Dozentenworkshop für die Lehrenden der Hochschule Karlsruhe in Kooperation mit dem landesweiten Lehrprogramm der GHD

Dozentenworkshop: Decoding the Disciplines – fachbezogene Lernhindernisse erkennen

Freitag, 25.01.2019, 10.00-17.00 Uhr
Raum: GHD, Daimlerstr. 5b, Raum 103

Prof. Dr. Peter Riegler
Ostfalia Hochschule, Fakultät Informatik

Lehrende können effektiver lehren, wenn sie verstehen, was Lernen für ihre Studierenden schwer macht. Als Experten in ihrer Disziplin haben sie solche Schwierigkeiten möglicherweise bereits vor Jahrzehnten überwunden. Sie haben disziplinspezifische effiziente Denk- und Handlungsmuster entwickelt, die es ihnen mitunter erschweren, die Herausforderungen, die ihre Disziplin an Studierende stellt, noch zu erkennen.

Decodingthe Disciplines (www.decodingthedisciplines.org) besteht aus einem Prozess, der studentisches Lernen fördert, indem die Kluft zwischen Expertendenken und den Bemühungen Studierender beim Erlernen dieses Denkens verringert wird. Der Prozess beginnt mit der Identifikation charakteristischer fachbezogener Lernhindernisse (sogenannter „Bottlenecks“) und versucht wichtige, aber in der Regel verborgene Denkmuster von Fachexperten zu entschlüsseln. Dazu werden Lehrende von Lehrenden eines anderen Faches interviewt. Weitere Phasen des Decoding-Prozesses umfassen die Berücksichtigung der Decoding-Erkenntnisse in der Lehre bis zum Teilen der Erkenntnisse.

Der Workshop stellt zunächst den Decoding the Disciplines-Ansatz vor. Teilnehmende erhalten dann Gelegenheit, „Bottlenecks“ in Ihrer Disziplin zu identifizieren. Von diesen soll anschließend mindestens eine fachbezogene Herausforderung exemplarisch in einem Interview „dekodiert“ werden. Teilnehmende erhalten so einen authentischen Einblick in das Kernelement des Decodier-Prozesses.

Prof. Dr. Peter Riegler
Studium der Physik und Tätigkeiten in der industriellen Forschung und Entwicklung in der Telekommunikation und Automatisierungstechnik. Seit 2002 lehrt er an der Fakultät Informatik der Ostfalia Hochschule und forscht im Bereich der Hochschulfachdidaktik der MINT-Disziplinen.

Wir bitten um Ihre Anmeldung bei:
Frau Michaela Kotulla  (Projekt SKATING)
E-Mail: skating.ghdspam prevention@hs-karlsruhe.de

 

Das Projekt SKATING wird in Kooperation der Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft mit der Geschäftsstelle der Studienkommission für Hochschuldidaktik (GHD) durchgeführt.

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL16014 gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.