Studieren in Karlsruhe

Die Stadt liegt im Schnittpunkt internationaler Verkehrs- und Energiestränge. In den vergangenen Jahren entwickelte sie sich zu einer der bedeutendsten Technologie regionen Deutschlands. Die kulturellen Angebote sind vielfältig. Neben dem Badischen Staatstheater gibt es mehrere Privattheater sowie zahlreiche Museen und Galerien.

Die 1715 als „Fächerstadt im Grünen” von Markgraf Karl Wilhelm gegründete Stadt ist mit ca. 315 000 Einwohnern noch gut überschaubar. Sie hat durch ihre Lage zwischen Schwarzwald und Rhein in unmittelbarer Nachbarschaft zur linksrheinischen Pfalz und dem nahen Elsass (Frankreich) einen hohen Freizeitwert. Mit der Stadtbahn lassen sich leicht etliche Erholungszentren der Umgebung erreichen (z. B. Baden-Baden oder Bad Herrenalb).

Insbesondere die Hochschullandschaft ist breit gefächert. Karlsruhe verfügt über eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaft en Baden-Württembergs, das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) sowie die älteste Pädagogische Hochschule. Die Kunstakademie, die Hochschule für Musik und die Hochschule für Gestaltung – in Verbindung mit dem Zentrum für Kunst und Medientechnologie – runden das Bild ab.

Unweit des Schlossparks und der Kunsthalle liegt die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtscha in unmittelbarer Nähe des Stadtzentrums, von dem sie in wenigen Minuten auch zu Fuß gut zu erreichen ist.