Spitzenergebnisse für Studiengänge

CHE-Hochschulranking 2020/21 im neuen Studienführer der ZEIT: Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft auch mit ihren Studiengängen Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen und International Management in den Spitzengruppen

5. Mai 2020

Jedes Jahr wird im CHE-Hochschulranking ein Drittel der Fächer neu bewertet. In diesem Jahr ist die Hochschule Karlsruhe mit ihren Studiengängen in Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen vertreten. Jedes dieser Studienangebote konnte gleich mehrfach Platzierungen in der Spitzengruppe erreichen:

Wirtschaftsinformatik

Nach dem aktuellen Ranking, in das auch das Urteil der Studierenden einfließt, erreichte dieser Studiengang in beeindruckenden vier Kategorien jeweils einen Platz in der Spitzengruppe: im Gesamtergebnis der Unterstützung am Studienanfang, beim Abschluss in angemessener Zeit sowohl im Bachelor- als auch im Masterstudium sowie im Kontakt zur Berufspraxis (Bachelor).

Wirtschaftsingenieurwesen

Auch dieser Studiengang erreichte in vier Kategorien die Spitzengruppe: im Gesamtergebnis der Unterstützung am Studienanfang, beim Abschluss in angemessener Zeit (Master), in der internationalen Ausrichtung (Bachelor) sowie im Kontakt zur Berufspraxis (Bachelor).

International Management

Stark schnitt auch dieser Studiengang der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule Karlsruhe ab, der sowohl in der Unterstützung am Studienanfang, beim Abschluss in angemessener Zeit sowie im Kontakt zur Berufspraxis jeweils die Spitzengruppe erreichte. Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Karlsruhe wurde insgesamt zu den genannten Kategorien auch für ihre IT-Infrastruktur in die Spitzengruppe gerankt.

Nimmt man zu den Ergebnissen des neuesten Rankings auch die für weitere Studiengänge der Hochschule Karlsruhe aus den Vorjahren (2019 und 2018) hinzu, zeigt sich, dass die Hochschule Karlsruhe bundesweit zu den Top-Adressen zählt.

„Die Ergebnisse in diesem renommierten Hochschulranking“, betont Prof. Dr. Frank Artinger, Rektor der Hochschule Karlsruhe „bestätigen uns seit Jahren immer wieder die hohe Qualität unserer Studienangebote, die wir insbesondere durch eine enge Verzahnung von Lehre und angewandter Forschung erreichen. Das eröffnet unseren Absolventinnen und Absolventen weltweit beste Berufschancen. Besonders deutlich unterstreichen die Ergebnisse die praxisbezogene und internationale Ausrichtung unserer Studienangebote – beides zentrale strategische Ziele in unserer Hochschulausbildung.“

Spitzenergebnisse erzielte die Hochschule Karlsruhe 2019 in sechs weiteren Studiengängen, denen durchgängig der vorzügliche Kontakt zu Berufspraxis und -orientierung bestätigt wurde. Im Studiengang Architektur zeigten sich die Studierenden darüber hinaus besonders von der allgemeinen Studiensituation, der Lehrbetreuung und den Lehrangeboten, den Abschlüssen in angemessener Zeit im Bachelor- und Masterstudiengang sowie der räumlichen Situation beeindruckt. Letzteres wurde auch dem Bauingenieurwesen attestiert sowie dessen räumliche Situation gelobt. Die Elektro- und Informationstechnik erhielt Spitzenergebnisse für die Unterstützung beim Studienanfang und besonders für die internationale Ausrichtung beim Masterstudium. Die Fahrzeugtechnologie punktete durch Spitzenbewertungen für ihre Ausstattung der Praktikumslabore, der Unterstützung zu Studienbeginn, der internationalen Ausrichtung und bei der Einwerbung von Forschungsgeldern pro Professor. Überragend war die Bewertung im Studiengang Maschinenbau: Betreuung, Lehrangebot, Studien- und Prüfungsorganisation, Unterstützung für Auslandsstudium, IT-Infrastruktur, Ausstattung der Praktikumslabore, die Unterstützung zu Studienbeginn, die internationale Ausrichtung im Masterstudium, die Einwerbung von Forschungsgeldern pro Professor sowie die allgemeine Studiensituation – in all diesen Kategorien erhielt der Maschinenbau der Hochschule Karlsruhe Spitzenbewertungen. Und auch in der Mechatronik waren die Studierenden besonders überzeugt vom Lehrangebot, der Unterstützung zu Studienbeginn, der Ausstattung der Praktikumslabore sowie der angemessenen Abschlusszeit und internationalen Ausrichtung im Masterstudium.

Ein Top-Ergebnis erzielte die Hochschule Karlsruhe auch 2018 mit ihren Informatikstudiengängen. In vier von fünf zentralen Bewertungskategorien wurde eine Platzierung in der Spitzengruppe erreicht. Besonders schätzten die Studierenden die allgemeine Studiensituation und die Betreuung durch die Lehrenden und hoben auch die Studienorganisation, die Angebote zur Berufsorientierung und die IT-Infrastruktur hervor. In der Spitzengruppe lag die Hochschule Karlsruhe ebenso bei den Abschlüssen in angemessener Zeit. Auch im Kontakt zur Berufspraxis sind die Studienangebote in der Spitzengruppe zu finden.

Mit mehr als 300 untersuchten Hochschulen und mehr als 120 000 befragten Studierenden ist das CHE-Hochschulranking eines der umfassendsten und detailliertesten Rankings im deutschsprachigen Raum. Neben Fakten zu Studium, Lehre, Ausstattung und Forschung berücksichtigt es auch die Urteile der Studierenden über die Studienbedingungen an ihrer Hochschule. Der neue ZEIT-Studienführer 2020/21 erscheint mit den Rankingergebnissen am heutigen 5. Mai 2020 im Zeitschriftenhandel.

Erst vor wenigen Tagen hatte die Hochschule im bundesweiten Hochschulranking der WirtschaftsWoche gerade auch in den Studienfächern Wirtschaftsingenieurwesen, Informatik, Elektrotechnik, Wirtschaftsinformatik und Maschinenbau hervorragend abgeschnitten: siehe