Großer Andrang am Girls' Day 2017 bei MMT

Der diesjährige Girls' Day fand am 27. April statt. Die Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik hat sich das erste Mal seit Jahren wieder daran beteiligt; und gleich nahmen fast 40 Schülerinnen das Programmangebot wahr. Insgesamt wurden vier sehr unterschiedliche Workshops bei MMT angeboten, in die die Teilnehmerinnen nach einer allgemeinen Vorstellung der Fakultät MMT vom Prodekan und Studiendekan Prof. Dr.-Ing. Robert Weiß aufgeteilt wurden.

Im Workshop „Wie sieht Metall eigentlich von innen aus?“, in dem vor allem Mädchen der fünften und sechsten Klassenstufe teilnahmen, ging es um die Metallografie, also um Untersuchungen zum Aufbau und der Struktur von Metallen. Die sechs Mädchen lernten nicht nur die Untersuchungsmethoden kennen, sondern sägten ein Stück Metall zu Recht, schliffen und polierten es. Die präparierten Stücke wurden anschließend gemeinsam unter dem Mikroskop betrachtet.

Im Workshop „Mein eigener mechatronischer Kreisel“ bauten die 10 Teilnehmerinnen, aus 8. und 9. Klassen verschiedener Gymnasien, ihr eigenes elektronisches Gerät auf und lernten so das Zusammenspiel von Elektronik, Informatik und Mechanik kennen. Der Kreisel wurde nach einer kurzen theoretischen Einweisung von Grund auf geplant, selbst von den Mädchen gelötet und zum Abschluss mit einem eigenen Schriftzug programmiert.

Ihr eigenes 3D-Puzzle stellten die sechs Teilnehmerinnen des Workshops „3D-Puzzle“ her. Sie lernten am Institute of Materials and Processes moderne Fertigungsmaschinen kennen und verfolgten den Weg vom Computermodell bis hin zum fertigen Bauteil bzw. Puzzle, das auf der Laserschneidmaschine hergestellt wurde.

Im vierten Workshop „Slushy & Co. – Was hat das mit der Umwelt zu tun?” nahmen zahlreiche Mädchen der 11. Klasse und höher teil. Die 15 Teilnehmerinnen erfuhren im Institut für Kälte-, Klima- und Umwelttechnik einiges über Slush-Eis und dessen Nutzung, die Funktionsweise eines Kühlschranks und bereiteten Speiseeis mit flüssiger Luft (ca. -180 °C) selbst zu.

Der Girls' Day ist ein bundesweiter Aktionstag, an dem Schülerinnen eingeladen sind, Studiengänge und Berufsfelder kennenzulernen, die sie bei der Wahl für eine Ausbildung oder ein Studium eher selten in Betracht ziehen. Angeboten wurden Workshops, die vor allem die Ingenieurwissenschaften von einer bisher unbekannten und spannenden Seite zeigen. Selbstverständlich durften alle Mädchen die selbst hergestellten Bauteile als Andenken an den Girls‘ Day 2017 mit nach Hause nehmen. Auch im nächsten Jahr plant die Fakultät MMT mit verschiedensten Workshops dabei zu sein.

 

Girls' Day 2017