Stellenangebote

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.000 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs und hat neben der Lehre einen deutlichen Schwerpunkt in der angewandten Forschung. Sie verfügt über die Fakultäten für Architektur und Bauwesen, Elektro- und Informationstechnik, Informatik und Wirtschaftsinformatik, Informationsmanagement und Medien, Maschinenbau und Mechatronik sowie Wirtschaftswissenschaften. Die Studienangebote zeichnen sich durch hohe praxisorientierte Lehrinhalte und herausragende Studienbedingungen aus. Die Hochschule weist sehr gute Rankingergebnisse auf und arbeitet eng mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft zusammen.

Folgende Stellen sind derzeit an der Hochschule ausgeschrieben:

Professorinnen und Professoren

W2-Professur für das Fachgebiet „Human Resource Management und Arbeitswissenschaft“ – 1406

An der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine


W2-Professur für das Fachgebiet Human Resource Management und Arbeitswissenschaft
– Kennzahl 1406 –


zu besetzen.


Der Stelleninhaber (m/w/d) soll die Gebiete Human Resource Management und Arbeitswissenschaft in den Anwendungsfeldern Human Resource Management und Arbeitsgestaltung im internationalen Umfeld in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften vertreten. Darüber hinaus soll die Forschung auf dem Gebiet der Arbeitswissenschaft ausgebaut werden. Der Bewerber (m/w/d) soll einen arbeitswissenschaftlichen Hintergrund mitbringen.


Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden nutzbar machen kann. Sie soll durch Wissen, Können und Beispiel die Lehre und die angewandte Forschung prägen.


Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der Stelleninhaber (m/w/d) sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Ferner wird eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft erwartet.


Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der Stelleninhaber (m/w/d) muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Online-Lehre. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professoren (m/w/d) in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren.


Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG:

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium);
  • pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wir
  • mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs.


Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG  in der Fassung ab 30.03.2018.


Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gleichstellung[at]hs-karlsruhe.de oder per Telefon (0721/925-0).


Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbv[at]hs-karlsruhe.de.

 

Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl – bis 17.12.2020 bevorzugt elektronisch (PDF-Format, eine Datei) an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 2440, 76012 Karlsruhe,
Telefon (0721) 925 – 1030
bewerbung.professoren[at]hs-karlsruhe.de


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.


Besuchen Sie die Homepage der Fakultät Wirtschaftswissenschaften unter:
http://www.hs-karlsruhe.de/w/

W2-Professur „IT- und Medienmanagement“ – 1412

An der Fakultät für Informationsmanagement und Medien ist zum Sommersemester 2021 eine


W2-Professur für das Fachgebiet
„IT- und Medienmanagement“
Kennzahl 1412


zu besetzen.


Dem zukünftigen Stelleninhaber (m/w/d) obliegt die Vertretung des Fachgebiets „IT- und Medienmanagement“. Die Tätigkeit umfasst innovative Aktivitäten in Lehre und Forschung im anwendungsorientierten Bereich der Wirtschafts- und Medieninformatik mit dem Schwerpunkt auf IT-bezogenen Managementmethoden und neuen Medien.

Gesucht wird eine Persönlichkeit aus der Wirtschaftsinformatik, Medieninformatik, Informatik oder verwandten IT-affinen Bereichen mit einschlägigen Erfahrungen, die befähigt und bereit ist, ihre Lehr- und Forschungskompetenz in die interdisziplinären Studiengänge „Kommunikation und Medienmanagement“ (KMM, Bachelor und Master) einzubringen. Das Stellenprofil umfasst moderne Methoden und Konzepte im Bereich IT-Management (u. a. agile Entwicklung, Projekt-, Prozess- und Change-Management), wirtschaftliche Aspekte des Medienmanagements sowie Social-Media-Technologien.

Besonders erwünscht sind Bewerber (m/w/d), die bereits über Erfahrungen und Fachkenntnisse im Bereich der Technischen Kommunikation verfügen. Kenntnisse in Medien- und Technikrecht, IT-Architekturen und betriebliche Informationssysteme sowie Unternehmenskommunikation sind willkommen.

Die Studiengänge „Kommunikation und Medienmanagement“ verbinden interdisziplinär die Bereiche Sprache, Kommunikation, Gestaltung/Visualisierung und Informationsmanagement/IT sowie Grundlagen der Naturwissenschaften und Technik. Die Arbeitsbereiche der Absolventen (m/w/d) liegen typischerweise im Bereich der Technischen Kommunikation sowie im Informations-, Wissens- und Sprachmanagement. Die Professur soll die Kommunikationsstudiengänge um eine wirtschaftliche und eine informationstechnologische Perspektive erweitern.

Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der Stelleninhaber (m/w/d) sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt.

Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der Stelleninhaber (m/w/d) muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Online-Lehre. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professoren (m/w/d) in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren.

Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG:

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium)
  • Pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird
  • Mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs


Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG in der Fassung ab 30.03.2018.

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gleichstellung[at]hs-karlsruhe.de oder per Telefon (0721/925-0).

Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbv[at]hs-karlsruhe.de.

Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl bis 07.12.2020 – bevorzugt elektronisch (PDF-Format in einer Datei) an bewerbung.professoren[at]hs-karlsruhe.de oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 2440, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925–1030


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Besuchen Sie die Homepage der Fakultät für Informationsmanagement und Medien unter:

www.hs-karlsruhe.de/imm.html

W2-Professur "Informationstechnik und Mikrocomputertechnik“ – Kennzahl 1414

An der Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine


W2 – Professur für das Fachgebiet „Informationstechnik und Mikrocomputertechnik“
– Kennzahl 1414 –

 

zu besetzen.


Die Tätigkeit umfasst Aktivitäten in Lehre und Forschung in den Bereichen Informationstechnik, Informatik und Mikrocomputertechnik, wobei der Schwerpunkt im Bereich der angewandten digitalen Signalverarbeitung liegt, welche u.a. in Laborveranstaltungen und in Projektarbeiten den Studierenden vermittelt wird. Außerdem werden innovative Impulse in der Lehre und anwendungsnahen Forschung erwartet. Es werden Kompetenz und Engagement beim Aufbau von eigenen Schwerpunkten im Bereich der Forschung und Entwicklung vorausgesetzt, um das Profil im Rahmen der Master­studiengänge der Fakultät für die Studierenden noch attraktiver zu gestalten.


Gewünscht sind darüber hinaus vertiefte Kenntnisse und praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der Programmierung - idealerweise im Bereich mechatronischer Anwendungen. Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden nutzbar machen kann. Sie soll durch Wissen, Können und Beispiel die Lehre und die angewandte Forschung prägen.


Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der Stelleninhaber (m/w/d) sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Ferner wird eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft erwartet.


Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der Stelleninhaber (m/w/d) muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Online-Lehre. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professoren (m/w/d) in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren.


Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG:

 

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium);
  • pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird;
  • mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs.


Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG  in der Fassung ab 30.03.2018.


Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gleichstellung[qt]hs-karlsruhe.de oder per Telefon (0721/925-0).


Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbv[at]hs-karlsruhe.de.

 

Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl 1414 – bis 29.11.2020 bevorzugt elektronisch (PDF-Format, eine Datei) an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 2440, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925 – 1030
bewerbung.professoren[at]hs-karlsruhe.de


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses  gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.


Besuchen Sie die Homepage der Fakultät Maschinenbau und Mechatronik unter:
http://www.hs-karlsruhe.de/mmt/

Kanzlerin / Kanzler (w/m/d) – Kennzahl 1416 –

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist eine in Forschung und Lehre international und interdisziplinär ausgerichtete Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW). Mit rund 8.000 Studierenden, über 200 Professuren und ca. 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, über 40 Bachelor- und Masterstudiengängen sowie einer jährlichen Bilanzsumme von rund 40 Mio. € ist sie eine der größten HAW Baden-Württembergs. Basierend auf einem starken ingenieurwissenschaftlichen Schwerpunkt hat die Hochschule ihr Kompetenzprofil gezielt durch Wirtschaftswissenschaften gestärkt und mit innovativen Medienstudiengängen weiterentwickelt. Die Hochschule hat eine klare strategische Ausrichtung auf angewandte Forschung und Internationalisierung. Sie ist eine der forschungsstärksten HAW in Baden-Württemberg. Dies und die sehr gute, innovative Lehre führen zu exzellenten Rankingergebnissen.


Zum 1. Juli 2021 ist die Stelle

der Kanzlerin / des Kanzlers (w/m/d)
– Kennzahl 1416 –

zu besetzen.


Gemäß § 16 Abs. 1 des baden-württembergischen Landeshochschulgesetzes (LHG) ist die Kanzlerin / der Kanzler hauptamtliches Mitglied des Rektorats und führt die Ressorts Wirtschaft und Personal. Sie oder er ist Beauftragte oder Beauftragter für den Haushalt und leitet die zugeordneten Verwaltungsbereiche. Für diese Führungsaufgabe sucht die Hochschule eine teamfähige, kommunikative, kollegiale und serviceorientierte Persönlichkeit mit Innovationsbereitschaft, Unternehmungsgeist und der Fähigkeit zur Weiterentwicklung der Organisationsstrukturen und -abläufe.

 

Die Stelle ist mit W3 zuzüglich eines Funktionsleistungsbezugs dotiert.

 

Erwartet werden insbesondere langjährige Erfahrungen in einer Führungsposition mit Personal- und Wirtschaftsverantwortung, fundierte organisationstechnische, juristische und betriebswirtschaftliche Kenntnisse, eine hohe Kommunikationsfähigkeit nach innen wie nach außen, Vertrautheit mit Hochschulstrukturen und Erfahrung im Haushalts-, Personal- und Verwaltungsrecht des öffentlichen Dienstes. Praktische Erfahrungen im Wissenschaftsmanagement und hochschulpolitische Erfahrung sind von Vorteil. Die Aufgaben der Kanzlerin / des Kanzlers erfordern eine starke Führungspersönlichkeit mit Engagement für die Weiterentwicklung einer Wissenschaftsorganisation, verbunden mit Kreativität und sozialer Kompetenz. Die Bereitschaft zur Mitgestaltung der strategischen Weiterentwicklung der Hochschule wird erwartet.

 

Die aktuelle Amtsinhaberin kandidiert aufgrund ihres Ruhestandseintritts nicht mehr für eine weitere Amtszeit.

 

Zur Kanzlerin / Zum Kanzler kann bestellt werden, wer die Befähigung zum Richteramt oder zum höheren Verwaltungsdienst oder einen anderen Hochschulabschluss hat und auf Grund einer mehrjährigen leitenden beruflichen Tätigkeit, insbesondere in der Personal- und Wirtschaftsverwaltung, erwarten lässt, dass sie / er den Aufgaben des Amtes gewachsen ist (§ 17 Abs. 5 LHG).

 

Die Kanzlerin / Der Kanzler wird vom Hochschulrat und Senat gemeinsam gewählt (§ 18 Abs. 2 LHG). Die Ernennung erfolgt durch den Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg für eine Amtszeit von sechs bis acht Jahren in ein Beamtenverhältnis auf Zeit, soweit nicht durch Vertrag ein befristetes Dienstverhältnis begründet wird. Wiederwahl ist möglich.

Die Hochschule Karlsruhe strebt einen höheren Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Als familiengerechte Hochschule fördern wir die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Bei Fragen zur Gleichstellung steht Ihnen die Gleichstellungsbeauftragte (gleichstellung[at]hs-karlsruhe.de) gerne zur Verfügung.

 

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte elektronisch mit den üblichen Unterlagen bis zum 06. Januar 2021 senden an:

 

Kanzlerwahl[at]hs-karlsruhe.de

 

Sie erhalten zeitnah eine Eingangsbestätigung per E-Mail an Ihre Absenderadresse.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Ausführliche Informationen über die Hochschule finden Sie unter: www.hs-karlsruhe.de.

W3-Professur "Künstliche Intelligenz in der Produktion“ – Kennzahl 1418

An der Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine


W3-Professur für das Fachgebiet „Künstliche Intelligenz in der Produktion“

Kennzahl 1418


zu besetzen.


Die Tätigkeit umfasst Aktivitäten in Lehre und Forschung in den anwendungsorientierten Bereichen künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen, wobei der Schwerpunkt im Bereich des Maschinenbaus und hier insbesondere im Bereich der Produktion liegen sollte. Außerdem werden innovative Impulse in der Lehre und anwendungsnahen Forschung erwartet. Es wird Kompetenz und Engagement beim Aufbau von eigenen Schwerpunkten im Bereich der Forschung und Entwicklung vorausgesetzt, um das Profil im Rahmen der Masterstudiengänge der Fakultät für die Studierenden noch attraktiver zu gestalten.


Gewünscht sind darüber hinaus Kenntnisse und/oder praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der industriellen Bildverarbeitung (Maschinensehen). Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden nutzbar machen kann. Sie soll durch Wissen, Können und Engagement die Lehre und die angewandte Forschung prägen. Es wird erwartet, dass eine aktive Forschergruppe im Bereich Künstliche Intelligenz in der Produktion aufgebaut wird, die zum Beispiel im Institute of Materials and Processes (IMP) verankert sein könnte.


Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der Stelleninhaber (m/w/d) sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Ferner wird eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft erwartet.


Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Die gesuchte Persönlichkeit muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen wird ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Online-Lehre. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professoren (m/w/d) in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren.


Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG:

 

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium);
  • pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird;
  • mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs.


Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG in der Fassung ab 30.03.2018.


Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gleichstellung@hs-karlsruhe.de oder per Telefon (0721/925-2987).


Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbv@hs-karlsruhe.de.

 

Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl – bis 25. November 2020 bevorzugt elektronisch (PDF-Format, eine Datei) an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 2440, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925 – 1030
bewerbung.professoren@hs-karlsruhe.de


Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (m/w/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.


Besuchen Sie die Homepage der Fakultät Maschinenbau und Mechatronik unter:
http://www.hs-karlsruhe.de/mmt/

 

 

W2-Professur "Fahrzeugelektronik“ – Kennzahl 1419

An der Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine


W2 – Professur für das Fachgebiet „Fahrzeugelektronik“

– Kennzahl 1419 –


zu besetzen.


Die Tätigkeit umfasst Aktivitäten in Lehre und Forschung in den Bereichen Fahrzeugelektronik und Bussysteme in Fahrzeugen, wobei der Schwerpunkt im Bereich der Anwendung und Entwicklung von E/E-Systemen in Fahrzeugen liegt, welche u.a. in Vorlesungen, Laborveranstaltungen und in Projektarbeiten den Studierenden vermittelt werden. Es werden Kompetenz und Engagement beim Aufbau von eigenen Schwerpunkten im Bereich der Forschung und Entwicklung vorausgesetzt, um das Profil im Rahmen der Masterstudiengänge der Fakultät für die Studierenden noch attraktiver zu gestalten. Ebenso wird die aktive Beteiligung am Institut für Energieeffiziente Mobilität (IEEM) erwartet.


Gewünscht sind darüber hinaus vertiefte Kenntnisse und praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der angewandten Elektronik - idealerweise im Bereich Automotive. Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden nutzbar machen kann. Sie soll durch Wissen, Können und Beispiel die Lehre und die angewandte Forschung prägen.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der Stelleninhaber (m/w/d) sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Ferner wird eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft erwartet.


Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der Stelleninhaber (m/w/d) muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Online-Lehre. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professoren (m/w/d) in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren.


Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG:

 

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium);
  • pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird;
  • mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs.


Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG  in der Fassung ab 30.03.2018.


Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gleichstellung[at]hs-karlsruhe.de oder per Telefon (0721/925-0).


Schwerbehinderte Bewerber(m/w/d) werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbv[at]hs-karlsruhe.de.


Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl 1419 – bis 29.11.2020 bevorzugt elektronisch (PDF-Format, eine Datei) an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 2440, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925 – 1030
bewerbung.professoren[at]hs-karlsruhe.de

 

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der  internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses  gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber(m/w/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.


Besuchen Sie die Homepage der Fakultät Maschinenbau und Mechatronik unter:
http://www.hs-karlsruhe.de/mmt/

 

Akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), Vollzeit / Teilzeit möglich – Kennzahl 4924

An der Fakultät für Informatik und Wirtschaftsinformatik (IWI) ist zur Verstärkung unseres Teams zum 1. Februar 2021 folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
(Vollzeit / Teilzeit möglich)
– Kennzahl 4924 –


Aufgabengebiet:

  • Installation, Wartung und Administration von Software und Betriebssystemen auf Einzelplatzrechner und Rechnerpools des Fachgebiets Wirtschaftsinformatik
  • Unterstützung bei der funktionalen Weiterentwicklung des Intranets
  • Entwicklung und Betresteuung der Hardware-Infrastruktur
  • Einholung von Angeboten und Bestellung von Hard- und Software
  • Bestandsverwaltung und Lizenzmanagement
  • Unterstützung des Lehr- und Prüfungsbetriebs der Fakultät IWI
  • Übernahme und selbstständige Erledigung von allgemeinen Assistententätigkeiten und Verwaltungsaufgaben

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Wirtschaftsinformatik oder Informatik
  • Konzeptionelle Fähigkeiten
  • Gute Kenntnisse im Bereich Programmierung und Systemadministration
  • Hohe Einsatzbereitschaft, Eigeninitiative sowie sorgfältige, verantwortungsbewusste und selbstständige Arbeitsweise
  • Hohe Kommunikations- und Vermittlungsfähigkeit, insbesondere im Umgang mit Studierenden
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Methoden und Verfahren der Systemadministration
  • Methodische und organisatorische Kompetenz
  • Englische Sprachkenntnisse

 

Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung

Die Beschäftigung ist zunächst auf 2 Jahre befristet, danach kann der Vertrag verlängert werden. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach bis Entgeltgruppe 10 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).


Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Franz Nees, E-Mail: franz.nees[at]hs-karlsruhe.de


Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 31.12.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1043

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), Vollzeit – Kennzahl 4927

Am Institut für Angewandte Forschung (IAF) ist zur Verstärkung unseres Teams für das Forschungsprojekt DIGITALISIERUNG@BÜRKERT zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
(Vollzeit)
– Kennzahl 4927 –


Aufgabengebiet:

  • Wissenschaftliche Mitarbeit in einem industriellen Forschungsprojekt für Digitalisierung im Mittelstand:

        o    Analyse von Ist-Prozessen und Unternehmensdaten sowie Datenbeschaffung und -bereinigung
        o    Entwicklung und Validierung von Methoden und Konzepten zur Kennzahlengenerierung mittels
              Data Mining und Machine Learning
        o    Softwaretechnische Umsetzung von Konzepten und Use Cases in SAP
        o    Unterstützung bei Forschungsaktivitäten
        o    Unterstützung bei der Integration der Ergebnisse aus den oben genannten Bereichen in Vorlesungen
               und Laboren
        o    Dokumentation und Präsentation von Projektergebnissen auf Fachtagungen und in Veröffentlichungen

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Master-/Diplomabschluss idealerweise mit den Schwerpunkten Rechnerintegrierte Produkt- und Prozessentwicklung, Produktion, Mechatronik sowie Methoden und Technologien der Digitalisierung
  • Fundierte Erfahrungen in der eigenständigen Planung und Durchführung von Projekten
  • Fortgeschrittene Kenntnisse der Methoden und technischen Umsetzung des Enterprise Ressource Managements oder des Produktlebenszyklusmanagements
  • Programmierkenntnisse in Python sind wünschenswert
  • SAP-Kenntnisse sind wünschenswert
  • Analytische Fähigkeiten
  • Strukturierte, selbstständige Arbeitsweise
  • Gute deutsche und englische Sprachkenntnisse

 

Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung

 

Die Beschäftigung ist zunächst befristet bis 31.01.2022.

Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis zu Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).


Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr. Jörg. W. Fischer, E-Mail: joerg.fischer[at]hs-karlsruhe.de


Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 07.12.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-2328

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Laborbetriebsleiter (w/m/d) mit Schwerpunkt Reinraumlabor, Vollzeit – Kennzahl 4917

An der Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik ist zur Verstärkung unseres Teams spätestens zum 1. Mai 2021 folgende Stelle zu besetzen:


Laborbetriebsleiter (w/m/d) mit Schwerpunkt Reinraumlabor
(Vollzeit)
– Kennzahl 4917 –

 

Aufgabengebiet:

  • Laborbetriebsleitung im Bereich Mechatronik und Fahrzeugtechnologie
  • Technische Verantwortung für den Reinraum und die dort befindlichen Anlagen und Prozesse
  • Durchführung von Projekten im Reinraum
  • Unterstützung von Lehrveranstaltungen in Verbindung mit dem Reinraum
  • Weiterentwicklung von organisatorischen Prozessen und technischen Gerätschaften im Bereich der Mechatronik und Fahrzeugtechnologie
  • Entwicklung neuer Laboreinrichtungen und Unterstützung der Labore, auch im Bereich der IT-Infrastruktur
  • Betreuung von Projekt- / Abschlussarbeiten
  • Tätigkeiten im Rahmen von Bestellungen

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Diplom- oder Master-Studium einer technischen Fachrichtung
  • Hohes Maß an Selbstständigkeit sowohl in der Durchführung anvertrauter Aufgaben als auch bei der eigenständigen Identifikation anstehender Arbeiten und der darauffolgenden Durchführung
  • Fundierte Erfahrung mit Reinräumen und dort laufenden Prozessen
  • Breite technologische Basis sowie zuvorkommendes, hilfsbereites Verhalten

 

Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung

 

Die Beschäftigung ist unbefristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).


Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Bernhard Beck, E-Mail: bernhard.beck[at]hs-karlsruhe.de


Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 26.11.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1096

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) / Instructional Designer (w/m/d), 50 % Teilzeit – Kennzahl 4921

Für ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) über den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördertes Projekt ist an einer neu zu gründenden Strategieeinheit im Dezernat für akademische Angelegenheiten zum 1. Januar 2021 folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) / Instructional Designer (w/m/d)
(50 % Teilzeit)
– Kennzahl 4921 –


Aufgabengebiet:

  • Mediendidaktische Beratung und Unterstützung von Lehrenden bei der Konzeption und technischen Umsetzung von E-Learning- und Blended-Learning-Szenarien
  • Konzeption und Umsetzung mediendidaktischer Weiterbildungs- und Informationsangebote für Hochschullehrende
  • Mitwirkung bei der Etablierung der technischen, rechtlichen und bürokratischen Voraussetzungen für länderübergreifende Onlinelehre bzw. (teil-) virtualisierten Studierendenaustausch
  • Evaluation, Qualitätssicherung und Weiterentwicklung von Lehrformaten mit digitalen Komponenten
  • Unterstützung der länderübergreifenden Projektzusammenarbeit sowie der Dokumentationsaufgaben und der Öffentlichkeitsarbeit im Projekt

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Medieninformatik, Medienpädagogik oder in einer verwandten Fachrichtung (Diplom/Master oder vergleichbar)
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausgeprägte analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
  • Engagement sowie eine selbstständige und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit und eine hohe Serviceorientierung
  • Umfassende hochschul- und mediendidaktische Fachkenntnisse
  • Fortgeschrittene Erfahrungen in der Konzeption, Umsetzung und Evaluation von digitalen Lehr-/Lernszenarien
  • Erfahrungen mit Lernplattformen (z. B. ILIAS), weiteren E-Learning-Tools und die Bereitschaft, sich in neue Technologien für die digitale Hochschullehre selbstständig einzuarbeiten
  • Von Vorteil sind eigene Lehrerfahrungen an Hochschulen bzw. in der Erwachsenenbildung sowie Vorkenntnisse in Bild-/Videobearbeitung, im Erstellen von Webseiten und im Programmieren

 

Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  •  Leistungsgerechte Eingruppierung

 

Die Beschäftigung ist bis 31.12.2024 befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv@hs-karlsruhe.de).


Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Martin Mandausch, E-Mail: martin.mandausch@hs-karlsruhe.de


Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 30.11.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1043

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

 

 

 

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) - Medienverantwortlicher des BWIM (w/m/d) - Kennzahl 4922

Zum Aufbau des neu gegründeten Baden-Württemberg Instituts für Nachhaltige Mobilität (BWIM) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
Medienverantwortlicher des BWIM (w/m/d)
(Vollzeit)
– Kennzahl 4922 –


Aufgabengebiet:

  • Konzeption, Gestaltung und Umsetzung des Marketings des Instituts und dessen Projekte und Veranstaltungen
  • Zielgruppengerechte Aufbereitung fachspezifischer Inhalte, auch in Kooperation mit externen Partnern
  • Eigenverantwortliches Erstellen von redaktionellen Beiträgen über das Baden-Württemberg Institut für Nachhaltige Mobilität, seine Projekte und Aktivitäten unter dem Aspekt der Zielgruppenorientierung für Print- und Online-Medien (Porträts, themen- und veranstaltungsbezogene Darstellungen in Wort und Bild)
  • Koordinierung mit der Öffentlichkeitsarbeit der Hochschule, den Ministerien des Landes Baden-Württemberg und weiteren Partnern des Instituts, Netzwerkorganisation
  • Mitwirkung in der Konzeption und Organisation von Veranstaltungen des Instituts
  • Mediengestaltung für Video, Web, Print, etc.
  • Eigenverantwortliche Pflege der Instituts-Webseiten und Social Media-Kanäle

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Hochschulabschluss in einem für die Tätigkeit relevanten Studienfach
  • Sprachliche Ausdrucksstärke und Organisationsgeschick
  • Kenntnisse im Umgang mit Grafikprogrammen und Content-Management-Systemen (z. B. Wordpress)
  • Umfangreiche Kenntnisse in der Nutzung moderner Kommunikationsmittel
  • Sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen
  • Idealerweise Berufserfahrung in den o. a. Arbeitsgebieten
  • Teamfähigkeit, selbstständige Arbeitsweise
  • Strukturiertes Denken, Kommunikationssicherheit
  • Qualitätsbewusstsein und ausgeprägte Kreativität
  • Mobilitäts-Verständnis, gestalterisches Talent
  • Belastbarkeit und Bereitschaft zu Wochenend- oder Abenddiensten
  • Englischkenntnisse
  • Pkw-Führerschein


Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung

 

Die Beschäftigung ist zunächst befristet bis 30.04.2022.

Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).


Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr.-Ing. Christoph Hupfer, E-Mail: christoph.hupfer[at]hs-karlsruhe.de


Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 27.11.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-2328

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

 

 

 

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), 50 % Teilzeit – Kennzahl 4912

Im Dekanat der Fakultät für Informationsmanagement und Medien ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)
(50 % Teilzeit)
– Kennzahl 4912 –


Aufgabengebiet:

  • Wissenschaftliche Unterstützung der Professoren und organisatorische und konzeptionelle Begleitung beim Aufbau eines neuen Studiengangs in der Fakultät
  • Entwicklung von und Unterstützung bei fakultätsweiten Angeboten und Konzepten zur Förderung studentischer Kompetenzen (studentische Forschung, wissenschaftliches Arbeiten, wissenschaftliches Schreiben etc.)
  • Unterstützung im Qualitätsmanagement der Lehre und bei Akkreditierungsangelegenheiten
  • Unterstützung der Fakultätsleitung und -gremien bei der Organisation sämtlicher Abläufe im Bereich der Fakultätsverwaltung bei der Einrichtung des neuen Studiengangs

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in einem für die Tätigkeit relevanten Studiengang
  • Kommunikationsfähigkeit und sicheres Auftreten, auch im Umgang mit den Studierenden
  • Methodische und organisatorische Kompetenz, Freude an konzeptioneller Arbeit
  • Gutes Ausdrucksvermögen
  • Routinierter Umgang mit den derzeit branchenüblichen EDV-Lösungen
  • Nachgewiesene Erfahrungen in den Bereichen

    • Projektmanagement
    • Lehrerfahrung
    • Hochschulorganisation
    • Erfahrung im Bereich der Studienverwaltung und bei Akkreditierungsprozessen von Vorteil

 

Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung

 

Die Beschäftigung ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).


Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:
Prof. Dr. Michael Tewes, E-Mail: michael.tewes[at]hs-karlsruhe.de
Heike Borowski, E-Mail: heike.borowski[at]hs-karlsruhe.de


Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 29.11.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1055

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

VT- Mitarbeiterinnen und - Mitarbeiter

Anlagenmechaniker (w/m/d), Vollzeit – Kennzahl 4926

In der Abteilung Gebäudemanagement ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Anlagenmechaniker (w/m/d)
Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
(Vollzeit)
– Kennzahl 4926 –


Aufgabengebiet:

  • Betreuung, Instandhaltung und Wartung gebäudetechnischer Anlagen
  • Aufnahme und Bewertung gebäudetechnischer Schäden
  • Festlegung, Durchführung und Veranlassung geeigneter Reparaturmaßnahmen
  • Demontage-, Montage- und Installationsarbeiten
  • Aufzugsbefreiung
  • Bedienung der Brandmeldeanlage
  • Bearbeitung von Störungs- und Schadensmeldungen in Zusammenarbeit mit dem
  • Landesbetrieb Vermögen und Bau
  • Veranlassung und Durchführung technischer Prüfungen im Rahmen der Betreibverantwortung
  • Mitwirkung bei der Abwicklung von Sanierungs- und Neubauprojekten
  • Dokumentation und Digitalisierung der Prozesse
  • Überwachung und Erhebung von Verbrauchskennzahlen
  • Kontrollgänge, dreiwöchentlich am Wochenende
  • Übernahme einer Rufbereitschaft

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Ausbildung zum Anlagenmechaniker (w/m/d) Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik oder vergleichbar
  • Berufserfahrung auf dem Gebiet der technischen Gebäudeversorgung
  • Kenntnisse einschlägiger Regelwerke und technischer Vorgaben
  • Einfallsreichtum, Improvisationsfähigkeit und Kommunikationsgeschick
  • Fähigkeit zu selbstständiger, eigenverantwortlicher Arbeit
  • Freude an der Zusammenarbeit mit Menschen
  • Sicheres Auftreten verbunden mit Kommunikationsstärke
  • Gute EDV-Kenntnisse, MS Outlook, Excel, Word
  • Erfahrungen im Umgang mit Loy&Hutz waveware Ticketsystem (wünschenswert)

 

Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung

 

Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 7 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).


Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Matthias Franke, Leiter Technik, Tel.: 0721 925-1872, E-Mail: matthias.franke[at]hs-karlsruhe.de


Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 13.12.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1043

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

 

 

Institutsassistenz (w/m/d), 50 - 75 % Teilzeit, Kennzahl 4925

Zum Aufbau des neu gegründeten Baden-Württemberg Instituts für Nachhaltige Mobilität (BWIM) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Institutsassistenz (w/m/d)
(50 - 75 % Teilzeit)
– Kennzahl 4925 –


Aufgabengebiet:

  • Unterstützung bei der Entwicklung von
    hochschulübergreifenden Forschungs- und Weiterbildungs­strukturen und -kooperationen
  • Koordination der Aufgaben des Instituts in der
    Koordination mit anderen Hochschuleinrichtungen auch anderer Hochschulen
  • Unterstützung bei der Beantragung und finanztechnischen Abwicklung von Projekten in Weiterbildung, Forschung und Entwicklung
  • Personaleinstellung und -betreuung von Hilfskräften
  • Einkaufswesen
  • Allgemeine Sekretariatstätigkeiten
  • Umsetzung der organisatorischen und administrativen Aspekte des Institutes

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Eine erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung
  • Hohes Engagement, ausgeprägte Teambereitschaft und Organisationsgeschick
  • Spaß am interdisziplinären Arbeiten und der Betreuung neuer Konzeptideen
  • Englische Sprachkenntnisse
  • Einschlägige Berufserfahrung im Hochschulbereich sind von Vorteil

 

Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung

 

Die Beschäftigung ist zunächst befristet bis 30.04.2022.

Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis zu Entgeltgruppe 8 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).


Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr.-Ing. Christoph Hupfer, E-Mail: christoph.hupfer[at]hs-karlsruhe.de


Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 01.12.2020 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-2328

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

 

 

Mitarbeiter (w/m/d) der Fachgruppe Marketing, Human Resources Management und Recht, 50 % Teilzeit – Kennzahl 4764/2

An der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Mitarbeiter (m/w/d) der Fachgruppe Marketing, Human Resources Management und Recht
(50 % Teilzeit)
– Kennzahl 4764/2 –


Aufgabengebiet:

Der Stelleninhaber (w/m/d) unterstützt die Fachgruppe Marketing, Human Resources Management und Recht in wesentlichen Themen der Lehre und Forschung sowie bei administrativen Aufgaben. Hierzu zählt insbesondere:

  • Betreuung der von der Fachgruppe herausgegebenen Zeitschrift MarkeZin
  • Laborvertretungen und Vertretungen bei Lehrveranstaltungen
  • Tagungsorganisationen, Erstellung von Präsentationsmaterial, z. B. Postern und Flyern
  • Literaturrecherchen, Zuarbeit und Ausformulierung von Papers und Drittmittelanträgen
  • Deputatsplanung, Prüfungsaufsichten
  • Allgemeine wissenschaftliche und administrative Assistenztätigkeiten

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in einem für die Tätigkeit relevanten Studiengang
  • Interesse an und Kenntnis von den Lehrgebieten der Fachgruppe Marketing und Human Resources Management
  • Freude an konzeptioneller Arbeit, dem Aufbau neuer Themengebiete und sorgfältiges, verantwortungsbewusstes sowie selbstständiges Arbeiten
  • Solide englische Sprachkenntnisse
  • Methodische und organisatorische Kompetenz sowie gutes Ausdrucksvermögen
  • Kommunikationsfähigkeit und Kooperationsverhalten sowie hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit, Flexibilität und selbstbewusstes Auftreten

 

Wir bieten:

  • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Zusatzrente nach VBL
  • Zuschuss zum JobTicket BW
  • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
  • Leistungsgerechte Eingruppierung

 

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Die Befristung erfolgt sachgrundlos nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) und setzt voraus, dass zuvor kein Arbeitsverhältnis zum Land Baden-Württemberg bestanden hat. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).


Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Christoph Ewert, E-Mail: christoph.ewert[at]hs-karlsruhe.de

Ansprechpartnerin für organisatorische Fragen: Cathrin Hesse, E-Mail: cathrin.hesse[at]hs-karlsruhe.de


Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 26.11.2020 – bevorzugt elektronisch an  stellenausschreibungen[at]hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40
76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1096

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Kontakt

Personalabteilung
Leiterin:
Dr. Iris Gibbert
Telefon: 0721 925-1030

Stellvertretender Leiter:
Gerd Antritter
Telefon: 0721 925-1028

Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
E-Mail personal@hs-karlsruhe.de


Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan