Stellenangebote

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8 500 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs und hat neben der Lehre einen deutlichen Schwerpunkt in der angewandten Forschung. Sie verfügt über die Fakultäten für Architektur und Bauwesen, Elektro- und Informationstechnik, Informatik und Wirtschaftsinformatik, Informationsmanagement und Medien, Maschinenbau und Mechatronik sowie Wirtschaftswissenschaften. Die Studienangebote zeichnen sich durch hohe praxisorientierte Lehrinhalte und herausragende Studienbedingungen aus. Die Hochschule weist sehr gute Rankingergebnisse auf und arbeitet eng mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft zusammen.

Initiativbewerbungen können nur in schriflicher Form angenommen werden. Folgende Stellen sind derzeit an der Hochschule ausgeschrieben:

Professorinnen und Professoren

W3–Stiftungsprofessur „Verdichtertechnologie”

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.500 Studierenden eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs und hat neben der Lehre einen erfolgreichen Schwerpunkt in der angewandten Forschung. Die Hochschule verfügt über die Fakultäten Architektur und Bauwesen, Elektro- und Informationstechnik, Informatik und Wirtschaftsinformatik, Informationsmanagement und Medien, Maschinenbau und Mechatronik sowie Wirtschaftswissenschaften. Die Studienangebote zeichnen sich durch hohe praxisorientierte Lehrinhalte und herausragende Studienbedingungen aus. Die Hochschule weist sehr gute Rankingergebnisse auf und arbeitet eng mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft zusammen.

An der Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

THE SCHAUFLER FOUNDATION-Stiftungsprofessur (W3) für das Fachgebiet „Verdichtertechnologie“ – Kennzahl 1378 –

zu besetzen.

Die Tätigkeit umfasst Aktivitäten in Lehre und Forschung auf dem Gebiet der Verdichter- und Expandertechnologie. Die Professur stellt eine Kernkompetenz in den Bachelor- und Masterstudiengängen im Maschinenbau dar. Es werden innovative Impulse in der Lehre und anwendungsnahen Forschung erwartet. Außerdem wird Kompetenz und Engagement beim Aufbau von eigenen Schwerpunkten im Bereich der Forschung und Entwicklung (F&E) vorausgesetzt, um das Profil der Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik für die Studierenden noch attraktiver zu gestalten.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden nutzbar machen kann. Sie soll durch Wissen, Können und Beispiel die Lehre und die angewandte Forschung prägen.

Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der/die Stelleninhaber/in sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Die Forschungsschwerpunkte sollten idealerweise im Bereich von geräuschreduzierten und/oder energie- und ressourceneffizienten Verdichtern bzw. Expansionsmaschinen liegen. Wünschenswert wären Erfahrungen in der Maschinenakustik, Konstruktion und in der Abwicklung von F&E-Projekten. Eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft wird ebenso erwartet, wie die Mitarbeit in themenbezogenen Fachgremien.

Die Lehrtätigkeit schließt Vorlesungen in Grundlagengebieten und in fachlich benachbarten Gebieten ein. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird angenommen. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professorinnen und Professoren in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren.

Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG:

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium);
  • pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird;
  • mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs.

Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG vom 17. Mai 2017.

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gleichstellungspam prevention@hs-karlsruhe.de oder per Telefon (0721/925-0).

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl – bis 15. September 2017, bevorzugt elektronisch (PDF-Format, eine Datei), an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 2440, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925 – 1030
bewerbung.professorenspam prevention@hs-karlsruhe.de

Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

Akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter an der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik Kennzahl 4368

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.500 Studierenden eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sind an der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik (EIT) die folgenden zwei Stellen zu besetzen:

 

Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter

(50%-Teilzeit)

(vorzugsweise in Begleitung eines Masterstudiums)

- Kennzahl 4368 -

 

Aufgabengebiet:

  • Unterstützung der Professoren bei der Durchführung ihrer Aufgaben, insbeson­dere bei der Durchführung von Laboren in den zentralen Fächern des Bachelorstudiengangs Elektro­technik - Informationstechnik
  • Elektronik
  • Nachrichtentechnik
  • Unterstützung von Studierenden bei Projektarbeiten
  • Bearbeitung kleinerer Arbeitspakete eines Forschungs-/Entwicklungsprojektes unter Anleitung des betreuenden Professors

 

Anforderungsprofil:

  • Gute Kenntnisse und/oder starkes Interesse in Elektronik (Halbleiter­schaltungs­technik)
  • Gute Kenntnisse auf dem Gebiet der stochastischen Prozesse
  • Kommunikationsfähigkeit, insbesondere im Umgang mit Studierenden
  • Interesse an neuen Aufgaben 

 

Einstellungsvoraussetzung:

Abgeschlossene Hochschulausbildung in Elektro- oder Nachrichtentechnik.

 

Die Fakultät EIT fördert die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter (m/w) und ist bestrebt, ihnen das Absolvieren eines Masterstudiums zu ermöglichen.

 

Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte den Vertrauensmann der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr.-Ing. F. Quint, E-Mail: franz.quintspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis
30. September 2017
– bevorzugt elektronisch – an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1028

Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter an der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik, Kennzahl 4389

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit über 8.500 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist an der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter

(100 % Vollzeit)
- Kennzahl 4389 -


Aufgabengebiet:
• Ausarbeitung und Erstellung von neuen Versuchsaufbauten für die Labore Steuerungs- und Automatisierungstechnik, Regelungs- und Prozessleittechnik sowie die Instandhaltung und Wartung der Labore
• Ausarbeitung und Inbetriebnahme von Versuchen zur Robotik
• Betreuung von Studierenden in den Laboren Steuerungs- und Automatisierungstechnik sowie Regelungs- und Prozessleittechnik
• Betreuung von Projektarbeiten und wissenschaftlichen Hilfskräften

Anforderungsprofil:
• Praktische Erfahrungen in der Automatisierungs- und Regelungstechnik
• Kommunikationsfähigkeit, insbesondere im Umgang mit Studierenden
• Fundierte Kenntnisse im Umgang mit speicherprogrammierbaren Steuerungen sind von Vorteil
• Interesse an neuen Aufgaben

Einstellungsvoraussetzungen:
Abgeschlossene Hochschulausbildung in der Elektrotechnik oder einer vergleichbaren Studienrichtung, idealerweise mit vertieften Kenntnissen in der Automatisierungstechnik. Praktische Erfahrung in den zu bearbeitenden Themenfeldern ist von Vorteil.

Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Infor-mationen kontaktieren Sie bitte den Vertrauensmann der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.


Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr.-Ing. D. Feßler , E-Mail: dirk.fesslerspam prevention@hs-karlsruhe.de

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl – bis 30.09.2017 – bevorzugt elektronisch – an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die


Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-1043

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und sämtliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Be-werberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter an der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik (50%-Teilzeit), Kennzahl 4394

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.500 Studierenden eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist an der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik (EIT) die folgende Stelle zu besetzen:

Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter

(50%-Teilzeit)

(vorzugsweise in Begleitung eines Masterstudiums)
- Kennzahl 4394 -
Aufgabengebiet:

  • Unterstützung der Professoren bei der Durchführung ihrer Aufgaben, insbeson¬dere bei der Durchführung von Laboren in den zentralen Fächern des Bachelorstudiengangs Elektro¬technik - Informationstechnik

- Elektronik
- Nachrichtentechnik

  • Unterstützung von Studierenden bei Projektarbeiten
  • Bearbeitung kleinerer Arbeitspakete eines Forschungs-/Entwicklungsprojektes unter Anleitung des betreuenden Professors

Anforderungsprofil:

  • Gute Kenntnisse und/oder starkes Interesse in Elektronik (Halbleiter¬schaltungs¬technik)
  • Gute Kenntnisse auf dem Gebiet der stochastischen Prozesse
  • Kommunikationsfähigkeit, insbesondere im Umgang mit Studierenden
  • Interesse an neuen Aufgaben

Einstellungsvoraussetzung:
Abgeschlossene Hochschulausbildung in Elektro- oder Nachrichtentechnik.
Die Fakultät EIT fördert die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter (m/w) und ist bestrebt, ihnen das Absolvieren eines Masterstudiums zu ermöglichen.
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach TV-L.
Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.
Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte den Vertrauensmann der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr.-Ing. F. Quint, E-Mail: franz.quintspam prevention@hs-karlsruhe.de
Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl – bis 30. September 2017 – bevorzugt elektronisch – an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die
Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-1028

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und sämtliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter an der Fakultät für Architektur und Bauwesen, Studiengang Bauingenieurwesen/Infrastructure Engineering, Kennzahl 4397

 

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.500 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Zum 1. Oktober 2017 ist an der Fakultät für Architektur und Bauwesen (AB) in den Studiengängen Bauingenieurwesen/Infrastructure Engineering folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter

(50 % Teilzeit möglich)

- Kennzahl 4397 –

 

Aufgabengebiet:

 

  • Assistenz in den Studiengängen Bauingenieurwesen und Infrastructure Engineering

 

  • Unterstützung von wissenschaftlichen Projekten im Bereich Konstruktiver Ingenieurbau

 

  • Unterstützung der Professoren und Lehrbeauftragten bei der Durchführung ihrer Aufgaben, insbesondere im Bereich der Lehre: Hörsaalübungen und Tutorien in den Fächern Mechanik und Baustatik

 

  • Betreuung der Studierenden bei semesterbegleitenden Leistungskontrollen

 

  • Beratung und Betreuung der Studierenden bei allgemeinen Verwaltungs- und fachspezifischen Fragen

 

  • Übernahme und selbstständige Erledigung von Verwaltungsaufgaben

 

Einstellungsvoraussetzungen:

 

  • Bachelor-, Master- oder Diplomabschluss oder ein anderer, mindestens gleichwertiger Hochschulabschluss des Bauingenieurwesens oder einem vergleichbaren Studiengang

 

  • Sehr gute Kenntnisse der Grundlagen und Anwendungen der Mechanik und Baustatik im Bauingenieurwesen

 

  • Gute Kenntnisse EDV-gestützter Baustatik

 

  • Erfahrungen aus der Baupraxis (im Bereich Technische Planung) erwünscht, aber keine Voraussetzung

 

  • Interesse und Freude an didaktischer Tätigkeit

 

  • Kommunikationsfähigkeit, insbesondere im Umgang mit Studierenden

 

Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere In-formationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:

Prof. Dr.-Ing. Jan Akkermann, E-Mail: jan.akkermannspam prevention@hs-karlsruhe.de 

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 31. August 2017 – bevorzugt elektronisch – an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1028

 

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und sämtliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter an der Fakultät für Architektur und Bauwesen, Studiengängen Bauingenieurwesen/Infrastrukture Engineering, Kennzahl 4398

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.500 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Zum 1. Oktober 2017 ist an der Fakultät für Architektur und Bauwesen (AB) in den Studiengängen Bauingenieurwesen/Infrastructure Engineering folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter

(80 % Teilzeit möglich)

- Kennzahl 4398 –

 

Aufgabengebiet:

 

  • Assistenz in den Studiengängen Bauingenieurwesen und Infrastructure Engineering
  • Unterstützung von wissenschaftlichen Projekten im Bereich Konstruktiver Ingenieurbau
  • Unterstützung der Professoren und Lehrbeauftragten bei der Durchführung ihrer Aufgaben, insbesondere im Bereich der Lehre: Hörsaalübungen und Tutorien in den Fächern Konstruktiver Ingenieurbau.
  • Betreuung der Studierenden bei semesterbegleitenden Leistungskontrollen
  • Beratung und Betreuung der Studierenden bei allgemeinen Verwaltungs- und fachspezifischen Fragen
  • Übernahme und selbstständige Erledigung von Verwaltungsaufgaben

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Hochschulausbildung in der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder einem vergleichbaren Studiengang
  • Sehr gute Kenntnisse der Grundlagen und Anwendungen des Konstruktiven Ingenieurbaus im Bauingenieurwesen
  • Gute EDV-Kenntnisse
  • Erfahrungen aus der Baupraxis (Bereich Technische Planung) erwünscht, aber keine Voraussetzung
  • Interesse und Freude an didaktischer Tätigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit, insbesondere im Umgang mit Studierenden 

Die Beschäftigung ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere In-formationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:

Prof. Dr.-Ing. Markus Baumann, E-Mail: markus.baumann@hs-karlsruhe.de

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 31. August 2017 – bevorzugt elektronisch – an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1028

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und sämtliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

 

 

 

 

Akademische Mitarbeiterin/Akademischer Mitarbeiter (Vollzeit oder Teilzeit) im Themengebiet „Innovative Geschäftsmodelle, Arbeits- und Lernsysteme für die digitale Vernetzung (Industrie 4.0)“ – Kennzahl 4399 –

 

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.500 Studierenden eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Am Institut für Lernen und Innovation in Netzwerken ILIN (www.ilin.eu), angegliedert an das Institut für angewandte Forschung (IAF) und das Fachgebiet Wirtschaftsinformatik (WI), ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (Vollzeit oder Teilzeit)

im Themengebiet „Innovative Geschäftsmodelle, Arbeits- und Lernsysteme
für die digitale Vernetzung (Industrie 4.0)“

– Kennzahl 4399 –

 

Gesucht werden qualifizierte und engagierte Mitarbeiter/innen für laufende und geplante Forschungsprojekte zu aktuellen Themen wie daten- und servicebasierte Geschäftsmodelle und Produktionssysteme für die Industrie 4.0, Kompetenzentwicklung für die digital-vernetzte Wirtschaft, Enterprise Social Networks für das arbeitsintegrierte Lernen, global und lokal vernetzte Wertschöpfungsketten oder offene Innovationsstrategien.

 

Aufgabengebiet:

 

·         Durchführung empirischer Erhebungen (z.B. Online- oder CATI-Befragungen), Experteninterviews und Workshops für Potenzial-, Reifegrad- und Anforderungsanalysen zu den o.g. Trendthemen

·         Konzeption neuer Geschäftsmodelle, Entwicklung und Testen von web-basierten oder mobilen Lösungen für diese Trendthemen in agilen Entwicklungsprozessen, in enger Interaktion mit den beteiligten Unternehmen

·         Erarbeiten geeigneter Methoden und Indikatoren zur Bewertung der soziotechnischen Lösungen

 

Einstellungsvoraussetzungen:

 

·        Abgeschlossenes Studium der Wirtschaftsinformatik, des Wirtschaftsingenieurwesens, der Informatik, der Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften mit entsprechenden Vertiefungen sowie

·        sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

·        Von Vorteil sind fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in den genannten Themengebieten sowie in der Modellierung von Geschäftsprozessen und der statistischen Analyse von Unternehmensdaten

 

Unser Angebot:

 

Anspruchsvolle und abwechslungsreiche Projekte mit renommierten Unternehmen und internationalen Partnern, ein junges und dynamisches Team und eine sehr gute Infrastruktur. Absolventen mit Master-Abschluss bieten wir die Möglichkeit zur Promotion in Kooperation mit einer Universität. Masterstudierenden mit Bachelor-Abschluss bieten wir die Möglichkeit zur studienbegleitenden wissenschaftlichen Projektarbeit im Rahmen einer Teilzeittätigkeit.

 

Die Beschäftigung ist zunächst befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere In-formationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:

Prof. Dr. Steffen Kinkel, E-Mail: steffen.kinkelspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 31. Juli 2017 – bevorzugt elektronisch – an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1055

 

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und sämtliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

 

 

 

 


Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter der Fachgruppe Marketing / Human Ressource Management (50% Teilzeit) - Kennzahl 4400 –

Die Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.500 Studierenden eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Zum 01. Februar 2018 ist an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften folgende Stelle zu besetzen:

Akademische Mitarbeiterin/Akademischer Mitarbeiter ¬
der Fachgruppe Marketing / Human Ressource Management (50% Teilzeit)
- Kennzahl 4400 –


Aufgabengebiet:
Der Stelleninhaber/Die Stelleninhaberin unterstützt die Fachgruppe Marketing / Human Ressource Ma-nagement in wesentlichen Themen der Lehre und Forschung sowie bei administrativen Aufgaben. Hierzu zählt insbesondere:

• Betreuung der von der Fachgruppe Marketing herausgegebenen Zeitschrift MarkeZin
• Laborvertretungen
• Vertretung bei Lehrveranstaltungen
• Tagungsorganisationen
• Literaturrecherchen für Papers und Drittmittelanträge
• Zuarbeit und Ausformulierung von Drittmittelanträgen
• Erstellung von Präsentationsmaterial, z.B. Postern und Flyern
• Deputatsplanung
• Prüfungsaufsichten
• Allgemeine administrative Aufgaben

Einstellungsvoraussetzungen:

• Abgeschlossenes Hochschulstudium in einem für die Tätigkeit relevanten Studiengang
• Vertiefte Kenntnisse aus den Lehrveranstaltungen der Studiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
• Freude an konzeptioneller Arbeit und sorgfältiges, verantwortungsbewusstes sowie selbstständiges Arbeiten
• Solide englische Sprachkenntnisse
• Methodische und organisatorische Kompetenz
• Gutes Ausdrucksvermögen
• Kommunikationsfähigkeit und Kooperationsverhalten sowie hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität

Die Stelle eignet sich als Ergänzung zu einem Promotionsvorhaben. Sie ist der Fachgruppe Marke-ting/Human Ressource Management zugeordnet.

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Die Befristung erfolgt sachgrundlos nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) und setzt voraus, dass zuvor kein Arbeitsverhältnis zum Land Baden-Württemberg bestanden hat. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:
Frau Prof. Dr. Dr. Irina von Kempski, E-Mail: irina_von.kempskispam prevention@hs-karlsruhe.de


Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl – bis 31. Juli 2017 – bevorzugt elektronisch – an stellenausschreibungen@hs-karlsruhe.de (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925-1028


Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und sämtliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter am Center of Competence, Kennzahl 4401

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.500 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist zur Unterstützung des Center of Competence (CC) folgende Stelle zu besetzen.

 

Akademische Mitarbeiterin/Akademischer Mitarbeiter ­

– Kennzahl 4401 –

 

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft bietet zur Verbesserung von personalen, sozialen und methodischen Kompetenz ein extensives Seminarprogramm im dem Center of Competence angegliederten Studium Generale (SG) an. Das Seminarangebot des SG wird in enger Abstimmung mit den Fakultäten und Unternehmensvertretern fortlaufend angepasst und verbessert.

 

 Aufgabengebiet:

 ·        Organisation, Konzeption und selbstständige Abwicklung des Seminarangebots

·        Koordination der Lehrbeauftragten und Professoren sowie Akquise neuer Lehrbeauftragter

·        Vorbereitung und Betreuung der Seminare mit Planung, Koordinierung und Ausstattung

·        Evaluierung des Lehrangebots zur Qualitätsprüfung und -sicherung und statistische Erhebung

·        Datenpflege der Online-Systeme zur Anmeldung, Notenvergabe, Skriptvergabe

·        Kooperation mit den Fakultäten bzw. Studiengängen (z. B. Anerkennungen bzgl. Prüfungsordnung)

·        Auswahl, Anleitung und Betreuung Studentischer Hilfskräfte

·        Betreuung der Website und der E-Learning Plattform (ILIAS)

·        Informationsveranstaltungen zum Studium Generale/CC

·        Beratung und Unterstützung der Studierenden

 

Einstellungsvoraussetzungen:

 

        ·         Abgeschlossenes Hochschulstudium vorzugsweise im Bereich Pädagogik, Psychologie, o. ä.

·        Grundverständnis und -interesse bildungstheoretischer Hintergründe

·        Hohe Organisationsfähigkeit und Selbstständigkeit

·        Kooperationsbereitschaft, Teamfähigkeit, Flexibilität, Fähigkeit zur selbstständigen Arbeit, hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit, Kommunikationsfähigkeit

·        Sicherer Umgang mit Microsoft Office-Anwendungen und diverser Computeranwendungen (ILIAS, InDesign, Webseitengestaltung etc.)

·        Sehr gute Englischkenntnisse

 

Die Beschäftigung ist in Vollzeit und die Stelle als Elternzeitvertretung zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Herr Brian Trenaman, E-Mail: brian.trenamanspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 24 Juli 2017 – bevorzugt elektronisch – an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1028

 

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und sämtliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (80 % Teilzeit) am Institute of Materials and Processes, Kennzahl 4402

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.500 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Für das Institute of Materials and Processes (IMP), Abteilung Computational Materials Science and Engineering, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

 

Akademische Mitarbeiterin/Akademischen Mitarbeiter

(80 % Teilzeit)

– Kennzahl 4402 –

Aufgabengebiet:

·          Modellierung

·          Softwareentwicklung und wissenschaftliche Forschung im Rahmen von Forschungsprojekten  zum Thema „offenporige feste Schäume“.

·          Entwicklung und Implementierung neuer Simulationsmodelle für Simulationen der Herstellung und der Eigenschaften von offenporigen Metallschäumen

·          Programmierung der neuen gekoppelten Phasenfeldmodelle in der Programmiersprache C/C++ und innerhalb des institutseigenen Simulationsframework Pace3D

·          Anwendung der neuen Methoden zur Simulation von thermo-mechanischen und chemo-mechanischen Mikrostrukturänderungen in Schaumkompositen

·          Simulative Untersuchung und Entwicklung von Hybridschäumen (infiltrierte offenporige feste Schäume)

·          Simulative Untersuchung und Entwicklung von DisH-Schäumen (dispersionsgehärtete Schäume, herzustellen unter Zusatz von spröden Partikeln in die duktile Matrix)

·          Simulative Untersuchung und Entwicklung von Tensid-Schäumen (Schaumherstellung durch das Hinzufügen von Ramnolipiden und Sophoroselipiden)

·          Dokumentation der Softwareentwicklung

·          Veröffentlichung der Ergebnisse

·          Mitwirkung an der administrativen Selbstverwaltung des Instituts

·          Sicherstellung eines sachgerechten, pünktlichen und vorschriftsgemäßen Projektmanagements in den Forschungsprojekten

·          Qualitätssicherung guter wissenschaftlicher Praxis

 

 

Einstellungsvoraussetzung:

·          Abgeschlossenes Hochschulstudium (M.Sc., Diplom) der Fachrichtung Maschinenbau, Physik, Ingenieurwissenschaften, Mathematik oder vergleichbarer Studiengänge

·          Mathematisch-physikalische Modellierung, Materialmodellierung, Phasenfeldmodellierung

·          Physik, Thermodynamik und Kontinuumsmechanik

·          Numerische Algorithmen und Verfahren, umfangreiche Programmiererfahrung

·          Erfahrung mit Multiphysik-Softwareumgebungen mit Pre- und Postprocessing-Schnittstellen

·          Motivierte und selbstorganisierte Arbeitsweise

·          Sicheres Auftreten und teamorientiertes Handeln

 

 

Die Beschäftigung ist zunächst auf ein Jahr befristet. Danach kann der Vertrag um bis zu zwei weitere Jahre verlängert werden. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:

Frau Prof. Dr. rer. nat. Britta Nestler

britta.nestlerspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis
 31.07.2017
– bevorzugt elektronisch – an
stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1055

 

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und sämtliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (80 % Teilzeit) für das Institute of Materials and Processes, Kennzahl 4403

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.500 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Für das Institute of Materials and Processes (IMP) in der Abteilung Computational Materials Science and Engineering suchen wir zum baldmöglichsten Zeitpunkt eine/einen

 

Akademische Mitarbeiterin/Akademischer Mitarbeiter

(80% Teilzeit)

– Kennzahl 4403 –

 

Aufgabengebiet:

·        Modellierung, Softwareentwicklung und wissenschaftliche Forschung im Rahmen von Forschungsprojekten  zum Thema „Offenporige feste Schäume“

·        Entwicklung und Implementierung neuer Simulationsmodelle für Simulationen der Stoff- und Energietransportvorgänge in induktiv geheizten durchströmten offenporigen Metallschäumen

·        Programmierung der neuen gekoppelten Phasenfeldmodelle in der Programmiersprache C/C++ und innerhalb des institutseigenen Simulationsframework Pace3D

·        Systematische simulative Untersuchung und Entwicklung von synthetischen Modellen für  gradierte offenporige feste Schäume

·        Dokumentation der Softwareentwicklung

·        Veröffentlichung der Ergebnisse

·        Mitwirkung an der administrativen Selbstverwaltung des Instituts

·        Sicherstellung eines sachgerechten, pünktlichen und vorschriftsgemäßen Projektmanagements in den Forschungsprojekten

·        Qualitätssicherung guter wissenschaftlicher Praxis

 

Einstellungsvoraussetzung:

·        Abgeschlossenes Hochschulstudium (M.Sc., Diplom) der Fachrichtung Maschinenbau, Physik, Ingenieurwissenschaften, Mathematik oder vergleichbarer Studiengänge

·        Mathematisch-physikalische Modellierung, Materialmodellierung, Phasenfeldmodellierung

·        Physik, Thermodynamik und Kontinuumsmechanik

·        Numerische Algorithmen und Verfahren, umfangreiche Programmiererfahrung

·        Erfahrung mit Multiphysik-Softwareumgebungen mit Pre- und Postprocessing-Schnittstellen

·        Motivierte und selbstorganisierte Arbeitsweise

·        Sicheres Auftreten und teamorientiertes Handeln

 

Die Beschäftigung ist zunächst auf ein Jahr befristet. Danach kann der Vertrag um bis zu zwei weitere Jahre verlängert werden. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach 13 TV-L.

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:
Prof. Dr. rer. nat. Britta Nestler, E-Mail: britta.nestler@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis
04.08.2017
– bevorzugt elektronisch – an
stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.deoder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1055

 

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und sämtliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Justitiarin/Justitiar mit Schwerpunkt Hochschulrecht

 

 

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft sucht in Kooperation mit dem HAW BW e.V. zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Justitiarin/Justitiar mit Schwerpunkt Hochschulrecht

 Eine Verbeamtung ist möglich; die Stelle ist mit A14 bewertet. Dienstort ist Stuttgart.

Ihre Aufgaben sind insbesondere

  • Beratung des Vorstands und der Gremien unter dem Dach des landesweit tätigen Hochschulzusammenschlusses HAW BW e.V. in allen juristischen Fragestellungen
  • Stellungnahmen zu Entwürfen von Gesetzen, Verordnungen und sonstigen Vorschriften der genannten Fachbereiche
  • Mitarbeit in einschlägigen Gremien auf Landes- und Bundesebene
  • Beratung der Mitgliedshochschulen von HAW BW in rechtlichen Angelegenheiten, die im Interesser aller oder mehrerer HAW liegen
  • Beobachtung der Entwicklung der für Hochschulen relevanten Gesetzgebung und Rechtsprechung
  • Entwicklung von Maßnahmen zur Umsetzung rechtlicher Erfordernisse.

Ihr Profil:

  • Zwei juristische Staatsexamina, davon möglichst mindestens ein Staatsexamen mit vollbefriedigend oder besser
  • Fachkenntnisse im Hochschulrecht, Beamtenrecht, Urheberrecht und Arbeitsrecht
  • Idealerweise mehrjährige Berufserfahrung in einer Wissenschaftseinrichtung
  • Zielorientierung und Kommunikationsstärke
  • Engagement, Zuverlässigkeit und ein sicheres Auftreten
  • Bereitschaft zur Teamarbeit.

Wir bieten:

  • Einen attraktiven, sicheren, modernen Arbeitsplatz mit Perspektive in Stuttgart
  • Eine Tätigkeit in einem kollegialen Team mit einem sehr hohen Maß an Eigenverantwortung
  • Eine vielseitige, abwechslungsreiche Aufgabe in einem dynamischen Umfeld

Haben wir Sie neugierig gemacht?

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

Fragen zur Stelle beantworten Ihnen gerne Professor Dr. Bastian Kaiser, Vorsitzender der Rektorenkonferenz der HAW in Baden-Württemberg, Tel 07472 / 951-203, sowie Daniela Schweitzer, Kanzlerin der Hochschule Karlsruhe, Tel. 0721 / 925-1020.

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis
4. August 2017
– bevorzugt elektronisch – an
stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

 

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und sämtliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

 

 

 

Lehrbeauftragte für das Institut für Fremdsprachen

Das Institut für Fremdsprachen sucht Lehrbeauftragte für die Fach und- Fremdsprachen Englisch, Deutsch als Fremdsprache, Französisch und Spanisch, insbesondere für die Fachsprachen Technisches Englisch, Wirtschaftsenglisch und Englisch für das Bauwesen.

Lehraufträge werden jeweils für ein Semester erteilt (Mitte März bis Anfang Juli bzw. Anfang Oktober bis Ende Januar) und umfassen i.d.R. 4 Unterrichtsstunden (an einem Nachmittag in der Woche).

Einige Lehrveranstaltungen werden als zweiwöchige Intensivkurse in der vorlesungsfreien Zeit angeboten. Die nächsten Intensivkurse finden vom 18. – 29. September 2017 (montags bis freitags von 9 - 14 Uhr) statt. Die Vergütung erfolgt nach den Richtlinien des Landes.

Interessenten für Lehraufträge werden gebeten, sich direkt mit dem Institut für Fremdsprachen

ifsspam prevention@hs-karlsruhe.de

in Verbindung zu setzen.

 

VT- Mitarbeiterinnen und - Mitarbeiter

Mitarbeiterin / Mitarbeiter im Bereich Öffentlichkeitsarbeit (50 % Teilzeit) an der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik, Kennzahl 4393

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.500 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. An der Fakultät für  Elektro- und Informationstechnik suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

 

Mitarbeiterin / Mitarbeiter im Bereich Öffentlichkeitsarbeit

(50 % Teilzeit)

– Kennzahl 4393 –

Aufgabengebiet:

·        Eigenständige Vorbereitung und Durchführung von Videoproduktionen

·        Erstellung und Redaktion von Werbematerialien und Drucksachen wie Studiengangsflyer, Plakate und Anzeigen in Adobe InDesign

·        Konzeptionelle und operative Betreuung des Social Media Auftritt der Fakultät

·        Planung und Durchführung von internen und externen Veranstaltungen (z.B. Campustag, Messestand)

·        Weiterentwicklung und Unterstützung bei der Redaktion des Online Auftritt der Fakultät Elektro- und Informationstechnik 

·        Unterstützung bei der Erstellung von Texten und Berichten für diverse Hochschulpublikationen

 

Einstellungsvoraussetzung:

·        Abgeschlossene Hochschulausbildung und Berufserfahrung im Bereich PR-Agentur, Marketing

oder Onlineredaktion

·        Starke Online- und Social Media Affinität

·        Routinierter Umgang mit Adobe Suite (insbesondere InDesign  und Premiere) und mit Content-Management-Systemen (insbesondere TYPO3) und gängigen Office Anwendungen

·        Erfahrungen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und/oder Marketing

·        Gute Kenntnisse im Bereich Wissenschaftskommunikation und Projektmanagement

·        Interesse an der Vermittlung von technischen und naturwissenschaftlichen Themen

·        Sprachsicherheit und Kommunikationskompetenz

·        Eigeninitiative, selbständige Arbeitsweise und Flexibilität

 

Die Befristung erfolgt sachgrundlos nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) und setzt voraus, dass zuvor kein Arbeitsverhältnis zum Land Baden-Württemberg bestanden hat.Die Beschäftigung ist für zwei Jahre befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach TV-L.

 

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Frau Dr. Kajori Lahiri, E-Mail: kajori.lahirispam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 22.09.2017 – bevorzugt elektronisch – an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1043

 

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und sämtliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Kontakt

Personalabteilung

Leiterin:
Dr. Iris Gibbert
Telefon: 0721 925-1030

Stellvertretender Leiter:
Gerd Antritter
Telefon: 0721 925-1028

Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
E-Mail personal@hs-karlsruhe.de

Stabsstelle Berufungsverfahren
Daniel Müller
Telefon: 0721 925-1017
Fax: 0721 925-2000


Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan