Stellenangebote

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8 000 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs und hat neben der Lehre einen deutlichen Schwerpunkt in der angewandten Forschung. Sie verfügt über die Fakultäten für Architektur und Bauwesen, Elektro- und Informationstechnik, Informatik und Wirtschaftsinformatik, Informationsmanagement und Medien, Maschinenbau und Mechatronik sowie Wirtschaftswissenschaften. Die Studienangebote zeichnen sich durch hohe praxisorientierte Lehrinhalte und herausragende Studienbedingungen aus. Die Hochschule weist sehr gute Rankingergebnisse auf und arbeitet eng mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft zusammen.

Initiativbewerbungen können nur in schriflicher Form angenommen werden. Folgende Stellen sind derzeit an der Hochschule ausgeschrieben:

Professorinnen und Professoren

Akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), 50% Teilzeit – Kennzahl 4690

Am Institut für Energieeffiziente Mobilität (IEEM) ist im Rahmen des Förderprojektes "SecForCars" zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)

(50% Teilzeit)

– Kennzahl 4690–

 

Im Rahmen des Förderprojekts „SecForCars“ mit mehreren Partnern aus Industrie und Wissenschaft soll ein Konzept zur koordinierten Veröffentlichung von Security-Schwachstellen im Automotivebereich mit angegliederter Schwachstellendatenbank erarbeitet werden.

 

Aufgabengebiet:

  • Entwicklung eines belastbaren Daten- und Zugriffsmodells für eine Schwachstellendatenbank
  • Entwicklung eines koordinierten Veröffentlichungsprozesses für Security-Schwachstellen
  • Entwicklung, Durchführung und Dokumentation von Vorgehen und Entwicklungen sowie Versuchen und Tests
  • Betreuung themenbezogener Projekt- und Abschlussarbeiten

     

     Einstellungsvoraussetzungen:

    • Master- oder Diplomabschluss oder ein anderer gleichwertiger Hochschulabschluss in der Fachrichtung Mathematik, Informatik oder einem ähnlichen Feld
    • Verantwortlicher und eigenständiger Arbeitsstil
    • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
    • Teamfähigkeit und Freude an innovativen Aufgabenstellungen
    • Spaß am Umgang mit Kollegen und Studierenden

       

     

    Wir bieten:

    • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
    • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
    • Zusatzrente nach VBL
    • Zuschuss zum JobTicket BW
    • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
    • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
    • Leistungsgerechte Eingruppierung
    • Intensive Einarbeitung in das Aufgabenumfeld

     

    Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 31.03.2021. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Stelle kann durch Mitarbeit in einem anderen Projekt auch als Vollzeitstelle vergeben werden.

    Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

     

    Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

     

    Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr. Peter Neugebauer, E-Mail: peter.neugebauerspam prevention@hs-karlsruhe.de

     

    Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 10.08.2019 – bevorzugt elektronisch an  stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de  (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

     

    Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

    Personalabteilung

    Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

    Telefon (0721) 925-2325

     

    Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

    Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), 75 % Teilzeit – Kennzahl 4689

    Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.100 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Das Projekt „HUMUSPlus – Hochschuldidaktisch und -methodisch unterstützte Selbstinitiierung von Lernprozessen an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg“ ist ein Kooperationsprojekt der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg und der landesweit tätigen Geschäftsstelle der Studienkommission für Hochschuldidaktik (GHD), die an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft angesiedelt ist. Für die Mitarbeit im Projekt HUMUSPlus ist zum 1. Oktober 2019 folgende Stelle zu besetzen:

     

    Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)

    (75 % Teilzeit)

    – Kennzahl 4689 –

     

    Aufgabengebiet:

    • Betreuung einer landesweiten Ausschreibung für Mikroprojekte in der Lehre an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg (BW)
    • Beratung der Antragstellerinnen und Antragsteller der HAW in Baden-Württemberg sowohl im Hinblick auf formale als auch auf inhaltliche Aspekte ihrer Anträge
    • Finanzielle Abwicklung der landesweit durchgeführten Mikroprojekte
    •  Begleitung und Koordination des kompletten Begutachtungsverfahrens
    • Organisation einer Projektkonferenz und weiterer Vernetzungsmöglichkeiten für die Lehrenden der HAW in BW
    • Erstellung von Handlungsempfehlungen, Checklisten, Fragenkataloge und Ablaufschemata basierend auf den bereits durchgeführten Mikroprojekten
    • Systematische Auswertung der vorhandenen Erfahrungen und Erkenntnisse aus allen bisher geförderten Mikroprojekten, der studentischen Evaluationsbögen und der Befragungen der Projektverantwortlichen
    • Erarbeitung von Vorschlägen zur erfolgreichen Integration der geförderten Mikroprojekte in die Curricula verschiedener Hochschulen

     

    Einstellungsvoraussetzungen:

    • Sehr guter oder guter Hochschulabschluss bevorzugt mit bildungs- bzw. sozialwissenschaftlichem oder auch technisch-naturwissenschaftlichem Hintergrund
    • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Hochschuldidaktik und der Beratung von Lehrenden verschiedener Fachrichtungen
    • Erfahrung in der Projektabwicklung und im Projektmanagement wünschenswert
    •  Initiative, Organisationstalent und die Fähigkeit zur selbstständigen Arbeit
    • Hohe kommunikative Kompetenzen im Umgang mit Wissenschaftlern und verschiedenen Hochschulabteilungen der HAW in BW, ausgezeichnete mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit

     

    Wir bieten:

    • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
    • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
    • Zusatzrente nach VBL
    • Zuschuss zum JobTicket BW
    • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
    • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
    • Leistungsgerechte Eingruppierung

     

    Die Beschäftigung ist bis 31.12.2020 befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L.

     

    Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

     

    Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

     

    Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Dr. Thomas D’Souza, E-Mail: thomas.dsouzaspam prevention@hs-karlsruhe.de

     

    Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 16.08.2019 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de  (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

     

    Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

    Personalabteilung

    Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

    Telefon (0721) 925-1028

     

    Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

    Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), 75% Teilzeit – Kennzahl 4686

    Im Rahmen eines international geförderten Projekts im Bereich des Energiemanagements und Betriebsstrategien für E-Fahrzeuge ist am Institut für Energieeffiziente Mobilität (IEEM) an einem der Standorte in Karlsruhe oder in Bruchsal zum 01. Oktober 2019 folgende Stelle zu besetzen:


    Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)

    (75% Teilzeit)

    – Kennzahl 4686–

     

    Aufgabengebiet:

    • Analyse und Erfassung der Betriebsstrategien von E-Fahrzeugen sowie Ableitung realisitischer Fahrprofile und Lasten
    • Erfassung von Energiemanagement-Systemen für E-Fahrzeuge, Ableitung von Bewertungskriterien sowie Klassifikation und Bewertung der Systeme
    • Einarbeitung, Recherche und Erfassung von Kenngrößen für Komponenten des elektrischen Antriebsstrangs (insbesondere Batterie und E-Motoren)
    • Konzeptionierung und Entwicklung eines Energiemanagement-Modells (z.B. unter Matlab/Simulink) für den Betrieb im gegebenen Antriebsstrang
    • Integration des E-Management-Systems in ein E-Fahrzeug-Gesamtmodell
    • Ableitung qualitativer Aussagen zur Lebensdauer und Leistungsfähigkeit der Komponenten (z.B. Batterie) bei der gewählten Betriebsstrategie
    • Abgleich der Ergebnisse mit realen E-Fahrzeugen (z.B. BMW i3 des IEEM)
    • Betreuung themenbezogener Projekt- und Abschlussarbeiten
    • Koordination mit nationalen und internationalen Projektpartnern
    • Präsentation der Ergebnisse (z.B. bei Konferenzen)

     

     Einstellungsvoraussetzungen:

    • Master-oder Diplomabschluss oder ein anderer gleichwertiger Hochschulabschluss in der Fachrichtung Fahrzeugtechnologie, Mechatronik, Elektrotechnik oder einem ähnlichen Feld
    • Kenntnisse in der Simulation von intelligenten und/oder elektrischen Systemen, z.B. in Matlab/ Simulink
    • Kenntnisse oder starkes Interesse in der Entwicklung von Algorithmen
    • Teamfähigkeit und Freude an innovativen Aufgabenstellungen
    • Spaß am Umgang mit Kollegen und Studierenden
    • Kenntnisse in Englisch, idealerweise Kenntnisse in Französisch
    • Idealerweise Kenntnisse im Bereich des elektrischen Antriebsstrangs

     

    Wir bieten:

    • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
    • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
    • Zusatzrente nach VBL
    • Zuschuss zum JobTicket BW
    • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
    • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
    • Leistungsgerechte Eingruppierung
    • Intensive Einarbeitung in das Aufgabenumfeld

     

    Die Stelle ist zunächst befristet bis September 2022. Danach besteht die Option auf Verlängerung. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 TV-L. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

     

    Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

     

    Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

     

    Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr.-Ing. Reiner Kriesten, E-Mail: reiner.kriestenspam prevention@hs-karlsruhe.de

     

    Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 31.07.2019 – bevorzugt elektronisch an  stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de  (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

     

    Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

    Personalabteilung

    Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

    Telefon (0721) 925-2325

     

    Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

    Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), Vollzeit – Kennzahl 4685

    Im Rahmen eines international geförderten Projekts im Bereich des Energiemanagements und Betriebsstrategien für E-Fahrzeuge ist am Institut für Energieeffiziente Mobilität (IEEM) an einem der Standorte in Karlsruhe oder in Bruchsal zum 01. Oktober 2019 folgende Stelle zu besetzen:


    Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)

    (Vollzeit)

    – Kennzahl 4685–

     

    Aufgabengebiet:

    • Erfassung der Betriebsstrategien von E-Fahrzeugen
    • Modellierung realistischer Fahrprofile und Lasten
    • Extraktion von Kenngrößen und Modellierung von Komponenten des elektrischen Antriebsstrangs (insbesondere Batterie und E-Motoren)
    • Konzeptionierung und Entwicklung eines Energiemanagement-Modells (z.B. unter Matlab/Simulink) für den Betrieb im gegebenen Antriebsstrang
    • Integration des E-Management-Systems in ein E-Fahtzeug-Gesamtmodell
    • Ableitung qualitativer Aussagen zur Lebensdauer und Leistungsfähigkeit der Komponenten (z.B. Batterie) bei der gewählten Betriebsstrategie
    • Abgleich der Ergebnisse mit realen E-Fahrzeugen (z.B. BMW i3 des IEEM)
    • Betreuung themenbezogener Projekt- und Abschlussarbeiten
    • Koordination mit nationalen und internationalen Projektpartnern
    • Präsentation der Ergebnisse (z.B. bei Konferenzen)

     

     Einstellungsvoraussetzungen:

    • Bachelorabschluss oder ein anderer gleichwertiger Hochschulabschluss in der Fachrichtung Fahrzeugtechnologie, Mechatronik, Elektrotechnik oder einem ähnlichen Feld
    • Kenntnisse in der Simulation (z.B. Matlab/Simulink)
    • Kenntnisse oder starkes Interesse in der Entwicklung von Algorithmen
    • Teamfähigkeit und Freude an innovativen Aufgabenstellungen
    • Spaß am Umgang mit Kollegen und Studierenden
    • Kenntnisse in Englisch, idealerweise Kenntnisse in Französisch
    • Idealerweise Kenntnisse im Bereich des elektrischen Antriebsstrangs

     

    Wir bieten:

    • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
    • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
    • Zusatzrente nach VBL
    • Zuschuss zum JobTicket BW
    • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
    • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
    • Leistungsgerechte Eingruppierung
    • Intensive Einarbeitung in das Aufgabenumfeld

     

    Die Stelle ist zunächst befristet bis September 2022. Danach besteht die Option auf Verlängerung. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 TV-L. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

     

    Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

     

    Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

     

    Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr.-Ing. Reiner Kriesten, E-Mail: reiner.kriestenspam prevention@hs-karlsruhe.de

     

    Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 31.07.2019 – bevorzugt elektronisch an  stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de  (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

     

    Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

    Personalabteilung

    Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

    Telefon (0721) 925-2325

     

    Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

    Akademischer Mitarbeiter (w/m/d), 50% Teilzeit – Kennzahl 4557/5

    Für das Institute of Materials and Processes (IMP) suchen wir im Rahmen des Forschungsprojektes "Entwicklung einer Zustandsregelung für Dielektrika für elektoerosive Fertigungsverfahren" zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

     

    Akademischer Mitarbeiter (w/m/d)

    (50% Teilzeit)

    – Kennzahl 4557/5–

     

    Aufgabengebiet:

    • Entwicklung und Fertigung eines Versuchsaufbaus an einem Erodiersystem zur Konditionierung des Dielektrikums
    • Entwicklung einer Methodik sowie Konstruktion, Fertigung und Integration einer Vorrichtung zur prozessnahen Extraktion von kontaminiertem Dielektrikum
    • Planung, Durchführung sowie messtechnische Auswertung von Versuchsreihen
    • Analyse der Zusammenhänge zwischen den technologischen Einflussparametern und der Zielgrößen
    • Technische Dokumentation der Versuchsaufbauten sowie Dokumentation der Versuchsergebnisse   

     

     Einstellungsvoraussetzungen:

    • Abgeschlossene Hochschulausbildung (B.Eng., B.Sc., M.Sc., Dipl.-Ing) in der Fachrichtung Mechatronik, Maschinenbau oder einem ähnlichen Feld
    • Erfahrung im Bereich der Auslegung und Anwendung von Messtechnik/Versuchsaufbau
    • Erfahrung im Umgang mit gängiger CAD Software sowie erste Konstruktionserfahrung hilfreich
    • Kenntnisse zu dem Wirkprinzip der Funkenerosion und der Zusammenhänge der Parameter von Vorteil
    • Erfahrung in der Planung und Durchführung von (statistischen) Versuchsreihen von Vorteil
    • Motivierte und eigenständige Arbeitsweise
    • Kommunikationssicherheit am Telefon sowie in schriftlicher Form
    • Hohes Engagement und eine hohe Temabereitschaft   

     

    Wir bieten:

    • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
    • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
    • Zusatzrente nach VBL
    • Zuschuss zum JobTicket BW
    • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
    • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
    • Leistungsgerechte Eingruppierung

     

    Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 31.12.2019. Danach besteht die Option auf Verlängerung. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 TV-L. 

     

    In diesem Themenbereich besteht zudem am Institut die Möglichkeit der Beschäftigung nach einem Bachelor-Abschluss in Verbindung mit einem Masterstudium nach Entgeltgruppe 10 TV-L mit bis zu 50%.

     

    Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

     

    Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

     

    Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Matthias Risto, E-Mail: matthias.ristospam prevention@hs-karlsruhe.de

     

    Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 28.07.2019 – bevorzugt elektronisch an  stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de  (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

     

    Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

    Personalabteilung

    Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

    Telefon (0721) 925-2325

     

    Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

    Akademischer Mitarbeiter (m/w/d), Vollzeit – Kennzahl 4683

    Für das Projekt "Profilregion Kernphase" ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

     

    Akademischen Mitarbeiter (m/w/d)

    (Vollzeit)

    – Kennzahl 4683 –

     

    Im Rahmen des vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst und Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau teilfinanzierten Projekts "Profilregion - Mobilitätssysteme Karlsruhe" wird zusammen mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie an einem "virtuellen Testfeld für die Verifikation vernetzter und autonomer Fahrfunktionen" geforscht.

     

    Aufgabengebiet:

    • Mitarbeit im Arbeitspaket „Konzepte für sichere & skalierbare E/E Architekturen“ durch Auswahl und Untersuchung verschiedener Schutzmechanismen für die Absicherung der on-Board Kommunikation
    • Teilnahme an Regeltreffen der Profilregion zur Diskussion gemeinsamer Arbeitsergebnisse
    • Unterstützung bei Forschungsaktivitäten des Instituts für Energieeffiziente Mobilität (IEEM)

     

    Einstellungsvoraussetzungen:

     

    • Hochschulabschluss mit ingenieurwissenschaftlichem Hintergrund (vorzugsweise Elektrotechnik oder Informatik)
    • Fundierte Kenntnisse in der Fahrzeugelektronik (Architekturen, Bussysteme, Protokolle, Entwicklungsprozesse)
    • Erste Erfahrungen in der eigenständigen Planung und Durchführung von Projekten
    • Programmierkenntnisse in den Sprachen C/C++ sind wünschenswert
    • Grundkenntnisse in der IT-Sicherheit sind ebenfalls vorteilhaft

     

       

      Wir bieten:

      • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
      • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
      • Zusatzrente nach VBL
      • Zuschuss zum JobTicket BW
      • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
      • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
      • Leistungsgerechte Eingruppierung

       Die Beschäftigung ist zunächst befristet bis zum 31.12.2020. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach TV-L.

       

      Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

       

      Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

       

      Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr. Peter Neugebauer, E-Mail: peter.neugebauer@hs-karlsruhe.de

       

      Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 29.07.2019 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

       

      Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

      Personalabteilung

      Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

      Telefon (0721) 925-2325

       

      Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

      Lehrbeautragte am Institut für Fremdsprachen (IFS)

      Das Institut für Fremdsprachen sucht für die die Sprachkurse Technisches English Lehrbeauftragte. Lehraufträge werden jeweils für ein Semester erteilt und beziehen sich auf

      •  Intensivkurse: 16. - 27. September 2019 (montags bis freitags von 9 - 14 Uhr)

        und / oder
      • Semesterkurse: Oktober 2019 bis Januar 2020 (i.d.R. 4 Unterrichtsstunden an einem Nachmittag in der Woche)

      Die Vergütung erfolgt nach den Richtlinien des Landes.

       Bewerbungen bitte an:

      natalie.vaatz-deutscherspam prevention@hs-karlsruhe.de

      Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

      VT- Mitarbeiterinnen und - Mitarbeiter

      Projektmanager (m/w/d), CAFM, Vollzeit oder 2 x 50 % Teilzeit – Kennzahl 4691

      Die Hochschule Karlsruhe ist auf dem Weg, den Campus mit ca. 80.000 m² Gebäudefläche nachhaltig zu entwickeln. Für das Jahr 2030 streben wir einen emissionsfreien Campus an. Für diese Aufgaben benötigen wir die Unterstützung engagierter Persönlichkeiten.

       

      Ab sofort ist im Dezernat Entwicklung, Bau und Infrastruktur folgende Stelle zu besetzen:

       

      Projektmanager (m/w/d)

      CAFM

      (Vollzeit oder 2 x 50 % Teilzeit)

      – Kennzahl 4691 –

       

      Aufgabengebiet:

      • Einführung eines CAFM-Systems inkl. Ticketsystem, Flächen- und Instandhaltungsmanagement
      • Mitwirkung bei der Prozessanalyse, Grundlagenermittlung und Datenerhebung
      • Implementierung der Test- und Produktivphase
      • Entwicklung digitaler Werkzeuge zur Prozessoptimierung
      • Kommunikation und Abstimmung mit Kooperationspartnern und Projektbeteiligten
      • Koordination der projektbezogenen Mitarbeiter/innen
      • Erstellung projektbezogener Dokumente, wie Verfahrensverzeichnis, Dienstvereinbarung, Nutzerinformationen
      • Koordination von Schulungen für Frontend- und Backend-User
      • Projektdokumentation

       

      Einstellungsvoraussetzungen:

      • Abgeschlossenes Studium im Bereich Ingenieurwesen (Architektur, Baumanagement, Baubetrieb, Bauingenieurwesen, Facility Management oder vergleichbar)
      • Betriebswirtschaftliche und juristische Grundkenntnisse des Baumanagements
      • Grundkenntnisse des Facility Managements wünschenswert
      • Erfahrungen mit CAFM-Systemen wünschenswert
      • Sicherer Umgang mit MS-Office-Anwendungen, Visio und AutoCAD
      • Improvisationsfähigkeit und Kreativität
      • Fähigkeit zu selbstständiger, eigenverantwortlicher Arbeit
      • Organisationstalent und Freude an der Zusammenarbeit mit Menschen
      • Sicheres Auftreten verbunden mit Kommunikationsgeschick

       

      Wir bieten:

      • Die Besetzung kann in Vollzeit oder im Tandem mit jeweils 50 % erfolgen
      • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
      • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
      • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
      • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen

       

      Die Stelle ist projektbezogen auf 2 Jahre befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L.

       

      Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

       

      Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

       

      Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Andreas Kurzal, E-Mail: andreas.kurzalspam prevention@hs-karlsruhe.de 

       

      Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 16.08.2019 –   bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de  (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

       

      Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

      Personalabteilung

      Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

      Telefon (0721) 925-1043

       

      Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

      Bautechniker (w/m/d), Staatlich geprüfter Techniker der Fachrichtung Hochbau, Vollzeit – Kennzahl 4655/2

      Die Hochschule ist auf dem Weg, den Campus mit ca. 80.000 m² Gebäudefläche nachhaltig zu entwickeln. Für das Jahr 2030 streben wir einen emissionsfreien Campus an. Für diese Aufgaben benötigen wir die Unterstützung engagierter Persönlichkeiten.

       

      Ab sofort ist im Dezernat Entwicklung, Bau und Infrastruktur folgende Stelle zu besetzen:

       

      Bautechniker (w/m/d)

      Staatlich geprüfter Techniker der Fachrichtung Hochbau

      (Vollzeit)

      – Kennzahl 4655/2 –

       

      Aufgabengebiet:

      • Koordination von Baumaßnahmen der Hochschule für Sanierungs- und Neubaumaßnahmen
      • Vertretung der Hochschule in baufachlichen Angelegenheiten gegenüber dem Landesbetrieb Vermögen und Bau
      • Zusammenstellung der Bedarfe und Nutzungsanforderungen der Hochschule
      • Aufnahme und Bewertung baulicher Schäden
      • Festlegung und Veranlassung geeigneter Reparaturmaßnahmen
      • Ausschreibung, Koordination und Überwachung kleiner Bauunterhaltsmaßnahmen
      •  Abnahme und Abrechnung
      • Veranlassung und Durchführung bautechnischer Prüfungen und Überwachungen
      • Dokumentation der Prozesse

       

      Einstellungsvoraussetzungen:

      • Staatlich geprüfter Techniker der Fachrichtung Hochbau oder vergleichbare Ausbildung
      • Kenntnisse in allen Roh- und Ausbaugewerken
      • Erfahrungen in der Überwachung von Baumaßnahmen aus dem Bereich Labor- und Verwaltungsbau
      • Kenntnisse einschlägiger Regelwerke und technischer Vorgaben
      • Improvisationsfähigkeit und Kreativität
      • Fähigkeit zu selbstständiger, eigenverantwortlicher Arbeit
      • Organisationstalent und Freude an der Zusammenarbeit mit Menschen
      • Sicheres Auftreten verbunden mit Kommunikationsgeschick
      • Kenntnisse von Standard-Softwareprogrammen, z. B. MS-Office und branchenübliche CAD-Programme

       

      Unser Angebot:

      • Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
      • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
      • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
      • Gleitende Arbeitszeit und ein spannendes und attraktives Arbeitsumfeld
      • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen

       

      Die Beschäftigung ist unbefristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 9 TV-L.

       

      Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

       

      Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

       

      Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Hans Markus Kasparek, Tel. 0721/925-1012, E-Mail: hans-markus.kasparekspam prevention@hs-karlsruhe.de

       

      Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl bis 31.08.2019 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

       

      Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

      Personalabteilung

      Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

      Telefon (0721) 925-1043

       

      Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

      Projektmitarbeiter für Mobilitätsmaßnahmen (w/m/d), 50 % Teilzeit – Kennzahl 4687

      Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist an der Koordinierungsstelle für die Praktischen Studiensemester der Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg (KOOR) folgende Stelle zu besetzen:

       

      Projektmitarbeiter für Mobilitätsmaßnahmen (w/m/d)

      (50 % Teilzeit)

      – Kennzahl 4687 –

       

      Die KOOR ist eine zentrale Einrichtung des Landes Baden-Württemberg, die ihren Sitz an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft hat. Aufgaben sind vor allem die Durchführung des Erasmus-Praktika-Programms. Die KOOR unterstützt und berät zu Grundsatzfragen der Praktischen Studiensemester, bei der Antragstellung für Stipendien und der Praktikumssuche. Zur Abwicklung und Beantragung der Stipendienprogramme bildet sie mit 42 Hochschulen in Baden-Württemberg ein vom DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) zertifiziertes Erasmus-Konsortium.

       

      Aufgabengebiet:

      • Administrative Abwicklung des Stipendienprogramms Erasmus vom Bewerbermanagement über das Erstellen der Stipendienverträge bis hin zur Überwachung der Stipendienzahlungen
      • Ansprechpartner für Studierende zum Stipendienprogramm und Bewerbungsverfahren
      • Pflege von Datenbanken und Informationssystemen
      • Erstellen von Auswertungen / Statistiken
      • Mitwirkung bei der Betreuung der Partnerhochschulen

       

      Einstellungsvoraussetzungen:

      • Abgeschlossene Berufsausbildung, gerne im kaufmännischen Bereich
      • Ausgeprägte Teamfähigkeit und gute kommunikative Fähigkeiten
      • Flexibilität und Eigeninitiative
      • Strukturierte, selbständige Arbeitsweise und gutes Organisationsgeschick
      • Hohe Kunden-, Qualitäts- und Serviceorientierung
      • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
      • Interkulturelle Kompetenz, z. B. durch Auslandsaufenthalte
      • Sicherer Umgang mit MS-Office
      • Erfahrungen mit dem Erasmus Programm sind von Vorteil

       

      Wir bieten:

      • Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld
      • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
      • Zusatzrente nach VBL
      • Zuschuss zum JobTicket BW
      • Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld
      • Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen
      • Leistungsgerechte Eingruppierung

       

      Die Beschäftigung ist zunächst befristet bis 30.06.2021. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 8 TV-L.

       

      Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

       

      Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de).

       

      Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Bettina Stengl, E-Mail: bettina.stenglspam prevention@hs-karlsruhe.de

       

      Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 26.07.2019 – bevorzugt elektronisch an  stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de  (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

       

      Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

      Personalabteilung

      Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

      Telefon (0721) 925-1028

       

      Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der internen Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsprozesses gemäß der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten (Landesdatenschutzgesetz - LDSG) zu. Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber (w/m/d) nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

      Kontakt

      Personalabteilung
      Leiterin:
      Dr. Iris Gibbert
      Telefon: 0721 925-1030

      Stellvertretender Leiter:
      Gerd Antritter
      Telefon: 0721 925-1028

      Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
      E-Mail personal@hs-karlsruhe.de

      Stabsstelle Berufungsverfahren
      Daniel Müller
      Telefon: 0721 925-1017
      Fax: 0721 925-2000


      Anfahrtsplan
      Lage- und Gebäudeplan