Lange Nacht der Elektrotechnik 2017

Haben Sie schon einmal einen LED-Weihnachtsbaum gelötet oder ein Elektroskop gebaut?

Am 12.12.2017 hatten die Studierenden der Lehrveranstaltung Elektrotechnik A der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften (W) die Chance dazu. Von 17-22 Uhr fand die erste „Lange Nacht der Elektrotechnik“ statt. Diese ist ein von Prof. Dr. Christian Wurll initiiertes Gemeinschaftsprojekt der Fakultät W und des Hochschuloffenen ElektroTechnik Zentrums H.ErT.Z der Hochschule Karlsruhe unter Leitung von Cosima Klischat. Gefördert wurde die Veranstaltung vom Projekt SKATING. Für das leibliche Wohl sorgte an diesem Abend der Verein SEINT e.V., ein Hochschulverein für Studierende der Fakultät W.

Bei der Veranstaltung sammelten über 40 Studierende an fünf Stationen praktische Erfahrungen in den Grundlagen der Elektrotechnik. „Toll, dass es eine lange Nacht der Elektrotechnik gibt. Der Praxisbezug hat mir in meinem bisherigen Studium gefehlt“, so eine studentische Rückmeldung zur Veranstaltung.

Im Workshop „Stationäre Felder“ wurden verschiedene Experimente, wie bspw. mit einem Plattenkondensator, vorgeführt und erläutert. Als praktische Aufgaben konnten hier ein Elektromagnet gewickelt oder ein Elektroskop gebaut werden.

Weiterhin konnten die Studierenden Übungsaufgaben rechnen und die berechneten Werte mit den Ergebnissen der beiden folgenden Stationen vergleichen. Dort konnten an passenden Versuchsplatinen die entsprechenden Ströme und Spannungen gemessen und zudem die passenden LT-Spice-Simulationen durchgeführt werden.

Ein Highlight des Abends war für viele Studierende die Station „Löten“, bei welcher aus LEDs, Widerständen, einem Schalter sowie einer Batterie ein Weihnachtsbaum gelötet werden konnte. Die im Workshop verwendeten Lötstationen wurden von der Firma Weller Tools, auf Initiative von Marcel Brenner, Alumnus der Fakultät W, gespendet.

Prof. Dr. Martin Fritz, der ab dem SoSe2018 die Vorlesung an der Fakultät W übernehmen wird, war extra angereist, um die Studierenden kennenzulernen und das Format live zu erleben.

Insgesamt war es ein erfolgreicher Abend, an dem sich die Studierenden motiviert mit der Elektrotechnik auseinandersetzen konnten und der Raum zur Diskussion und zum freien Experimentieren offen ließ. Dies ist auch an dieser studentischen Rückmeldung zu erkennen: „Lohnenswerte Veranstaltung für alle Semester, um Elektrotechnik zu erleben. Die Veranstaltung gibt den Studierenden einen praxisbezogenen Eindruck und dadurch können Zusammenhänge zur Theorie geschlossen werden“.


Autoren: Cosima Klischat, Claudia Antinori, Simone Bekk, Christian Wurll