Stellenangebote

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8 500 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs und hat neben der Lehre einen deutlichen Schwerpunkt in der angewandten Forschung. Sie verfügt über die Fakultäten für Architektur und Bauwesen, Elektro- und Informationstechnik, Informatik und Wirtschaftsinformatik, Informationsmanagement und Medien, Maschinenbau und Mechatronik sowie Wirtschaftswissenschaften. Die Studienangebote zeichnen sich durch hohe praxisorientierte Lehrinhalte und herausragende Studienbedingungen aus. Die Hochschule weist sehr gute Rankingergebnisse auf und arbeitet eng mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft zusammen.

Initiativbewerbungen können nur in schriflicher Form angenommen werden. Folgende Stellen sind derzeit an der Hochschule ausgeschrieben:

Professorinnen und Professoren

W2-Professur „Hochspannungstechnik"

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.500 Studierenden eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs und hat neben der Lehre einen deutlichen Schwerpunkt in der angewandten Forschung. Die Hochschule verfügt über die Fakultäten Architektur und Bauwesen, Elektro- und Informationstechnik, Informatik und Wirtschaftsinformatik, Informationsmanagement und Medien, Maschinenbau und Mechatronik sowie Wirtschaftswissenschaften. Die Studienangebote zeichnen sich durch hohe praxisorientierte Lehrinhalte und herausragende Studienbedingungen aus. Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Darüber hinaus weist die Hochschule sehr gute Rankingergebnisse auf und arbeitet eng mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft zusammen.

An der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2 – Professur für das Fachgebiet „Hochspannungstechnik“ – Kennzahl 1384 –

zu besetzen.

Die Tätigkeit umfasst Aktivitäten in Lehre und Forschung in der Hochspannungstechnik und der elektrischen Energietechnik, wobei der Schwerpunkt in der Hochspannungstechnik liegt. Idealerweise besitzen Sie ferner Erfahrungen im Bereich der elektromagnetischen Verträglichkeit.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die ihre in der Forschung und in der beruflichen Praxis erworbene Kompetenz für unsere Studierenden sowohl in der Lehre als auch beim Aufbau von eigenen Schwerpunkten im Bereich der Forschung und Entwicklung einbringen kann, um das Profil im Rahmen der Masterstudiengänge der Fakultät für die Studierenden noch attraktiver zu gestalten.

Nähere Informationen zum Aufgabengebiet können bei Herrn Prof. Dr.-Ing. Alfons Klönne telefonisch (Tel. 0721 / 925-1468) oder per Email (alfons.kloenne@hs-karlsruhe.de) erfragt werden.

Die Hochschule Karlsruhe geht davon aus, dass der/die Stelleninhaber/in sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Ferner wird eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft erwartet.

Alle Professoren/innen beteiligen sich an der Grundlagenausbildung und sind bereit, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Da die Hochschule Karlsruhe sehr international aufgestellt ist, setzen wir die Fähigkeit voraus, Lehrveranstaltungen auch in englischer Sprache durchzuführen. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professorinnen und Professoren in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren.

Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG:

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium);
  • pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird;
  • mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs.

Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG vom 09. Mai 2017.

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gleichstellungspam prevention@hs-karlsruhe.de oder per Telefon (0721/925-0).

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl – bis 30. November 2017, bevorzugt elektronisch (PDF-Format, eine Datei), an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 2440, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925 – 1030
bewerbung.professorenspam prevention@hs-karlsruhe.de

Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung ist aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht möglich.

W2-Professur „Interaktive Medien”

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.500 Studierenden eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs und hat neben der Lehre einen deutlichen Schwerpunkt in der angewandten Forschung. Die Hochschule verfügt über die Fakultäten Architektur und Bauwesen, Elektro- und Informationstechnik, Informatik und Wirtschaftsinformatik, Informationsmanagement und Medien, Maschinenbau und Mechatronik sowie Wirtschaftswissenschaften. Die Studienangebote zeichnen sich durch hohe praxisorientierte Lehrinhalte und herausragende Studienbedingungen aus. Die Hochschule weist sehr gute Rankingergebnisse auf und arbeitet eng mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft zusammen.

An der Fakultät für Informatik und Wirtschaftsinformatik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2 – Professur für das Fachgebiet "Interaktive Medien" - Kennzahl 1379 -

zu besetzen.

Gesucht wird eine herausragend qualifizierte gestalterische Persönlichkeit, die den Schwerpunkt interaktive Medien in Gestaltung und Entwicklung vertritt. Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber sollte über hervorragende didaktische Fähigkeiten in der Vermittlung konzeptioneller und gestalterischer Aspekte verfügen. Ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Design wird vorausgesetzt.

Neben ausgezeichneten Designkompetenzen werden eine besondere Befähigung und umfassende mehrjährige praktische Erfahrung in der Konzeption, Gestaltung und Produktion interaktiver Medien und zukunftsweisender Bedienkonzepte erwartet. Grundlegende Kenntnisse in der technischen Entwicklung interaktiver Systeme sollten ebenfalls vorhanden sein sowie eine ausgewiesene Kompetenz in den aktuellen Diskursen der interaktiven Medien und der digitalen Gesellschaft.


Zusätzlich werden Kenntnisse in der Gestaltung in einem oder mehreren der folgenden Bereiche erwartet:

  • Game Design/Gamification
  • Webanwendungen, webbasierte Medien, Mobile App Design
  • User-Experience Design
  • Information Design
  • Internet of Things
  • Emotion Design/Affective Computing
  • Virtuelle Welten

Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Sie geht davon aus, dass der/die Stelleninhaber/in sich aktiv an der angewandten Forschung beteiligt und Drittmittel einwirbt. Ferner wird eine engagierte Mitwirkung im Rahmen des Technologie- und Wissenstransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft erwartet.

Darüber hinaus besteht die Pflicht zur Beteiligung an der Grundlagenausbildung. Der/Die Stelleninhaber/in muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird vorausgesetzt. Neben den Aufgaben in Lehre, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung wird erwartet, dass sich Professorinnen und Professoren in den Selbstverwaltungsgremien der Fakultät und der Hochschule engagieren.

Berufungsvoraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren gemäß § 47 LHG:

  • Fachbezogener Studienabschluss (Hochschulstudium);
  • pädagogische Eignung sowie besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch Promotion nachgewiesen wird;
  • mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit nach Abschluss des Hochschulstudiums im genannten Aufgabenbereich, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs.

Die Berufung in das Beamtenverhältnis richtet sich nach §§ 49, 50 LHG vom 09. Mai 2017.

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule per E-Mail gleichstellungspam prevention@hs-karlsruhe.de oder per Telefon (0721/925-0).

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de. 

Bewerbungen werden erbeten – unter Angabe der Kennzahl – bis 30.11.2017 in Papierform oder auch gern elektronisch an die

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
Personalabteilung
Postfach 2440, 76012 Karlsruhe
Telefon (0721) 925 – 1030
bewerbung.professorenspam prevention@hs-karlsruhe.de

Akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Akademische Mitarbeiterin/Akademischer Mitarbeiter (50 % Teilzeit) – Kennzahl 4434

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.500 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften zur Betreuung eines Lernzentrums Mathematik folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademische Mitarbeiterin/Akademischer Mitarbeiter

(50 % Teilzeit)

– Kennzahl 4434 –

 

Aufgabengebiet:

  • Selbstständiger Betrieb des Lernzentrums Mathematik unter Einbeziehung von Tutoren und in Absprache mit den Mathematikprofessoren/innen an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
  • Beratung und Unterstützung von Studierenden bei mathematischen Problemen
  • Fachliche und methodisch-didaktische Anleitung von Tutorinnen und Tutoren
  • Aufbau eines Online-Angebots für Studierende im Bereich der Mathematik
  • Unterstützung der Professoren bei der Durchführung ihrer Aufgaben, insbesondere im Bereich der Lehre
  • Übernahme und selbstständige Erledigung von Verwaltungsaufgaben

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Besitz eines Hochschulabschlusses in Mathematik oder einem vergleichbaren Studiengang
  • Gute Kenntnisse im Bereich der Ingenieur- und/oder Wirtschaftsmathematik
  • Ausgezeichnete didaktische Fähigkeiten
  • Kommunikationsfähigkeit, insbesondere im Umgang mit Studierenden und Vorgesetzten
  • Interesse und Eigenmotivation für neue Aufgaben
  • Zeitliche Flexibilität nach Anforderungen des Lehrbetriebes

 

Die Beschäftigung ist zunächst für 2 Jahre befristet. Eine Aussicht auf Verlängerung der Beschäftigung ist gegeben. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 10 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

 

Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen: Frau Prof. Dr. Angelika Altmann-Dieses, E-Mail: angelika.altmann-diesesspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 01.12.2017 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1028

 

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und sämtliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Akademische Mitarbeiterin/Akademischer Mitarbeiter (50 % Teilzeit) – Kennzahl 4436

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.500 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist an der Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik folgende Stelle zu besetzten:

 

Akademische Mitarbeiterin/Akademischer Mitarbeiter

(50 % Teilzeit)

– Kennzahl 4436 –

 

Aufgabengebiet:

  • Aufbau und Inbetriebnahme von akustischen und technischen Messeinrichtungen
  • Betreuung von studentischen Laborübungen auf dem Gebiet der akustischen und technischen Messtechnik
  • Unterstützung bei der Entwicklung studentischer Laborversuche
  • Mitarbeit bei Forschungsprojekten

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung Maschinenbau oder eines vergleichbaren Studiengangs
  • Grundkenntnisse der akustischen und/oder technischen Messtechnik
  • Gute Kenntnisse in der Messtechnik

 

Die Beschäftigung ist auf 2 Jahre befristet. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 10 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr.-Ing. Tarik Akyol, E-Mail: tarik.akyolspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl – bis 24.11.2017 bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1028

 

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und sämtliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Akademische Mitarbeiterin/Akademischer Mitarbeiter (50 % Teilzeit) – Kennzahl 4437

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.500 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Im Rahmen eines vom Bund geförderten Projekts zur Automotiven Security (Fahrzeugsicherheit) ist am Institut für Energieeffiziente Mobilität (IEEM) der Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik an einem der Standorte Karlsruhe oder Bruchsal zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademische Mitarbeiterin/Akademischer Mitarbeiter

(50 % Teilzeit)

– Kennzahl 4437 –

 

Aufgabengebiet:

  • Entwicklung,  Aufbau und Inbetriebnahme von automotiven, eingebetteten Netzwerksystemen (Bussysteme, Steuergeräte, ggf. Car-2-X)
  • Durchführung und Dokumentation von Experimenten
  • Erarbeitung von Schulungsunterlagen im Bereich Security
  • Betreuung themenbezogener Projektarbeiten

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Bachelor-, Master - oder Diplomabschluss oder ein anderer mindestens gleichwertiger Hochschulabschluss in der Fachrichtung Technische Informatik/ Fahrzeugtechnologie/ Mechatronik/ Elektrotechnik o. ä
  • Gute Kenntnisse in Informatik bzw. Informationstechnik
  • Teamfähigkeit und Freude an innovativen Aufgabenstellungen
  • Gute Programmierkenntnisse (eingebettete Systeme oder Applikationsentwicklung)
  • Idealerweise Kenntnisse im Bereich Nachrichtentechnik oder automotiver Bussysteme
  • Idealerweise Kenntnisse der Kryptologie

 

Es erfolgt eine intensive Einarbeitung in das Arbeitsumfeld.

 

Die Beschäftigung ist zunächst befristet bis 31.01.2019. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe E 10 TV-L.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr.-Ing. Reiner Kriesten, E-Mail reiner.kriestenspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl – bis 23.11.2017 bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1055

 

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und sämtliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Akademische Mitarbeiterin/Akademischer Mitarbeiter (50 % Teilzeit) – Kennzahl 4438

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.500 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Im Rahmen eines vom Bund geförderten Projekts zur Automotiven Security (Fahrzeugsicherheit) ist am Institut für Energieeffiziente Mobilität (IEEM) der Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik an einem der Standorte Karlsruhe oder Bruchsal zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 

Akademische Mitarbeiterin/Akademischer Mitarbeiter

(50 % Teilzeit)

– Kennzahl 4438 –

 

Aufgabengebiet:

  •  Analyse von Steuergeräte- und Netzwerke im Fahrzeug sowie der Offboard-Verbindungen
  • Machbarkeitsuntersuchungen für Firewall-Technologien im automotiven Bereich
  • Design und Implementierung auf Steuergeräten und Mikroprozessoren
  • Betreuung themenbezogener Projekt- und Abschlussarbeiten

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Bachelor-, Master - oder Diplomabschluss oder ein anderer mindestens gleichwertiger Hochschulabschluss in der Fachrichtung Technische Informatik/ Fahrzeugtechnologie/ Mechatronik/ Elektrotechnik o. ä
  • Gute Kenntnisse in Informatik bzw. Informationstechnik
  • Teamfähigkeit und Freude an innovativen Aufgabenstellungen
  • Gute Programmierkenntnisse (eingebettete Systeme oder Applikationsentwicklung)
  • Idealerweise Kenntnisse im Bereich Nachrichtentechnik oder automotiver Bussysteme
  • Idealerweise Kenntnisse der Kryptologie

 

Es erfolgt eine intensive Einarbeitung in das Arbeitsumfeld.

 

Die Beschäftigung ist zunächst befristet bis 30.09.2021. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe E 13 TV-L.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr.-Ing. Reiner Kriesten, E-Mail reiner.kriestenspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahl – bis 08.12.2017 bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB) oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1055

 

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und sämtliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Akademische Mitarbeiterin/Akademischen Mitarbeiter (Fakultätsassistenz) im Bereich der Wirtschaftssimulation (50 % Teilzeit) – Kennzahl 4441

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.500 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Für die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

 

Akademische Mitarbeiterin/Akademischen Mitarbeiter (Fakultätsassistenz)

im Bereich der Wirtschaftssimulation (50 % Teilzeit)

– Kennzahl 4441 –

 

Aufgabengebiet:

  • Unterstützung der Lehrenden im Bereich der Wirtschaftssimulation in wesentlichen Themen der Lehre und Forschung sowie bei administrativen Aufgaben
  • Unterstützung von Lehrveranstaltungen und Mitentwicklung von fächerübergreifenden Lehrkonzepten im Bereich Business Simulation Games
  • Planung und Organisation von Wirtschaftssimulationswettbewerben
  • Mitentwicklung einer Konzeption der Einbindung von Partnerhochschulen bei der gemeinsamen Durchführung von Business Simulation Games
  • Mitwirkung bei der Entwicklung einer Fakultätsstrategie und eines Laborkonzepts für den Einsatz von Wirtschaftssimulationen
  •  Zuarbeit und Ausformulierung von Drittmittelanträgen
  • Allgemeine administrative und wissenschaftliche Assistententätigkeiten

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in einem für die Tätigkeit relevanten Studiengang
  • Idealerweise Kenntnisse im Bereich Wirtschaftssimulation
  • Interesse am Umgang mit Studierenden
  • Freude an konzeptioneller Arbeit, auch im Team sowie sorgfältiges, verantwortungsbewusstes sowie selbstständiges Arbeiten
  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse
  • Methodische und organisatorische Kompetenz
  • Flexibilität
  • Gutes Ausdrucksvermögen
  • Kommunikationsfähigkeit und Kooperationsverhalten, hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität

 

Die Stelle eignet sich als Ergänzung zu einem Promotionsvorhaben. Die Beschäftigung ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 11 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail: sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr. Katrin Haußmann, E-Mail: katrin.haussmannspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 13.12.2017 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1028

 

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und sämtliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

VT- Mitarbeiterinnen und - Mitarbeiter

Fakultätsassistentin/Fakultätsassistent (Vollzeit) an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Kennzahl 4429

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.500 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. An der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

 

Fakultätsassistentin/Fakultätsassistent für den Bereich „Internationalisierung“

(Vollzeit)

– Kennzahl 4429 –

Aufgabengebiet:

Der Stelleninhaber/Die Stelleninhaberin unterstützt das Dekanat bei der weiteren Internationalisierung der Fakultät. Zu den Aufgaben gehört insbesondere die Unterstützung bei der

 

  •        Vorbereitung und Umsetzung von Doppelabschlüssen
  •        Abstimmung der Anerkennung gegenseitiger Studienleistungen
  •       Anbahnung internationaler Kooperationen in Lehre und Forschung
  •       Beantragung von Fördermitteln für die Internationalisierung von Lehre und Forschung
  •        Betreuung internationaler Gastdozenten und Studierender von Partnerhochschulen 
  •       Auswahl von Bewerbern für internationale Studiengänge
  •        Kontaktpflege zu ausgewählten Partnerhochschulen
  •        Leitung und Gestaltung von Studiengängen
  •       Allgemeine wissenschaftliche Assistententätigkeiten, wie z. B. Unterstützung in der Koordination der Lehre und der Forschungsaktivitäten

 

 

Einstellungsvoraussetzung:

  •        Abgeschlossenes Hochschulstudium in einem für die Tätigkeit relevanten Studiengang
  •         Erfahrungmit der Arbeit in internationalen Netzwerken
  •         Kenntnisse im Bereich des Hochschulmanagements sind von Vorteil
  •         Freude an einer konzeptionellen Tätigkeit
  •         Sorgfältige, verantwortungsbewusste und selbstständige Arbeitsweise
  • ·       Methodische und organisatorische Kompetenz, gutes Ausdrucksvermögen, Kommunikationsfähigkeit und Kooperationsverhalten
  •         Englische Sprachkenntnisse (verhandlungssicher), Kenntnisse in weiteren Sprachen sind von Vorteil
  •         Routinierter Umgang mit den derzeit branchenüblichen EDV-Lösungen

 

Die Befristung erfolgt sachgrundlos nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) und setzt voraus, dass zuvor kein Arbeitsverhältnis zum Land Baden-Württemberg bestanden hat.Die Beschäftigung ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 11 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:Prof. Dr. Stefan Bleiweis, E-Mail: stefan.bleiweisspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 20.11.2017 – bevorzugt elektronisch – an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1028

 

 

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und sämtliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Referentin/Referent des Rektorats (Vollzeit) – Kennzahl 4431

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit über 8.500 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist folgende Stelle zu besetzen:

 

Referentin/Referent des Rektorats

(Vollzeit)

– Kennzahl 4431 –

 

Aufgabengebiet:

 

Umfassende Unterstützung der Aufgaben des Rektorats, insbesondere:

  • Koordinierung und Organisation
  • Korrespondenz, Vorbereitung von Reden und Grußworten
  • Inhaltliche Vor- und Nachbereitung von Terminen
  • Organisatorische Vor- und Nachbereitung von Sitzungen der Hochschulgremien, Unterstützung bei der inhaltlichen Prüfung von Sitzungsunterlagen
  • Mitwirkung bei Veranstaltungen
  •  Vorbereitung und Entwicklung von Präsentationen
  • Recherchen und Vorbereitung von Anträgen

 

Einstellungsvoraussetzungen:

 

Die Bewerber/innen sollen über eine geeignete abgeschlossene Hochschulausbildung verfügen.

 

Wenn Sie Freude an konzeptioneller Arbeit haben und sorgfältiges, verantwortungsbewusstes sowie selbstständiges Arbeiten gewöhnt sind, freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Wir erwarten von Ihnen methodische und organisatorische Kompetenz, ein gutes Ausdrucksvermögen, Kommunikations- und Kooperationsverhalten sowie hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität. Aufgrund der vielseitigen Aufgaben des Rektorats ist die schnelle Erfassung komplexer Prozesse eine wesentliche Voraussetzung. Erfahrungen im Umfeld der Qualitätsentwicklung an Hochschulen sind von Vorteil. Ein routinierter Umgang mit derzeit branchenüblichen EDV-Lösungen rundet Ihr Profil ab.

 

Die Beschäftigung ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Eine anschließende Übernahme auf Dauer ist möglich. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

 

Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen:   Kanzlerin Daniela Schweitzer, Tel. 0721/925-1020, E-Mail: daniela.schweitzerspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 18.11.2017 – bevorzugt elektronisch – an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1043

 

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und sämtliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Lehrkraft für besondere Aufgaben (Lektor/Lektorin, 50 % Teilzeit, Deutsch/Französisch als Fachsprache) – Kennzahl 4439

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.500 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Am Institut für Fremdsprachen (IFS) ist zum 1. März 2018 folgende Stelle zu besetzen:

 

Lehrkraft für besondere Aufgaben (Lektor/Lektorin, 50 % Teilzeit)

Deutsch/Französisch als Fachsprache

– Kennzahl 4439 –

 

Aufgabengebiete:

  • Lehre und Prüfungen in den Fächern Deutsch und Französisch, auch als Fachsprache Wirtschaft und Technik
  • Ausbau des bestehenden Angebots an Französischkursen
  • Durchführung von Sprachstandsprüfungen und Einstufungstests sowie Beratung von Studierenden
  • Einsatz und Entwicklung multimedialer Fremdsprachenlehre sowie Weiterentwicklung solcher Konzepte (inkl. Selbstlernangebote und Blended Learning)
  • Koordinationsaufgaben im Bereich der Lehre am Institut sowie Rekrutierung und Betreuung von Lehrbeauftragten

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Deutsch- und Französischkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau
  • Abgeschlossenes einschlägiges Universitätsstudium (Diplom bzw. Master)
  • Mehrjährige Lehrerfahrung im Bereich Deutsch und Französisch als Fremdsprache im Hochschulbereich inkl. Studierendenverwaltung
  • Methodisch-didaktische Eignung und mediendidaktische Erfahrungen
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Entwicklung von Prüfungen und Prüfungsmaterialien
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität (besonders zu Semesterbeginn und -ende), Innovationsbereitschaft und Fähigkeit zu strukturiertem und konzeptionellem Arbeiten

 

Die Beschäftigung ist für zwei Jahre befristet. Die Befristung erfolgt sachgrundlos nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) und setzt voraus, dass zuvor kein Arbeitsverhältnis zum Land Baden-Württemberg bestanden hat. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis nach E 13 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

 

Ihre Bewerbung sollte neben den üblichen Unterlagen folgendes enthalten:

  • eine Unterrichtsskizze Deutsch für den Bereich ‚Textproduktion’ auf B2-Niveau zum Thema „Verfassen einer E-Mail“

 

Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen: Frau Paula Contreras Candia, E-Mail: Paula.Contreras_Candiaspam prevention@hs-karlsruhe.de 

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 24.11.2017 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1028

 

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und sämtliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Mitarbeiter/in im Hausdienst – Kennzahl 4443

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.500 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist in der Abteilung Gebäudemanagement folgende Stelle zu besetzen:

 

Mitarbeiter/in im Hausdienst

– Kennzahl 4443 –

 

Aufgabengebiet:

  • Postverteilung innerhalb der Hochschule/Botengänge, sowie Vertretung der Poststelle
  • Entsorgung von Verpackungsmaterial und Altpapier
  • Interne Umzüge und Ummöblierungen
  • Auf- und Abbau sowie Unterstützung bei Veranstaltungen
  • Durchführung von kleinen Reparaturen
  • Gebäudeüberwachung und Kontrollgänge auf Schäden an Gebäuden
  • Pflege der Außenanlagen und Grünflächen
  • Schließdienst
  • Räum- und Streudienst (Winterbereitschaft)

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung, bevorzugt Gärtner/in aus dem Bereich Garten- und Landschaftsbau
  • PC-Erfahrungen in Office-Anwendungen
  • Führerschein Klasse BE (PKW), bevorzugt C1
  • Bereitschaft zum Schichtdienst und zu Überstunden bei Abendveranstaltungen
  • Flexibilität hinsichtlich der Arbeitszeiten im Vertretungsfall

 

Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 5 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Andreas Kurzal, E-Mail: andreas.kurzalspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 10.12.2017 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1043

 

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und sämtliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Verwaltungsangestellte/Verwaltungsangestellter (50 % Teilzeit) – Kennzahl 4440

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.500 Studierenden und gemessen an der Höhe der eingeworbenen Drittmittel im Bereich der Forschung eine der größten und forschungsstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist in der Geschäftsstelle am Center of Applied Research (CAR), der zentralen Forschungsunterstützungseinrichtung, folgende Stelle zu besetzen:

 

Verwaltungsangestellte/Verwaltungsangestellter

(50 % Teilzeit)

Kennzahl 4440

 

Aufgabengebiet:

  • Unterstützung bei der Projektbeantragung, der verwaltungstechnischen Projektkoordination sowie der Drittmittelverwaltung von laufenden und zukünftigen Forschungsprojekten
  • Unterstützung bei der finanztechnischen Abwicklung von Forschungsprojekten
  • Personaleinstellung und -betreuung von Hilfskräften 
  • Einkaufswesen
  • Allgemeine Sekretariatstätigkeiten
  • Umsetzung der organisatorischen und administrativen Aspekte einer Forschungseinrichtung

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Kaufmännische Ausbildung
  • Hohes Engagement, ausgeprägte Teambereitschaft und Organisationsgeschick
  • Englische Sprachkenntnisse
  • EDV-Kenntnisse (Microsoft Office, insbesondere Excel)
  •  Einschlägige Berufserfahrung und SAP-Kenntnisse (GM und PS) sind von Vorteil

 

Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 8 TV-L. Die Einstellung erfolgt zunächst befristet im Rahmen einer Elternzeitvertretung.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

 

Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen: Dr. Manuela Lexen, E-Mail: manuela.lexen@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 01.12.2017 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1055

 

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und sämtliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Mitarbeiter/in im Hausdienst – Kennzahl 4442

Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.500 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist in der Abteilung Gebäudemanagement folgende Stelle zu besetzen:

 

Mitarbeiter/in im Hausdienst

– Kennzahl 4442 –

 

Aufgabengebiet:

  • Postverteilung innerhalb der Hochschule/Botengänge, sowie Vertretung der Poststelle
  • Entsorgung von Verpackungsmaterial und Altpapier
  • Interne Umzüge und Ummöblierungen
  • Auf- und Abbau sowie Unterstützung bei Veranstaltungen
  • Durchführung von kleinen Reparaturen
  • Gebäudeüberwachung und Kontrollgänge auf Schäden an Gebäuden
  • Schließdienst
  • Räum- und Streudienst (Winterbereitschaft)

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene (handwerkliche) Berufsausbildung
  • PC-Erfahrungen in Office-Anwendungen
  • Führerschein Klasse BE (PKW), bevorzugt C1
  • Bereitschaft zum Schichtdienst und zu Überstunden bei Abendveranstaltungen
  • Flexibilität hinsichtlich der Arbeitszeiten im Vertretungsfall

 

Die Beschäftigung ist zunächst bis zum 31.08.2018 befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 5 TV-L.

 

Die Hochschule Karlsruhe ist bestrebt, den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen; qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail sbvspam prevention@hs-karlsruhe.de.

 

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Andreas Kurzal, E-Mail: andreas.kurzalspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Bewerbungen werden erbeten mit den üblichen Unterlagen – unter Angabe der Kennzahlbis 10.12.2017 – bevorzugt elektronisch an stellenausschreibungenspam prevention@hs-karlsruhe.de(bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf- oder tif-Format, max. 3 MB)oder an die

 

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Personalabteilung

Postfach 24 40, 76012 Karlsruhe

Telefon (0721) 925-1043

 

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und sämtliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Kontakt

Personalabteilung

Leiterin:
Dr. Iris Gibbert
Telefon: 0721 925-1030

Stellvertretender Leiter:
Gerd Antritter
Telefon: 0721 925-1028

Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
E-Mail personal@hs-karlsruhe.de

Stabsstelle Berufungsverfahren
Daniel Müller
Telefon: 0721 925-1017
Fax: 0721 925-2000


Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan