weiterlesen - Entwicklungspotentiale von Auen und Flusslandschaften

Das Auenpotentialprojekt, das seit August 2012 unter Mitarbeit der Hochschule Karlsruhe vom KIT – WWF-Auen-Institut geleitet wird, beinhaltet das Entwicklungspotenzial von Auen- und Flusslandschaften an 10.000 km Flüssen in Deutschland, damit künftige Hochwässer in renaturierten Auengebieten und nicht in überfluteten Siedlungen stattfinden.

zusammen mit: KIT – WWF-Auen-Institut, Ing.-Büro Koenzen (Hilden), TU Dresden (Prof. Dr. J. Stamm)

Projektleitung: Prof. Dr. D. Günther-Diringer

Mitarbeiter:

Projektlaufzeit: 01.09.2014 – 31.08.2017

Förderung:

Auftraggeber: BfN, Bundesamt für Naturschutz

weitere Infos