Team aus Mechatronik Studierenden der Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik nimmt zum ersten Mal erfolgreich am größten, europäischen Wettbewerb für selbst konstruierte Roboter teil

Am 11. und 12. April 2015 fand in Wien die RobotChallenge statt, der größte Wettbewerb in Europa für selbst konstruierte, autonome und mobile Roboter. Insgesamt traten 639 Roboter aus 40 Ländern in 14 verschiedenen Disziplinen gegeneinander an.

Das Mechatronics Competition Team (MCT), ein studentisches Team an der Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik bestehend aus 10 Studierenden der Bachelor- und Masterstudiengänge Mechatronik, hat in der Disziplin PuckCollect teilgenommen.

Bei dieser Disziplin treten zwei autonome Roboter auf einem 2,50m x 2,50m großen Spielfeld gegeneinander an. Das Ziel der Roboter ist es, farbige Pucks einzusammeln und die Pucks der zugewiesenen Farbe in der eigenen Homebase abzulegen. Der Roboter, der in der vorgegebenen Zeit mehr Pucks der eigenen Farbe abgelegt hat, gewinnt das Match. Das Mechatronics Competition Team nahm zum ersten Mal an diesem Wettbewerb teil. Sein Roboter Puckmuckl wurde von den Studierenden vollständig selbst entwickelt, konstruiert, gebaut und programmiert.

Angetrieben wird Puckmuckl von zwei Gleichstromgetriebemotoren. Neben acht Ultraschallsensoren zur Abstandsmessung verfügt Puckmuckl über zwei optische Sensoren aus Computer-Mäusen, um den zurückgelegten Fahrweg messen zu können. Farbsensoren sorgen für die korrekte farbliche Sortierung der eingesammelten Pucks. Drei von den Studierenden programmierte Arduino-Elektronikplattformen kontrollieren die Sensoren und steuern Puckmuckl über das Spielfeld. Für den Wettkampf war das perfekt abgestimmte Zusammenspiel von Mechanik, Sensorik, Elektronik und Software gefordert, um die Strategien im Wettkampf umsetzen zu können.

Puckmuckl konnte sich im Wettkampf auch gegen erfahrene Teams behaupten und landete am Ende auf Platz 4 von insgesamt 19 Teams. "Wir freuen uns sehr, dass sich unsere Studierenden so erfolgreich bei ihrer ersten Teilnahme an diesem internationalen Wettbewerb geschlagen haben", sagte Prof. Dr.-Ing. Ferdinand Olawsky, verantwortlicher Professor des Mechatronics Competition Teams. Die Mitbetreuerin des Teams Frau Prof. Dr.-Ing. Catherina Burghart fand die Leistung der Studierenden und vor allem auch deren Teamgeist sensationell.

Die RobotChallenge wird seit 2004 jährlich in Wien durchgeführt und hat neben Teilnehmern aus Europa auch Mannschaften aus China, Ecuador, Mexiko und Saudi-Arabien. Die Bandbreite der konkurrierenden Roboter reichte in diesem Jahr vom humanoiden Roboter bis hin zum autonomen Flugsystem. Auch im kommenden Jahr soll der weiterentwickelte Puckmuckl wieder in Wien an den Start gehen.

Puckmuckl in Wien

Kontakt

Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik
Studiendekan Mechatronik Bachelor
Prof. Dr.-Ing. Ferdinand Olawsky

Gebäude F, Zimmer F115
Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
Tel. +49(0)721 925-1710
Fax. +49(0)721 925-1707
E-Mail Ferdinand.Olawskyspam prevention@hs-karlsruhe.de

Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan

Kontakt

Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik
Studiendekanin Mechatronik Master
Prof. Dr.-Ing. habil. Catherina Burghart

Gebäude M, Zimmer 012
Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
Tel. +49(0)721 925-1868
E-Mail Catherina.Burghartspam prevention@hs-karlsruhe.de

Anfahrtsplan
Lage- und Gebäudeplan