vergleichbarer Abschluss
  • Berufserfahrung im Sekretariatsbereich, idealerweise Erfahrungen im Bereich der Fakultäts- bzw. Hochschulverwaltung
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sicherer Umgang mit den gängigen MS Office-Programmen sowie der modernen Kommunikationstechniken
  • Proaktives Mitdenken und Handeln
  • Fähigkeit zum selbständigen, sorgfältigen und strukturierten Arbeiten
  • Organisationstalent, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
  • Freundlichkeit, Verbindlichkeit und Offenheit

 

Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung

 

Die Beschäftigung ist zunächst befristet im Rahmen einer Vertretung. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach  Entgeltgruppe 6 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail
(sbv[at]hs-karlsruhe.de).


Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Natalie Vaatz-Deutscher, E-Mail: natalie.vaatz-deutscher[at]hs-karlsruhe.de


Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 08.02.2020 –bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-1096

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

 

 

Mitarbeiter der Fachgruppe Marketing & Human Resources Management (m/w/d), 50 % Teilzeit – Kennzahl 4764

An der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ist zur Verstärkung unseres Teams schnellstmöglich folgende Stelle zu besetzen:


Mitarbeiter (m/w/d)
der Fachgruppe Marketing & Human Resources Management
(50 % Teilzeit)
– Kennzahl 4764 –


Aufgabengebiet:

Der Stelleninhaber/Die Stelleninhaberin unterstützt die Fachgruppe Marketing & Human Resources Management in wesentlichen Themen der Lehre und Forschung sowie bei administrativen Aufgaben. Hierzu zählt insbesondere:

  • Betreuung der von der Fachgruppe herausgegebenen Zeitschrift MarkeZin
  • Laborvertretungen und Vertretungen bei Lehrveranstaltungen
  • Tagungsorganisationen, Erstellung von Präsentationsmaterial, z. B. Postern und Flyern
  • Literaturrecherchen, Zuarbeit und Ausformulierung von Papers und Drittmittelanträgen
  • Deputatsplanung, Prüfungsaufsichten
  • Allgemeine wissenschaftliche und administrative Assistenztätigkeiten


Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in einem für die Tätigkeit relevanten Studiengang
  • Interesse an und Kenntnis von den Lehrgebieten der Fachgruppe Marketing & Human Resources Management
  • Freude an konzeptioneller Arbeit, dem Aufbau neuer Themengebiete und sorgfältiges, verantwortungsbewusstes sowie selbstständiges Arbeiten
  • Solide englische Sprachkenntnisse
  • Methodische und organisatorische Kompetenz sowie gutes Ausdrucksvermögen
  • Kommunikationsfähigkeit und Kooperationsverhalten sowie hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit, Flexibilität und selbstbewusstes Auftreten


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung


Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Die Befristung erfolgt sachgrundlos nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) und setzt voraus, dass zuvor kein Arbeitsverhältnis zum Land Baden-Württemberg bestanden hat. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach EG 10 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Christoph Ewert, E-Mail: christoph.ewert[at]hs-karlsruhe.de

Ansprechpartnerin für organisatorische Fragen: Cathrin Hesse, E-Mail: cathrin.hesse[at]hs-karlsruhe.de

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 11.02.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-1096


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Kontakt

Personalabteilung
Leiterin:
Dr. Iris Gibbert
Telefon: 0721 925-1030

Stellvertretender Leiter:
Gerd Antritter
Telefon: 0721 925-1028

Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
E-Mail personal@hs-karlsruhe.de


Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan