Stellenangebote

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8 000 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs und hat neben der Lehre einen deutlichen Schwerpunkt in der angewandten Forschung. Sie verfügt über die Fakultäten für Architektur und Bauwesen, Elektro- und Informationstechnik, Informatik und Wirtschaftsinformatik, Informationsmanagement und Medien, Maschinenbau und Mechatronik sowie Wirtschaftswissenschaften. Die Studienangebote zeichnen sich durch hohe praxisorientierte Lehrinhalte und herausragende Studienbedingungen aus. Die Hochschule weist sehr gute Rankingergebnisse auf und arbeitet eng mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft zusammen.

Initiativbewerbungen können nur in schriflicher Form angenommen werden. Folgende Stellen sind derzeit an der Hochschule ausgeschrieben:

Professorinnen und Professoren

W2-Professur „Aeronautical Engineering“ - 1387

An der Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur für das Fachgebiet „Aeronautical Engineering“

- Versuchs- und Testverfahren - Kennzahl 1387

zu besetzen.

Die Fakultät Maschinenbau und Mechatronik bietet neben anderen Schwerpunkten die Vertiefungsrichtung ‚Aeronautical Engineering‘ an. Dieser Schwerpunkt vermittelt Studierenden des Maschinenbaus und der Mechatronik Wissen im Tätigkeitsfeld von Flugversuchsingenieuren. Es wird eine Expertin / ein Experte auf dem Gebiet der Flugversuchs- und Testverfahren (FTT) gesucht. Von Vorteil wären zusätzliche Kenntnisse in einem oder mehreren der Bereiche Strukturmechanik, Aerodynamik, Flugzeugsysteme und Flugmechanik. Es wird Kompetenz und Engagement beim Aufbau von eigenen Aktivitäten im Bereich der Forschung und Entwicklung vorausgesetzt, um das Profil im Rahmen der Masterstudiengänge der Fakultät für die Studierenden noch attraktiver zu gestalten.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden nutzbar machen kann. Sie soll durch Wissen, Können und Beispiel die Lehre und die angewandte Forschung prägen.

Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der/die Stelleninhaber/in sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Ferner wird eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft erwartet.

Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der/Die Stelleninhaber/in muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird vorausgesetzt. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professorinnen und Professoren in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren.

Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG:

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium);
  • pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird;
  • mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs.

Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG  in der Fassung ab 30.03.2018.

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gleichstellungspam prevention@hs-karlsruhe.de oder per Telefon (0721/925-0).

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de. 

Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl – bis 24. März 2019 bevorzugt elektronisch (PDF-Format, eine Datei) an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 2440, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925 – 1030
bewerbung.professorenspam prevention@hs-karlsruhe.de

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG BW) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

W2-Professur „Hochfrequenztechnik" - 1400

An der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur für das Fachgebiet „Hochfrequenztechnik“ – Kennzahl 1400 –

zu besetzen.

Die Tätigkeit umfasst Aktivitäten in Lehre und Forschung in den Bereichen Hochfrequenz- und Hochfrequenzmesstechnik, wobei ein Schwerpunkt im Bereich der praktischen Anwendung automobiler Radarsysteme liegen soll. Außerdem werden innovative Impulse in der Lehre und anwendungsnahen Forschung erwartet. Es wird Kompetenz und Engagement beim Aufbau von eigenen Schwerpunkten im Bereich der Forschung und Entwicklung vorausgesetzt, um das Profil im Rahmen der Masterstudiengänge der Fakultät für die Studierenden noch attraktiver zu gestalten.

Gewünscht sind darüber hinaus vertiefte Kenntnisse und praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der Elektromagnetischen Verträglichkeit und dem Einsatz moderner HF-CAD Systeme. Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden nutzbar machen kann. Sie soll durch Wissen, Können und Beispiel die Lehre und die angewandte Forschung prägen.

Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der/die Stelleninhaber/in sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Ferner wird eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft erwartet.

Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der/Die Stelleninhaber/in muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird vorausgesetzt. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professorinnen und Professoren in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren.

Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG:

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium);
  • pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird;
  • mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs.

Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG in der Fassung ab 30.03.2019.

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gleichstellungspam prevention@hs-karlsruhe.de.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl – bis 30. April 2019, bevorzugt elektronisch (PDF-Format, eine Datei), an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 2440, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925 – 1030
bewerbung.professorenspam prevention@hs-karlsruhe.de

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), Vollzeit oder 50 % Teilzeit – Kennzahl 4634

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.100 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. An der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)

im Forschungsgebiet Digitalisierung in der IT-Beratung

(50 % Teilzeit oder Vollzeit)

– Kennzahl 4634 –

 

Ausgestaltung der Stelle:

Der Bewerber (w/m/d) kann die ausgeschriebene Stelle wahlweise in Teilzeit oder Vollzeit wie folgt besetzen in:

  • Teilzeit (50 %): Übernahme der Tätigkeiten von Aufgabengebiet 1 oder
  • Vollzeit: Übernahme der Tätigkeiten der Aufgabengebiete 1 und 2

 

Aufgabengebiet 1:

  • Forschung (gerne verbunden mit einer Promotion) im Gebiet der Digitalisierung von Berateraufgaben mit Fokus auf der Einführung und den Betrieb von betrieblichen Informationssystemen (Enterprise-Systemen).
  • Im Rahmen eines drittmittelgeförderten Forschungsprojektes soll untersucht werden, wie sich Berechtigungen und Rollen von Nutzern automatisiert analysieren und maschinell optimieren lassen.
  • Ziele der Digitalisierung sind die Entlastung des IT-Beraters von zeitaufwändigen Aufgaben bei der Gestaltung von optimierten Berechtigungskonzepten und zugleich eine Verbesserung der Sicherheit und Zuverlässigkeit von Enterprise-Systemen.

 

Aufgabengebiet 2:

  • Management und Organisation der Informations- und Kommunikationssysteme der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften.
  • In Kooperation mit dem IT-Beauftragten, den IT-Administratoren und den hochschulzentralen Einrichtungen soll die Systemlandschaft entsprechend den Anforderungen aus Forschung und Lehre nachhaltig gestaltet werden.
  • Dabei soll auch der Aufbau neuer Forschungsschwerpunkte (z.B. Industrie 4.0 und Internet of Things) an der Fakultät infrastrukturseitig und durch eigene Forschung unterstützt werden.

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Master- oder Diplomabschluss (oder gleichwertig) in einem für die Tätigkeit relevanten Studiengang, z.B. Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik, Informatik oder Mathematik.
  • Interesse und Erfahrung in der Software-Entwicklung
  • Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten und persönliches Engagement für die Promotion
  • Sorgfältiges, verantwortungsbewusstes sowie selbstständiges Arbeiten
  • Methodische und organisatorische Kompetenz
  • Gutes Ausdrucksvermögen und gute Englischkenntnisse

 

Die Beschäftigung ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Eine Aussicht auf Verlängerung der Beschäftigung ist gegeben. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach E13 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:

Prof. Dr. Bernd Scheuermann, E-Mail: bernd.scheuermann@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 30.04.2019 bevorzugt elektronisch anstellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die



Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1028

 

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), Vollzeit oder 50 % Teilzeit – Kennzahl 4556/1

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.100 Studierenden eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. An der Fakultät für Informationsmanagement und Medien im Studiengang Kommunikation und Medienmanagement (KMM) ist zur Verstärkung unseres Teamszum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)

 (50 % Teilzeit)

– Kennzahl 4556/1 –

 

Aufgabengebiet:

  • Unterstützung der Professorinnen und Professoren in Forschung und Lehre auf den Gebieten
    Informations- und Medienmanagement.
  • Anpassung und Konfigurierung von Software und Systemen (wie z. B. Datenbanksysteme, WCMS- und CMS)
  • Betreuung von Übungen sowie Unterstützung bei der Formulierung von Forschungsanträgen
  • Mitarbeit bei Forschungsprojekten
  • Unterstützung von Studierenden, z. B. bei Projekt- und Studienarbeiten
  • Tätigkeiten im Rahmen der Verwaltung des Studiengangs

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Hochschulausbildung in informatiknahen Disziplinen (möglichst Diplom-, Magister- oder Master-Abschluss)
  • Kenntnisse von Programmiersprachen (z. B. JavaScript, XSLT, PHP) und Auszeichnungssprachen wie XML, SVG, HTML
  • Software- und Systemkenntnisse, idealerweise aus dem Bereich der Technischen Kommunikation
  • Freude und Begeisterung an der Teamarbeit
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in und Betreuung von Softwaresystemen
  • Affinität zum wissenschaftlichen Arbeiten
  • Kommunikationsfähigkeit, insbesondere im Umgang mit Studierenden

 

Die Beschäftigung ist zunächst für 2 Jahre befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:

Prof. Martin Schober, E-Mail: martin.schoberspam prevention@hs-karlsruhe.de

Prof. Dr. Wolfgang Ziegler, E-Mail: wolfgang.zieglerspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 23.04.2019 bevorzugt elektronisch anstellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1096

 

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), 50 % Teilzeit – Kennzahl 4631

An der Fakultät für Architektur und Bauwesen ist zur Verstärkung unseres Teams zum 15. April 2019 folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)

(50 % Teilzeit)

– Kennzahl 4631 –

 

Aufgabengebiet:

  • Assistenz im Studiengang Architektur. Unterstützung der Professoren und Lehrbeauftragten bei der Durchführung ihrer Aufgaben, insbesondere im Bereich der Lehre
  • Aufbau und Pflege internationaler Kontakte/Organisation von Exkursionen und Workshops im Rahmen der Erasmus-Programme
  • Gestaltung und Pflege der Internetseiten des Studiengangs
  • Organisation und Betreuung von Ausstellungen und Vortragsreihen
  • Selbstständige Erledigung von Verwaltungsaufgaben

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Studium (Bachelor/Diplom) der Fachrichtung Architektur bzw. eine gleichwertige Qualifikation
  • Erfahrung in den Bereichen Architektur und Design
  • Fundierte Kenntnisse in EDV-, CAD- und Grafikprogrammen
  • Freude am Kommunizieren und Organisieren
  • Gute Kenntnisse in Englisch und möglichst einer weiteren Fremdsprache
  • Zeitliche Flexibilität (mehrtägige Exkursionen, Abendveranstaltungen etc.)

Die Beschäftigung ist zunächst für 2 Jahre befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Florian Burgstaller, E-Mail: florian.burgstallerspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 29.03.2019 –  bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1096

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), Vollzeit (Teilzeit möglich) – Kennzahl 4630

An der Fakultät für Informatik und Wirtschaftsinformatik, Fachgebiet Informatik, ist zur Verstärkung unseres Teams zum 1. Juni 2019 folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)

75 % Teilzeit

– Kennzahl 4630 –

 

Aufgabengebiet:

  • Mitbetreuung von Lehrveranstaltungen und Laborversuchen im Bereich Informatik und Medien- und Kommunikationsinformatik
  • Mitbetreuung und technisch-didaktische Weiterentwicklung des Multimedia-Hörsaals und des Multimedia-Labors
  • Unterstützung der Studierenden und Lehrenden in der Lernplattform ILIAS
  • Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von Tutorien, Onlineprüfungen und Blended Learning Veranstaltungen
  • Übernahme und selbstständige Erledigung von allgemein wissenschaftlichen Assistententätigkeiten und Verwaltungsaufgaben

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Informatik oder Wirtschaftsinformatik
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in und Betreuung von Softwaresystemen
  • Hohe Einsatzbereitschaft, Eigeninitiative, sowie sorgfältige, verantwortungsbewusste und selbständige Arbeitsweise
  • Hohe Kommunikations- und Vermittlungsfähigkeit, insbesondere im Umgang mit Studierenden
  • Methodische und organisatorische Kompetenz
  • Gute englische Sprachkenntnisse

 

Die Möglichkeit zur Weiterqualifikation im Rahmen unseres Masterstudienganges ist gegeben und ausdrücklich erwünscht.

 

Die Beschäftigung ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr. Peter A. Henning, E-Mail: peter.henningspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 06.04.2019 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1043

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz – LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), Vollzeit – Kennzahl 4629

Im Rahmen des Forschungsprojekts „Entwicklung eines Systems zur Detektion des Durchbruchs beim Wasserstrahlschneiden“ für den Bereich der Fertigungstechnik ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)

(Vollzeit)

– Kennzahl 4629 –

 

Die Fertigungstechnik der Hochschule Karlsruhe bildet die Schnittstelle zwischen industrieller Anwendung und industrienaher Forschung. Weiterhin fließen neueste Forschungserkenntnisse direkt in den Lehrbetrieb ein.

 

Aufgabengebiet:

  • Umsetzung/Optimierung eines Messsystems auf Basis eines Arduinos
  • Auswerten von Schwingungen beim Wasserstrahlen mit optimierten Versuchsaufbau
  • Entwicklung von Technologien für das Durchbrechen des Wasserstrahls
  • Versuchsdurchführung sowie -auswertung und Optimierung des Systems
  • Dokumentation

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Hochschulausbildung in der Fachrichtung Mechatronik, Maschinenbau oder einem ähnlichen Fach
  • Erfahrung im Umgang mit Wasserstrahlschneidemaschinen von Vorteil
  • Erfahrung im Bereich der Auslegung und Anwendung von Messtechnik/Versuchsaufbau
  • Erfahrung im Umgang mit gängiger CAD Software sowie erste Konstruktionserfahrung
  • Motivierte und selbstorganisierte Arbeitsweise
  • Eigenständiges Arbeiten
  • Kenntnisse im Bereich der Elektrotechnik sind von Vorteil
  • Kommunikationssicherheit am Telefon sowie in schriftlicher FormHhohes Engagement und eine hohe Teambereitschaft

 

Die Beschäftigung ist zunächst befristet bis 31.07.2019. Eine Aussicht auf Verlängerung der Beschäftigung ist gegeben. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis zu Entgeltgruppe 12 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Oliver Brückom, E-Mail: oliver.brückom@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 25.03.2019 bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1096

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), 50% Teilzeit – Kennzahl 4557/2

Für das Institute of Materials and Processes (IMP) suchen wir im Rahmen des Forschungsprojektes „Entwicklung einer Zustandsregelung für Dielektrika für elektroerosive Fertigungsverfahren“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

 

Akademischen Mitarbeiter (w/m/d)

 (50% Teilzeit)

– Kennzahl 4557/2 –

 

Aufgabengebiet:

  • Entwicklung und Fertigung eines Versuchsaufbaus an einem Erodiersystem zur Konditionierung des Dielektrikums
  • Entwicklung einer Methodik sowie Konstruktion, Fertigung und Integration einer Vorrichtung zur prozessnahen Extraktion von kontaminiertem Dielektrikum
  • Planung, Durchführung sowie messtechnische Auswertung von Versuchsreihen
  • Analyse der Zusammenhänge zwischen den technologischen Einflussparametern und der Zielgrößen
  • Technische Dokumentation der Versuchsaufbauten sowie Dokumentation der Versuchsergebnisse

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Hochschulausbildung (B.Eng., B.Sc., M.Sc., Dipl.-Ing.) in der Fachrichtung Mechatronik, Maschinenbau oder einem ähnlichen Fach
  • Erfahrung im Bereich der Auslegung und Anwendung von Messtechnik/Versuchsaufbau
  • Erfahrung im Umgang mit gängiger CAD Software sowie erste Konstruktionserfahrung hilfreich
  • Kenntnisse zu dem Wirkprinzip der Funkenerosion und der Zusammenhänge der Parameter von Vorteil
  • Erfahrung in der Planung und Durchführung von (statistischen) Versuchsreihen von Vorteil
  • Motivierte und eigenständige Arbeitsweise
  • Kommunikationssicherheit am Telefon sowie in schriftlicher Form
  • Hohes Engagement und eine hohe Teambereitschaft

Die Beschäftigung ist zunächst befristet bis 30.11.2019. Die Befristung erfolgt sachgrundlos nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) und setzt voraus, dass zuvor kein Arbeitsverhältnis zum Land Baden-Württemberg bestanden hat (oder unbefristet).Danach besteht die Option auf Verlängerung. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe E 10 TV-L.

 

In diesem Themenbereich besteht zudem am Institut die Möglichkeit der Beschäftigung nach einem Bachelor-Abschluss in Verbindung mit einem Masterstudium nach Entgeltgruppe 10 TV-L mit bis zu 50%.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Matthias Risto, E-Mail: matthias.ristospam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 27.03.2019 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-2328

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), 1 x Vollzeit oder 2 x 50 % Teilzeit – Kennzahl 4616/1

Am Institute of Materials and Processes (IMP) sind im Rahmen des Forschungsprojektes „QuUsontos – Quick Change of the Ultrasonic Tool System – Schnellwechselsystem zum automatisierten Wechsel von Ultraschallschwingsystemen in Werkzeugmaschinen“ zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende zwei Stellen zu besetzen:

 

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)

(1 x Vollzeit oder 2 x 50 % Teilzeit)

– Kennzahl 4616/1 –

 

Aufgabengebiet:

  • Durchführung und messtechnische Auswertung der Versuchsreihen von Ultraschallkomponenten
  • Durchführung von Bearbeitungsversuchen mittels Ultraschallschwingläppen
  • Auswertung und Zusammenfassung der Ergebnisse
  • Vergleich mit den Ergebnissen aus bereits durchgeführten FEM-Berechnungen
  • Optimierung der FEM-Simulation
  • Überführung der Versuchsergebnisse auf die Konstruktion und Optimierung des Prototyps
  • Projektdokumentation

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Hochschulausbildung in der Fachrichtung Mechatronik, Maschinenbau oder einem ähnlichen Fach
  • Erfahrung im Bereich der Anwendung von Messtechnik/Versuchsdurchführung
  • Erfahrung im Umgang mit gängiger CAD Software (idealerweise PTC Creo Parametric) sowie erste Konstruktionserfahrung hilfreich, Grundkenntnisse in der Schwingungslehre und der FEM-Berechnung
  • Motivierte und selbstorganisierte Arbeitsweise, hohes Engagement und eine hohe Teambereitschaft
  • Kommunikationssicherheit am Telefon, sowie in schriftlicher Form

 

Die Beschäftigung ist zunächst befristet bis 31.08.2019. Danach besteht die Option auf Verlängerung. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach bis Entgeltgruppe 10 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Gabriel Wald, E-Mail: gabriel.waldspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 25.03.2019 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-2328

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), Vollzeit oder Teilzeit – Kennzahl 4619

 Am Institut für Lernen und Innovation in Netzwerken ILIN (www.ilin.eu) ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)

„Innovative Geschäftsmodelle und Lernsysteme für die digitale Vernetzung (Industrie 4.0)“

(Vollzeit oder Teilzeit)

– Kennzahl 4619 –

 

Gesucht werden qualifizierte und engagierte Mitarbeiter/innen für soziotechnische Forschungsprojekte zu aktuellen Themen wie daten-, plattform- und servicebasierte Geschäftsmodelle für die Industrie 4.0, Kompetenzentwicklung für die digital-vernetzte Wirtschaft und den Einsatz von kollaborativen Robotern (CoBots) sowie Möglichkeiten und Grenzen von Augmented Reality (AR) oder Künstlicher Intelligenz (KI) für das arbeitsintegrierte Lernen.

 

Aufgabengebiet:

  • Durchführung und Auswertung empirischer Erhebungen (z. B. Online- oder Telefon-Befragungen), Experteninterviews und Workshops für Potenzial-, Reifegrad- und Anforderungsanalysen zu den o. g. Themen
  • Konzeption und Erprobung neuer Geschäftsmodelle und arbeitsintegrierter Lernkonzepte für die digital-vernetzte Arbeit in agilen Entwicklungsprozessen, in enger Interaktion mit den beteiligten Unternehmen
  • Analyse und Mustererkennung von umfassenden Betriebs- und Nutzungsdaten (Big Data) sowie statistische Auswertung von Datenbeständen
  • Erarbeiten geeigneter Methoden und Indikatoren zur Bewertung der soziotechnischen Lösungen

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Studium der Wirtschaftsinformatik, des Wirtschaftsingenieurwesens, der Informatik, der Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften, der Arbeits- oder Wirtschaftspsychologie oder der Bildungswissenschaften mit Kenntnissen und Erfahrungen in den o. g. Themen
  • Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kenntnisse in der Modellierung von Geschäftsprozessen und der statistischen Analyse von Unternehmensdaten sind von Vorteil

 

Wir bieten:

  • Anspruchsvolle und abwechslungsreiche Projekte mit renommierten Unternehmen und innovativen Partnern
  • Ein junges und dynamisches Team und eine sehr gute Infrastruktur
  • Absolventen mit Masterabschluss bieten wir die Möglichkeit zur Promotion in Kooperation mit einer Universität
  • Masterstudierenden mit Bachelorabschluss bieten wir die Möglichkeit zur studienbegleitenden wissenschaftlichen Projektarbeit im Rahmen einer Teilzeittätigkeit

 

Die Beschäftigung ist zunächst bis Ende 2021 befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr. Steffen Kinkel, E-Mail: steffen.kinkelspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 31.03.2019 bevorzugt elektronisch anstellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

 

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-2328

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Koordinator StudiumPLUS & Unternehmenskooperationen (w/m/d), Vollzeit – Kennzahl 4626

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist zur Unterstützung unseres Teams am Center of Competence (CC) folgende Stelle zu besetzen.

 

Koordinator StudiumPLUS & Unternehmenskooperationen (w/m/d)

(Vollzeit)

– Kennzahl 4626 –

 

Aufgabengebiet:

  • Zentraler Ansprechpartner der Hochschule Karlsruhe für das StudiumPLUS (Kombination aus Studium und paralleler Berufsausbildung)
  • Entwicklung und Umsetzung eines Marketingplans für das kooperative Studienmodell StudiumPLUS
  • Aktive Ansprache und Gewinnung neuer Partnerunternehmen für das StudiumPLUS
  • Enge Zusammenarbeit mit Fakultäten und weiteren relevanten Bildungs- und Entscheidungsträgern sowie Unterstützung bei Einführung und Betrieb des StudiumPLUS
  • Information und Beratung zu den weiteren Kooperationsangeboten und -dienstleistungen des CC zur Anbahnung bzw. zum Ausbau von Unternehmenskooperationen
  • Aufbau und aktive Pflege eines Partnernetzwerks (Fakultäten, Unternehmen, IHK etc.) 
  • Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, Präsentationen und Workshops
  • Erarbeitung von Konzepten und Modellen für die Weiterentwicklung des kooperativen Hochschulstudiums in enger Abstimmung mit Fakultäten und Unternehmen
  • Mitarbeit bei der Weiterentwicklung des Kooperationsangebots des CC
  • Begleitende Kommunikation zu Aktivitäten rund um das StudiumPLUS an der Schnittstelle zu Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
  • Evaluation und Reporting

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Erfahrungen in den Bereichen Vertrieb, Kommunikation und/oder Marketing von Vorteil
  • Grundverständnis und Interesse an bildungstheoretischen Themen
  • Freude am Aufbau neuer Unternehmenskontakte und an der Pflege persönlicher Beziehungen
  • Ausgeprägte Kunden-, Service- und Lösungsorientierung
  • Hohes Maß an unternehmerischem Denken
  • Exzellente schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeiten
  • Strukturierte und selbständige Arbeitsweise bei gleichzeitig hoher Teamorientierung
  • Hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Belastbarkeit
  • Bereitschaft zur Reisetätigkeit
  • Sicherer Umgang mit Microsoft Office-Anwendungen
  • Sehr gute Englischkenntnisse

 

Die Stelle ist für zwei Jahre sachgrundlos befristet zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 11 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Bettina Stengl, E-Mail: bettina.stenglspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 23.03.2019 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1028

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

VT- Mitarbeiterinnen und - Mitarbeiter

Projektmanager Campusentwicklung - Architekt/Baumanager (w/m/d), 2 x 50 % Teilzeit – Kennzahl 4608

Ab sofort sind im Dezernat Entwicklung, Bau und Infrastruktur zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stellen zu besetzen:

 

Projektmanager Campusentwicklung

Architekt/Baumanager

(w/m/d)

(2 x 50 % Teilzeit)

– Kennzahl 4608 –

 

Aufgabengebiet:

  • Mitwirkung bei den Vorbereitungen zum Planungswettbewerb Masterplan
  • Koordination der Entwicklung eines Nutzungskonzeptes für die Hochschulbauten der Zukunft
  • Mitwirkung bei der Bedarfsplanung der Organisationseinheiten
  • Vorbereitung eines Flächenprogramms
  • Vertretung der Hochschule auf operativer Ebene
  • Koordination und Organisation der Interessen der Hochschule im Wettbewerbsverfahren
  • Dokumentation der Wettbewerbsvorbereitung
  • Mitwirkung an Vorprüfungen und Vorbereitung der Jurysitzungen
  • Mitwirkung an hochschulinterner und öffentlicher Kommunikation zum Masterplan

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Studium der Architektur, des Baumanagements oder vergleichbare Qualifikation
  • Kenntnisse der Regelungen für Vergabe und Wettbewerbe, VgV, GWB, RPW
  • Erste Mitwirkung Wettbewerbsbetreuung
  • Freude an konzeptioneller und disziplinenübergreifender Entwicklungsplanung
  • Ausgeprägte analytische Fähigkeiten und Freude am Organisieren
  • Zielorientierte, sorgfältige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
  • Fähigkeit zu selbstständiger, eigenverantwortlicher Arbeit
  • Sicheres Auftreten verbunden mit Kommunikationsstärke
  • Kompetenz im Building Information Modeling, BIM
  • Kenntnisse von Standard-Softwareprogrammen, z. B. MS-Office

 

Unser Angebot:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen

 

Die Beschäftigung ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die Befristung erfolgt sachgrundlos nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) und setzt voraus, dass zuvor kein Arbeitsverhältnis zum Land Baden-Württemberg bestanden hat. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:

Hans Markus Kasparek, Tel.: 0721 925-1012, E-Mail: hans_markus.kasparekspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 30.03.2019 bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

 

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1043

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Leiter des Dezernats für Akademische Angelegenheiten (w/m/d), Vollzeit – Kennzahl 4620

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist zur Verstärkung unseres Teams folgende Stelle zu besetzen:

 

Leiter des Dezernats für Akademische Angelegenheiten (w/m/d)

(Vollzeit)

Bes.-Gr. A 13

– Kennzahl 4620 –

 

Aufgabengebiet:

  • Leitung des Dezernats für Akademische Angelegenheiten mit Vorgesetztenfunktion für vier Abteilungen bzw. Bereiche
  • Verantwortung für Studien- und Prüfungsangelegenheiten, insbesondere Zulassungs- und Prüfungsordnungen
  • Rechtliche Prüfung, Erlass von Bescheiden und gerichtliche Vertretung in Akademischen Angelegenheiten
  • Beratung der Fakultäten in Rechtsfragen zu Studium und Lehre
  • Verantwortung der Prüfungsstelle Recht im Rahmen der Systemakkreditierung
  • Rechtsaufsicht über die Verfasste Studierendenschaft
  • Enge Zusammenarbeit mit der Prorektorin für Studium, Lehre und Internationales, insbesondere im Hinblick auf die konzeptionelle Gestaltung und Fortentwicklung des Bereichs Akademische Angelegenheiten

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Erfolgreicher Abschluss als Volljurist (w/m/d, beide Staatsexamina mindestens mit der Note befriedigend)
  • Kenntnisse und praktische Erfahrungen im Hochschulrecht
  • Erfahrungen im Umgang mit Hochschulsatzungen
  • Führungserfahrung ist wünschenswert
  • Hohe Bereitschaft zur Kommunikation und Kooperation und zu strukturiertem, sorgfältigem und lösungsorientiertem Arbeiten
  • Serviceorientierung und Einsatzbereitschaft
  • Freude an konzeptioneller Arbeit, verantwortungsbewusstes sowie selbstständiges Arbeiten
  • Methodische und organisatorische Kompetenz sowie gute analytische Fähigkeiten

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Daniel Engelbrecht, Tel. 0721/925-1037, E-Mail: daniel.engelbrechtspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 05.04.2019 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1030

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Referent der Gleichstellung (w/m/d), 50 % Teilzeit – Kennzahl 4544/2

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist zur Verstärkung unseres Teams folgende Stelle zu besetzen:

 

Referent der Gleichstellung (w/m/d)
(50 % Teilzeit)

– Kennzahl 4544/2 –

 

Die Gleichstellung an der Hochschule Karlsruhe umfasst auch das Amt der Chancengleichheit, was eine Pionierstellung der Gleichstellung im Hochschulbereich in Baden-Württemberg bedeutet. Daraus ergeben sich große Chancen und gute Synergien verbunden mit einem umfangreichen Aufgabenfeld. Die Referentin/der Referent der Gleichstellung soll die Gleichstellung bei der Konzeption, Gestaltung und Umsetzung dieser spannenden Aufgaben unterstützen.

 

Aufgabengebiet:

Umfassende Unterstützung Gleichstellungsbeauftragten und ihrer Stellvertreterinnen

  • Koordination der Kommunikation innerhalb und außerhalb der Hochschule
  • Eigenverantwortliches Organisieren und Durchführung von Veranstaltungen inklusive Vor- und Nacharbeiten
  • Organisation und Begleitung von Konzepten und Aktivitäten für die Vernetzung
  • Recherche für die Durchführung und Weiterentwicklung der Gleichstellungsarbeiten
  • Mitarbeit bei der Antragsstellung und Durchführung von drittmittelfinanzierten und öffentlich geförderten Forschungsprojekten
  • Durchführung von Projekten gemeinsam mit Netzwerkpartnern
  • Verwaltung der Ergebnisse (Evaluierungen)
  • Finanzüberwachung
  • Dokumentations- und Finanzberichterstellung
  • Datenaufbereitung für Berichtswesen
  • Fachliche Anleitung und Betreuung von studentischen Hilfskräften

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes, qualifiziertes Hochschulstudium
  • Freude an innovativen Entwicklungen der Gleichstellung und teamorientiertem Arbeiten
  • Gutes Ausdrucksvermögen, Kommunikations- und Kooperationsverhalten
  • Hohe Zuverlässigkeit und systematisches, sorgfältiges Arbeiten
  • Methodische und organisatorische Kompetenz
  • Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten, Engagement und Eigeninitiative
  • Gutes Ausdrucksvermögen, Kommunikations- und Kooperationsverhalten
  • Gute Erfahrung in der verwaltungstechnischen Abwicklung von Projekten
  • Hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität, auch in der Arbeitszeitgestaltung
  • Arbeitserfahrung im Hochschulbereich
  • Gute Kenntnisse von Kommunikations-, Dokumentations- und Datenverwaltungssystemen
  • Professioneller Umgang mit Microsoft Office und den sozialen Medien
  • Kenntnisse in Organisation und Controlling von Prozessen und Finanzen

 

Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die Befristung erfolgt sachgrundlos nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) und setzt voraus, dass zuvor kein Arbeitsverhältnis zum Land Baden-Württemberg bestanden hat. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Sissi Closs, E-Mail: sissi.clossspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 23.03.2019 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1096

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

IT-Mitarbeiter Prüfungsverwaltung (w/m/d), Vollzeit oder 2 x 50 % Teilzeit – Kennzahl 4541/1

In der Abteilung IT-Anwendungen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Verstärkung unseres Teams folgende Stelle zu besetzen:

 

IT-Mitarbeiter Prüfungsverwaltung (w/m/d)

(Vollzeit oder 2 x 50 % Teilzeit)

– Kennzahl 4541/1 –

 

Aufgabengebiet:

  •  Beratung und Unterstützung der Studierenden und Dozenten in allen Bereichen des Prüfungswesens
  • Abbildung und Pflege von Prüfungsordnungen im Prüfungsverwaltungssystem HIS-POS/GX
  • Organisatorische Abwicklung von Prüfungsverfahren mit dem Prüfungsverwaltungssystem HIS-POS/GX sowie Beratung und Unterstützung der Studierenden und Dozenten in allen Bereichen des Prüfungswesens
  • Mitarbeit bei der Einführung des neuen Campus-Management-Systems HISinOne
  •  Vor- und Nachbereitung von Lehrevaluationen in Zusammenarbeit mit den Studiendekanen

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Ausbildung als Fachinformatiker, Bürokaufmann, Fachangestellter für Bürokommunikation, Kaufmann für Büromanagement, Verwaltungsfachangestellter oder eine vergleichbare Ausbildung (w/m/d)
  • Idealerweise Berufserfahrung in einer verwaltenden Tätigkeit
  • Organisierte und serviceorientierte Arbeitsweise, die von hoher Teamfähigkeit, Flexibilität und Sorgfalt geprägt ist
  • Versierter Umgang mit den gängigen MS Office-Anwendungen
  • Gute Englischkenntnisse

 

Die Beschäftigung ist auf zwei Jahre befristet. Die Befristung erfolgt sachgrundlos nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) und setzt voraus, dass zuvor kein Arbeitsverhältnis zum Land Baden-Württemberg bestanden hat. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 9 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Thomas Faust, E-Mail: thomas.faustspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 23.03.2019 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1098

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Verwaltungsangestellter (w/m/d), 40 % Teilzeit) – Kennzahl 4623

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist zur Verstärkung unseres Teams an der Fakultät für Elektro und Informationstechnik folgende Stelle zu besetzen:

 

Verwaltungsangestellter (w/m/d)

(40 % Teilzeit)

– Kennzahl 4623 –

 

Aufgabengebiet:

  • Allgemeine Verwaltungs-, Sekretariats- und Servicearbeiten, insbesondere als Ansprechpartner für die Studierenden und Verwaltungsmitarbeiter
  • Mithilfe bei der Organisation des Studienbetriebs
  • Mitwirkung bei Akkreditierungen und Evaluationen
  • Verwaltung von Studierendendaten, Ansprechpartner für Lehrbeauftragte

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Ausbildung als Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation, Sekretärin/Sekretär oder vergleichbarer Abschluss, bevorzugt mit mehrjähriger Berufserfahrung
  • Hohe Serviceorientierung, Teamfähigkeit
  • Gute allgemeine Verwaltungskenntnisse (nach Möglichkeit im Hochschulbereich) und strukturierte Arbeitsweise
  • Organisatorisches Geschick
  • Sehr gute Beherrschung des MS-Office Paketes (Word, Excel, Powerpoint)
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Freude am persönlichen, telefonischen und schriftlichen Kontakt mit Studierenden und Hochschulangehörigen

 

Die Beschäftigung ist zunächst befristet bis 30.11.2019. Danach kann der Vertrag ggf. unbefristet verlängert werden. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 6 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Dr. Kajori Lahiri, E-Mail: kajori.lahirispam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 23.03.2019 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1034

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Projektassistent (w/m/d), 50 % Teilzeit – Kennzahl 4625

Für das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt SKATING ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 

Projektassistent (w/m/d)

(50 % Teilzeit)

– Kennzahl 4625 –

 

Aufgabengebiet:

  • Allgemeine Sekretariats- und Korrespondenzaufgaben
  • Beschaffungsmanagement, Verwaltung des Projektkontos sowie Honorar- und Reisekostenabrechnung
  •  Abwicklung von Arbeitsverträgen für studentische Hilfskräfte sowie Betreuung von studentischen Hilfskräften
  • Vorbereitung, Organisation, Betreuung und Abrechnung von Veranstaltungen (u. a. zur Studierendenunterstützung, Workshops, Tagungen)
  • Koordinative Unterstützung der Umsetzung von Lehrprojekten, tutoriellen Unterstützungsformaten und Studienreformprozessen
  • Mitwirkung bei der Erstellung von Präsentationsmaterialien, z. B. Flyern und Postern

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Mehrjährige Sekretariatserfahrung (möglichst im Hochschulbereich)
  • Organisationstalent, Engagement und Interesse an einem vielfältigen Aufgabenbereich
  • Finanzbuchhalterische Kenntnisse
  • Ausgezeichnete Kenntnisse in Microsoft Office-Anwendungen (insbesondere Excel)
  •  Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und sehr gute Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung
  • Teamfähigkeit und Serviceorientierung

 

Die Beschäftigung ist bis 31.12.2020 befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 6 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Ilina Bach, E-Mail: ilina.bachspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 02.04.2019 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1043

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Verwaltungsangestellter (w/m/d), 45 % Teilzeit – Kennzahl 4632

Für die Sekretariate des Studiengangs Kommunikation und Medienmanagement (KMM) der Fakultät für Informationsmanagement und Medien (IMM) und des Center of Competence (CC) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 

Verwaltungsangestellter (w/m/d)

(45 % Teilzeit)

– Kennzahl 4632 –

 

Aufgabengebiet:

  • Allgemeine Verwaltungs-, Sekretariats- und Servicearbeiten
  • Kommunikation mit den Studierenden
  • Unterstützung des Studiengangs Kommunikation und Medienmanagement bei folgenden Aufgaben:

o     Verwaltung von Studierendendaten

o     Raumreservierungen

o     Mitwirkung bei Akkreditierungen, Evaluationen und Veranstaltungen

  • Zusätzlich Unterstützung des Center of Competence bei folgenden Aufgaben:

o     Organisation und Durchführung von Veranstaltungen

o     Beschaffungsmanagement

o     Abwicklung des Einstellungsprozesses studentischer Hilfskräfte

o     Lagerverwaltung und Büromaterialbestellung

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Ausbildung in einem für die Tätigkeit relevanten Beruf
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Sekretariats-/Assistenzbereich
  • Sicheres, freundliches, verbindliches und diskretes Auftreten
  • Sorgfältiges, verantwortungsbewusstes, teamorientiertes sowie selbstständiges Arbeiten
  • Hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität
  • Schnelle Erfassung komplexer Prozesse und organisatorische Kompetenz
  • Gutes Ausdrucksvermögen, Kommunikationsfähigkeit und Kooperationsverhalten
  • Gute allgemeine Verwaltungskenntnisse (nach Möglichkeit im Hochschulbereich)
  • Sehr gute Kenntnisse und routinierter Umgang mit MS-Office-Programmen
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

 

Die Beschäftigung ist unbefristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 6 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Anja Grunwald, E-Mail: anja.grunwaldspam prevention@hs-karlsruhe.de

                                                                                    Bettina Stengl, E-Mail: bettina.stenglspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 06.04.2019 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1028

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Verwaltungsangestellter (w/m/d) im Bereich Fakultätssekretariat, 50 % Teilzeit – Kennzahl 4518/1

An der Fakultät für Informatik und Wirtschaftsinformatik im Fachgebiet Informatik ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 

Verwaltungsangestellter (w/m/d)

im Bereich Fakultätssekretariat

(50 % Teilzeit)

– Kennzahl 4518/1 –

 

Aufgabengebiete:

  • Durchführung allgemeiner Sekretariatsarbeiten/Sekretariatsaufgaben zur Entlastung des Dekanats
  • Beratung der Studierenden (über Studienablauf, Umsetzung der Studien- und Prüfungsordnungen, Auskunft über Rechte und Pflichten der Studierenden)
  • Kommunikation mit anderen Organisationseinheiten der Hochschule (z. B. Studentische Abteilung (ST), Service-Center Studium und Lehre (SCSL), Akademisches Auslandsamt)
  • Unterstützung Prüfungsausschuss und Praktikantenamt
  • Organisation von Sitzungen und anderen Veranstaltungen (z. B. Absolventenverabschiedung, Kolloquien, Messen)
  • Abwicklung von Arbeitsverträgen für studentische Hilfskräfte
  • Bestellung und Abrechnung Beschaffungswesen (SAP R3/SRM)
  • Prüfungsverwaltung (Erfassung von Prüfungsnoten, Erstellung der Prüfungspläne inkl. Raum- und Aufsichtsplan, Kontrolle und Korrektur der Prüfungsanmeldungen, Überwachung  und Korrektur der Einstufung der Studierenden in Fachsemester, Erstellung von Zeugnissen)
  • Unterstützung der Qualitätssicherungsmaßnahmen z. B. der Lehrevaluation
  • Kommunikation mit Firmen, Erfassung und Veröffentlichung von Angeboten für Praxissemesterplätze
  • Erledigung von sonstigen Verwaltungsaufgaben

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Mehrjährige Berufserfahrung im Sekretariats-/Assistenzbereich (ideal wären Erfahrungen aus dem Bereich der Fakultäts- bzw. Hochschulverwaltung)
  • Abgeschlossene Ausbildung in einem für die Tätigkeit relevanten Beruf
  • Sicheres, freundliches, verbindliches und stets diskretes Auftreten
  • Sorgfältiges, verantwortungsbewusstes, teamorientiertes sowie selbstständiges Arbeiten
  • Schnelle Erfassung komplexer Prozesse und organisatorische Kompetenz
  • Gutes Ausdrucksvermögen, Kommunikationsfähigkeit und Kooperationsverhalten
  • Hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität – auch in der Arbeitszeitgestaltung
  • Perfekte Beherrschung des MS-Office Paketes / Routinierter Umgang mit den derzeit branchenüblichen EDV-Lösungen (vor allem Word, Excel, Power Point)
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil)
  • Kenntnisse in SAP-SRM sind von Vorteil

 

Die Stelle ist dem Dekanat unterstellt und unbefristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 6 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail: sbv@hs-karlsruhe.de.

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr.-Ing. Holger Vogelsang, E-Mail: holger.vogelsangspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 06.04.2019 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1043

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Kontakt

Personalabteilung
Leiterin:
Dr. Iris Gibbert
Telefon: 0721 925-1030

Stellvertretender Leiter:
Gerd Antritter
Telefon: 0721 925-1028

Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
E-Mail personal@hs-karlsruhe.de

Stabsstelle Berufungsverfahren
Daniel Müller
Telefon: 0721 925-1017
Fax: 0721 925-2000


Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan