2. Oktober 2017

13.10.2017: Jahresfeier der Hochschule Karlsruhe mit neuem Programm

Gastvortrag von Dipl.-Wirt.Ing. (FH) Bastian Deck, Geschäftsführer der AXOOM Solutions GmbH und Absolvent der Hochschule, Auszeichnung der besten Absolventen, Verleihung des Forschungs- und des Gleichstellungspreises der Hochschule sowie eines Promotionsstipendiums und des DAAD-Preises

2017 startet die Jahresfeier der Hochschule mit einem neuen Programm: Nach der Begrüßung durch den neuen Rektor der Hochschule, Prof. Dr.-Ing. Frank Artinger, wird Dipl.-Wirt.Ing. (FH) Bastian Deck, Geschäftsführer der AXOOM Solutions GmbH und Absolvent des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule, in einem Gastvortrag nicht nur seinen erfolgreichen beruflichen Weg als internationaler Unternehmensberater, Chief Operations Officer eines mittelständischen Finanzierungsinstituts, kaufmännischer Leiter und Geschäftsführer des Marktführers für mobile Automatisierungslösungen und heutiger Geschäftsführer eines Tochterunternehmens der TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH & Co. KG für Industrie-4.0-Lösungen vorstellen, sondern auch die Möglichkeiten und zu erwartenden Änderungen in der Transformation zur "intelligenten Fabrik" durch diesen neuen Industriestandard erläutern.

Als Beste unter den Besten werden dann 12 Absolventen für ihre hervorragenden Studienabschlüsse mit Preisen geehrt, die von namhaften Einrichtungen und Unternehmen gestiftet und verliehen werden. Die Abschlussarbeiten der ausgezeichneten Jahrgangsbesten werden den Gästen der Feier jeweils in unterhaltsamen Kurzvideos vorgestellt.

Im Anschluss folgt dann die Verleihung des Forschungs- und des Gleichstellungspreises der Hochschule sowie eines Promotionsstipendiums und des DAAD-Preises.

Musikalisch wird das Programm durch ein Ensemble der Hochschule für Musik Karlsruhe und vocal resources, dem Chor der Hochschule Karlsruhe, begleitet.

Sie möchten gerne noch teilnehmen? Bitte wenden Sie sich unter ulrike.kieferspam prevention@hs-karlsruhe.de an das Vorzimmer des Rektorats; hier sind Karten erhältlich, solange der Vorrat reicht.

Zum Programm (*.pdf)